International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Melania Trump in Baltimore ausgebuht – ihre Reaktion ist 💪



Die First Lady Melania Trump war am Dienstag in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland. Grund für ihren Besuch in Maryland war der «Baltimore Youth Summit on Opioid Awareness» – ein Anti-Drogen-Gipfel für die Jugend. Die Frau des US-Präsidenten setzt sich mit ihrer «Be Best»-Kampagne für die Jugend ein. Darin wird unter anderem Fokus auf die Folgen von Drogenmissbrauch gelegt.

Melania richtete sich in einer circa 5-Minütigen Ansprache an die Anwesenden. Sie sprach darüber, dass Drogenmissbrauch den Jugendlichen den Fokus raubt und dadurch verhindert, dass sie ihre Ziele erreichen:

«Ich weiss, dass jeder von euch Hoffnungen und Träume für die Zukunft hat, sei es im College, beim Militär oder beim Sport. Eure Zukunft wird von den Entscheidungen bestimmt, die ihr trefft. Der Konsum von Drogen wird sie nur verlangsamen und verhindern, dass ihr diese Ziele erreicht.»

Die Reaktionen auf ihren Appell fielen sehr unterschiedlich aus. Zum einen erntete sie Applaus, doch zum anderen hallten auch laute Buhrufe durch den Saal.

Es ist sehr unüblich, dass eine First Lady ausgebuht wird – besonders, wenn sie alleine reist. Wenige Stunden nach dem Vorfall äusserte sich Melania dazu auf dem Nachrichtensender «CNN»:

«Wir leben in einer Demokratie und jeder hat das Recht auf seine Meinung, aber Tatsache ist, dass wir eine schwere Krise in unserem Land haben, und ich setze mich weiterhin dafür ein, Kinder über die Gefahren und tödlichen Folgen des Drogenmissbrauchs aufzuklären.»

Mit ihren Worten verteidigte sie das Recht auf die freie Meinungsäusserung und verlieh ihrem Anliegen nochmals Nachdruck.

Es scheint, als könne sie besser mit Kritik umgehen als ihr Ehemann. Dieser hat eine weniger rosige Vorgeschichte mit der von der Opioid-Krise geplagten Stadt Baltimore. Er bezeichnete die Stadt als «ekelhaftes, von Ratten und Nagetieren befallenes Durcheinander», wo kein Mensch leben möchte. Das könnte auch der Grund für die Buhrufe gewesen sein. (mim)

Melania Trump in Afrika

Melania Trump performt «U Can't Touch This» von MC Hammer

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

67
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

53
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

105
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

180
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

67
Link zum Artikel

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

6
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

53
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

105
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

180
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

52
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

65
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
65Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tom Scherrer (1) 27.11.2019 15:29
    Highlight Highlight Klar ist es schön und Notwendig, dass führende Köpfe Stellung beziehen. Schön und Glaubwürdiger wären Sportler und sonstige Sympathieträger gewesen.

    Aber Lippenbekenntnisse alleine reichen nicht. Die Pharma machte Jahrzentelang Werbung für Oxy. Mit familiären Wohlfühlspotts.

    Die Pharma und die Werber zur Rechenschaft ziehen - und aber so, dass sie nach Möglichkeit nicht Gleich das Ganze Unternehmen verlieren, mit Vernunft.

    Und zukünftig besser Regulieren.

    Und Sympatieträger dafür einstehen lassen - nicht die Trups. Sorry.

    ZB. Nike: no oxy - just sport.

    Oder House MD: oxy lies!

  • circumspectat animo 27.11.2019 14:44
    Highlight Highlight Sie scheint im Gegensatz zu ihrem Mann ein wenig Sympathisch zu sein.
  • Bruno Wüthrich 27.11.2019 12:38
    Highlight Highlight Nun ja - es wurden auch ganz schöne Karrieren dank Drogen gemacht. Einfach mit der Konsequenz, dass darunter die Gesundheit gelitten hat.

    Aber Melania ist nicht Donald. Der Rüppel im weissen Haus ist einmalig (schlecht).

    Allerdings die Stunden später abegebene, wohl durch PR-Berater abgerundete Standarderklärung als starke Leistung anzupreisen, halte ich jetzt auch für übertrieben.
  • Hipster mit Leggins 27.11.2019 12:12
    Highlight Highlight Inhalte sind Nebensache. Unsere Blase ist die Beste, es gilt die anderen Blasen fertigzumachen...
  • Dory..hä? 27.11.2019 11:45
    Highlight Highlight Erinnert mich an Nancy Reagan damals mit der ,War on Drugs' Heuchelei in den 80ern.
    Google: CIA Arms/Drug trafficking operations Nicaragua/Mena Airport, Arkansas. Übrigens gebaut unter Bush. Gouverneur war damals Clinton.
    Der Journalist Gary Webb hat dies in den 90ern aufgedeckt und wollte 2004 dazu weiter recherchieren und Zeugen befragen. Jedoch hat er sich in diesem Jahr überraschend das Leben genommen. Mit zwei Schüssen in den Kopf, notabene. - Aber heute ist ja zum Glück alles anders... 🙈🙉🙊
  • Magnum44 27.11.2019 10:34
    Highlight Highlight Ausbuhen war eigentlich noch eine verhältnismässig nette Aktion. Hätte mindestens noch ein "send her back" Sprechchor erwartet.

