Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elena Miras: Diese Schweizerin wird das Dschungelcamp auf den Kopf stellen (vielleicht)



Es ist wieder so weit, am Freitag startet die RTL-Sendung «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» – trotz der Brände in Australien – in die 13. Runde. Mit dabei ist auch eine Schweizerin. Elena Miras aus Zürich will das Dschungelcamp 2020 auf den Kopf stellen. Und sie wird.

Bekannt wurde die 27-jährige Schweizerin bei der RTL-2-Dating-Show «Love Island», später trat sie im «Sommerhaus der Stars» bei RTL auf. Mit dem Dschungelcamp wird sie die Schreckens-Trilogie des Trash-TVs vorerst vollenden. Wie viele Teile noch in Planung sind, ist wie bei «The Fast and the Furious» leider noch offen.

Nun aber zurück zu Miras. Worauf sich Dschungelcamp-Fans gefasst machen müssen, zeigen ihre Auftritte der bisherigen Sendungen. Hier drei Punkte, die zeigen, warum die Schweizerin im Dschungelcamp für Furore sorgen wird:

Das Prinzip Miras: Erst weinen, dann ausrasten

Wer die Karriere von Elena Miras im TV-Geschäft des grossen Kantons mitverfolgt hat, weiss: Die 27-Jährige ist nicht auf den Mund gefallen. Immer wieder rastet die Schweizerin vor laufender Kamera aus und geigt den übrigen Teilnehmern so richtig die Meinung. Einige Beispiele gefällig?

Meistens weint sich Miras bei ihren Ausrastern so richtig in Rage. Aus uferloser Trauer wird endloser Hass. Ein kleiner Tipp also an alle übrigen Dschungelcamp-Teilnehmer: Seht ihr eine Schweizer Träne, ist es eventuell ratsamer, die Gesellschaft giftiger Skorpione und Spinnen im Unterholz vorzuziehen.

Bereits im Vorfeld Stress auf Social Media

Das Dschungelcamp hat noch keine Sekunde der diesjährigen Sendung ausgestrahlt, und schon fliegen die Fetzen. Aber nicht zwischen Miras und einem anderen Kandidaten, sondern im Netz. Auf allen Social-Media-Plattformen wird Miras vorgeworfen, sie sei eine schlechte Mutter, weil sie ihre einjährige Tochter während der Sendezeit zu ihren Grosseltern «abschiebt».

Die Schweizerin steht also noch stärker unter Druck. Sie wehrt sich auf Instagram: «Für alle die wieder Haten ich bin ansonsten ständig mit meiner Tochter und auch ich muss Arbeiten!» (sic!).

Doch Miras streitet sich im Netz nicht nur wegen ihrer Tochter, sondern auch wegen der Brände in Australien. Vielen stösst es sauer auf, dass RTL das Dschungelcamp im australischen Busch trotz der Flammenhölle durchführt. Miras meint dazu auf Instagram:

«An alle die so über uns her ziehen, habt ihr schon was unternommen? Oder sucht ihr einfach wieder nur einen Sündenbock?!»

Nun also die Frage: Was passiert, wenn eine eh schon temperamentvolle Miras, im Netz bereits doppelt unter Stress gesetzt, in eine Ausnahmesituation wie das Dschungelcamp einzieht? Nichts Gutes, vermutlich.

Huch, da ist ja noch so eine!

Doch damit nicht genug! Ein Blick auf die Teilnehmerliste des Dschungelcamps 2020 zeigt: Miras hat wohl schon eine potentielle Erzfeindin. Denn nicht nur die Schweizerin kann mal laut werden, sondern auch ihre Mitkandidatin Daniela Büchner kann ordentlich austeilen. Auch sie sorgte im Sommerhaus der Stars für sehr viel Zoff.

In einem «GALA»-Interview verraten beide auch gleich noch ihren wunden Punkt:

Daniela Büchner:

«Ganz dünnes Eis ist es, wenn man mich als Mutter angreift oder wenn man nur annähernd was über meinen Mann sagt, der sich nicht verteidigen kann.»

Elena Miras:

«Wenn jemand lästert, das hasse ich. Und wenn ich dann noch mitbekomme, dass es um mich geht, dann geht's los.»

Ja das kann ja heiter werden ...

(leo)

Die 12 Dschungelcamp-Kandidaten 2020

Australiens Buschbrände sind weiterhin ausser Kontrolle

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Sandro Kifer 12.01.2020 01:17
    Highlight Highlight Ist sie Feuerwehrfrau?
  • SilWayne 11.01.2020 19:13
    Highlight Highlight "iCh BiN tEmPeRaMeNtVoLl"
    (gemeint ist asoziales Gekeife)
  • Mandarinchen 11.01.2020 13:26
    Highlight Highlight Gähn.
  • murrayB 11.01.2020 09:30
    Highlight Highlight Das temperament hat sie nicht aus der Schweiz, das merkt man sofort...
  • Blitzesammler 11.01.2020 09:15
    Highlight Highlight ,,bekannt wurde sie durch...,, anscheinend wurde sie nicht wirklich bekannt, sonnst müsste sie ja nicht in solchen 🤪Sendungen mitmachen in denen abgetakelte möchtegern Stars ihre letzte Würde ablegen und Käfer essen, nur um vieleicht doch noch ,,erkannt,, zu werden. Ich habe jedenfalls noch nie was von ihr gehört oder gelesen und habe bereits während dem schreiben dieses Textes ihren Namen schon wieder vergessen... um wen ging es doch gleich noch mal???
  • MrXanyde 11.01.2020 07:41
    Highlight Highlight Sie weiss wie sie das Assi-TV-Laufband am Rollen hält😂
  • R. Schmid 11.01.2020 06:21
    Highlight Highlight Wehn interessierts?
    Ok habe den Artikel auch gelesen, aber das wars dann.
  • Antinatalist 11.01.2020 06:21
    Highlight Highlight Abschreckend.
  • Adam Smith 11.01.2020 00:48
    Highlight Highlight Beim Sender durchzappen habe ich kurz eine Szene mitbekommen, in der sie vorkam. Sie musste eine Frage beantworten, nämlich ob sie 3 Planeten aus dem Sonnensystem benennen könne. Ihre Antwort war: „Merkar, oder Markus oder so ähnlich ist doch einer.“
    Das lässt schon genug auf ihr intellektuelles Niveau schliessen.
    • MacB 12