    Btw: wo ist eigentlich ihre Geburtsurkunde?
  • Trump's verschwiegener Sohn 27.11.2019 10:24
    Highlight Highlight 💪....weil sie diesmal nichts von einer Rede von Michelle Obama wortwörtlich übernommen hat. Guät gmacht Kevin.
  • swisskiss 27.11.2019 10:15
    Highlight Highlight Moll, die Reaktion auf Bemühungen der First Lady, die Politik ihres Göttergatten schön zu malen. Fast so gut, wie ihre Initiative gegen Mobbing im Internet...

    Und was macht der fröhliche Donald gegen die grassierende Opioidkrise im Land? Stuft die mexikanischen Drogenkartelle als "terroristische Organisationen" ein und macht so den Weg frei, für die Verfolgung dieser Gruppen mit militärischen Mitteln. Da freuen sich die Mexikaner, wenn US Soldaten auf ihem Staatsgebiet ohne Einverständnis, Dealer jagen. Aber Hauptsache der US Pharma Industrie nicht zu fest weh tun.
  • Matterhorn 27.11.2019 09:50
    Highlight Highlight In diesem Outfit? Geht ja gar nicht... sagt schon alles ohne hinzuhören!
  • Gustibrösmälie 27.11.2019 08:34
    Highlight Highlight „Wir leben in einer Demokratie...“ war vielleicht der stille Hilferuf ihren Mann abzuwählen.
  • Spooky 27.11.2019 08:32
    Highlight Highlight Ich war auch einmal in Baltimore.
    Niemand hat gebuht.
    • Bruuslii 27.11.2019 09:09
      Highlight Highlight hallo spooky
      Benutzer Bildabspielen
    • ChlyklassSFI 27.11.2019 09:19
      Highlight Highlight 😀 Über was hast du eine Rede gehalten?
    • Spooky 27.11.2019 17:17
      Highlight Highlight ChlyklassSFI

      Habe noch nie eine Rede gehalten.
      Werde auch nie eine halten.
      Das bringt nichts!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lisbon 27.11.2019 08:31
    Highlight Highlight Auch die Gesetzeslage müsste geändert werden. Bei Schmerzen sollte zuerst mit leichten Medis anstatt gleich so süchtig machende wie Oxycontin begonnen werden. Fentanyl ist wohl das am potenteste, noch potenter als Morphin und auch das wird viel zu leichtfertig verschrieben. Schlimm ist, dass Oxycontin in den USA auch bei psychologischen Problemen wie Depressionen verschrieben wird, da es berauschend wirkt.
  • purzelifyable 27.11.2019 08:20
    Highlight Highlight „Tatsache ist, dass wir eine schwere Krise in unserem Land haben“. Korrekt. Die Krise heisst Donald Trump.
    • Bündn0r 27.11.2019 08:30
      Highlight Highlight Trump ist eher Symptom.
      Dass man den (böses Wort) wählt, muss schon vorher einiges falsch laufen.
    • P. Silie 27.11.2019 09:16
      Highlight Highlight Ne, Trump ist nicht die Krise, jetzt machen Sie es sich zu leicht.

      Ursache und Wirkung. Trump ist Wirkung (ob positiv oder negativ überlasse ich Ihnen), aber bis jemand wie Trump gewählt wird, muss ganz schön viel schief gelaufen sein.
    • Trump's verschwiegener Sohn 27.11.2019 10:13
      Highlight Highlight Trump ist und war auch ein Teil der Ursache. Er ist und war ein Geschäftsmann, welcher für ein bisschen mehr Profit über Leichen geht. Solche Leute wie er halten das breite Volk systematisch tief unten, damit man alles mit ihnen machen kann im kapitalistischen Sinn.
  • Lululuichmagäpfelmehralsdu 27.11.2019 08:14
    Highlight Highlight Was ist jetzt daran so 💪🏽 an der reaktion? Das hät wohl jeder so getan..
    • Morgan Wlan 27.11.2019 09:25
      Highlight Highlight Ihr Mann jedenfalls nicht.
  • roger.schmid 27.11.2019 08:06
    Highlight Highlight "Die Frau des US-Präsidenten setzt sich mit ihrer «Be Best»-Kampagne für die Jugend ein. "

    Das kleine Kinder an der Grenze ihren Eltern weggenommen und in Käfige gesperrt werden, scheint sie aber nicht gross zu kümmern..
    • Anton31 27.11.2019 08:45
      Highlight Highlight Klasse was Obama da in die Wege geleitet hat!
    • PeteZahad 27.11.2019 08:55
      Highlight Highlight @roger.schmid Michelle Obama hat sich auch nicht über die "Kausalschäden" durch Drohnenangriffe die unter ihrem Mann durchgeführt wurde geäussert resp. dagegen eingesetzt.
    • roger.schmid 27.11.2019 09:08
      Highlight Highlight @Anton31: Obamas Migrationspolitik war eine Katastrophe. Absichtlich und systematisch gekidnappt wurde aber nicht. Ausserdem ist Obama, so viel ich weiss, momentan nicht mehr dafür zuständig...
    Weitere Antworten anzeigen
  • rburri38 27.11.2019 07:53
    Highlight Highlight Sie scheint deutlich Intelligenter zu sein als ihr Mann. Nicht, dass das jetzt schwer wäre.
    • Triumvir 27.11.2019 08:35
      Highlight Highlight na ja, sie hat diesen Widerling geheiratet und ist trotz seiner zahlreichen Affären bei ihm geblieben - das zeugt jetzt nicht gerade von überragender Intelligenz, sondern eher von kühler Berechnung....
    • PeteZahad 27.11.2019 08:56
      Highlight Highlight @Triumvir Schliesst sich nicht gegenseitig aus.
  • Bruuslii 27.11.2019 07:44
    Highlight Highlight gegen melania kann ich bis jetzt nichts sagen, ausser, dass sie bei der partnerwahl so richtig in die 💩 gegriffen hat 🤷🏻‍♂️
    Benutzer Bildabspielen
    • I don't give a fuck 27.11.2019 08:47
      Highlight Highlight warum? geld, macht, ruhm. was anderes hat sie wohl auch nicht erwartet / gewollt.
    • ChlyklassSFI 27.11.2019 09:45
      Highlight Highlight Ruhm? 😂😂
    • FITO 27.11.2019 14:42
      Highlight Highlight Rum wäre wohl eher angebracht um sich den Typen schön zu Saufen.
      Benutzer Bildabspielen
  • Bruno S.1988 27.11.2019 07:44
    Highlight Highlight Ihr Mann könnte das Ganze verhindern wenn er es der Pharma industrie verbieten würde, den Ärzten Provisionen zu zahlen für das verschreiben diser stark süchtig machenden Schmerzmittel. Anscheinend decken Ärzte ihre Patienten gleich mit einem vielfachen von dem ab, was die effektiv benötigen! Das Land der "War on Drugs" unterstützt die Legale Versorgung von stark machenden Drogen durch die Pharmariesen! Da sind sogar die Mexikanischen Drogenkartelle eifersüchtig!
    • Bruuslii 27.11.2019 09:11
      Highlight Highlight hast du quellen dazu, wie das in den us of a so läuft bezüglich medis?
    • Markus86 27.11.2019 10:01
      Highlight Highlight https://www.watson.ch/!856420825
    • Bruno S.1988 27.11.2019 10:58
      Highlight Highlight Youtube Video: "USA: Sucht und Tod auf Rezept | ARTE Reportage"

      "Jeden Tag sterben in den USA Menschen am Missbrauch von Opioiden, die ihnen eigentlich als Schmerzmittel helfen sollten, schwere Krankheiten oder Unfälle zu überstehen. In den letzten Jahren ist die Verschreibung solcher schwerer Schmerzmittel von der Ärzte wohl allzu leichtfertig gehandhabt worden, und die Pharmafirmen redeten das Risiko klein, davon abhängig zu werden. "
      Play Icon
    Weitere Antworten anzeigen
  • Yogi Bär 27.11.2019 07:21
    Highlight Highlight Nun das man sich als Frau mit dieser personifizierten Krise einlässt (Trump) weckt ein gewisses Verständnis für die Buhrufer...
  • Aerohead 27.11.2019 07:15
    Highlight Highlight Naja, ihre Reaktion ist eigentlich einfach nur normal... daran, dass sie dafür ein 💪 bekommt, sieht man mal, wie tief die Latte liegt.
  • Oigen 27.11.2019 07:02
    Highlight Highlight "aber Tatsache ist, dass wir eine schwere Krise in unserem Land haben"

    und an wem liegt das liebe first lady?
    • Anton31 27.11.2019 08:15
      Highlight Highlight sicher nicht an Trump! Vielleicht mal hinterfragen wer hier wenn seit 2016 hetzt...
    • Bruuslii 27.11.2019 09:14
      Highlight Highlight muss hier wohl leider auch den läppli einsetzen
      Benutzer Bildabspielen
  • Goldjunge Krater 27.11.2019 06:56
    Highlight Highlight Eine tolle Frau! 💪
    • Triumvir 27.11.2019 08:39
      Highlight Highlight Du scheinst einen Faible für spezielle Frauen zu haben, aber das ist bei Menschen mit speziellen politischen Ansichten ja nix neues...
    • Gubbe 27.11.2019 09:09
      Highlight Highlight Goldjunge Krater
      Zum anschauen, ja...
    • ChlyklassSFI 27.11.2019 09:20
      Highlight Highlight Goldjunge: Nur noch deine Kommentare sind toller.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alice36 27.11.2019 06:37
    Highlight Highlight Da hat sie wohl recht. Dummerweise wird immer mal wieder vergessen was die letzten Jahrzehnte am meisten zur ausufernden Opioid Krise beigetragen hat nämlich die reine Geldgier einer Pharma-Familie und die skrupellose Verbreitung der Mittel durch amerikanische Ärzte. Heute liegt alles auf dem Tisch aber die Schuldigen kommen mal wieder mit einem Vaterunser davon. Nicht zuletzt mit der Unterstützung des weissen Hauses und ihres Mannes der sogar Kriegsverbrecher laufen lässt. Da muss sich niemand mehr wundern wenn dann mal gebuuuuht wird.
  • Hercanic 27.11.2019 06:33
    Highlight Highlight
    Benutzer Bild
  • tagomago 27.11.2019 06:17
    Highlight Highlight Ist Geld eine Droge, Melania?
  • freakykratos 27.11.2019 06:01
    Highlight Highlight Für einmal muss ich ihr recht geben. Es wurden schon unzählige Karrieren durch Drogen verhindert oder am Höhepunkt abgewürgt.
    Oft haben Angehörige keine Ahnung von der Sucht oder wissen nicht wie man mit Süchtigen umgehen soll. Hier könnte eine Aufklärungskampagne helfen.
    • Snowy 27.11.2019 08:07
      Highlight Highlight Karrieren wurden verhindert...?!
      Als ob’s im Leben um Karriere machen geht.
    • Fruchtzwerg 27.11.2019 08:38
      Highlight Highlight Trump ist mit seiner Drogenpolitik mitverantwortlich für die Opioid-Krise.
      Dass die First Lady mit ein paar schönen, öffentlichen Worten ihr eigenes Gewissen beruhigt ist nichts als zynisch.
      Leider wird sie derartige Zusammenhänge kaum verstehen...
    • EvilBetty 27.11.2019 09:29
      Highlight Highlight Die Opioid-Krise nahm lange vor Trump seinen Anfang. Ich bin mir jetzt aber auch nicht sicher wie gross der Einfluss des POTUS auf die FDA ist.
  • Pana 27.11.2019 03:51
    Highlight Highlight "Das könnte auch der Grund für die Buhrufe gewesen sein."

    No shit Sherlock 💪
    • MAOAM 27.11.2019 07:52
      Highlight Highlight Was könnte der Grund gewesen sein? "Das"?
    • Bruuslii 27.11.2019 09:27
      Highlight Highlight maoam: den hinweis, den du brauchst ist "kombinieren" wie in "watson, ich kombiniere...".
      hier allerdings auf eher tiefem niveau da die antwort im artikel steht 😉.

      frage an die community: was sagt sherlock eigentlich im englischen original bei "watson, ich kombiniere..."?
    • Morgan Wlan 27.11.2019 09:28
      Highlight Highlight @MAOAM
      Text lesen hilft ;)

17 Tonnen CO2 für einen Elektroauto-Akku? Das steckt hinter dem Mythos

Für Kritiker der Elektromobilität war die «Schweden-Studie» vor zwei Jahren ein gefundenes Fressen: Sie sahen sie als Beleg, dass E-Autos kaum umweltfreundlicher als Verbrenner seien. Die gleichen Forscher kommen nun zu einem ganz anderen Schluss.

Haben Elektroautos wegen der aufwendigen Produktion der Batterien kaum ökologische Vorteile gegenüber konventionellen Fahrzeugen? Eine Studie aus Schweden vor zwei Jahren hatten Gegner der E-Mobilität so ausgelegt. Nun zeichnen neue Daten derselben Forscher ein ganz anderes Bild.

Bei der Produktion der Batterien von Elektroautos werden laut einer neuen Studie inzwischen weniger klimaschädliche Gase ausgestossen als vielfach angenommen. Einer der Hauptgründe dafür sei, dass die …

Artikel lesen
Link zum Artikel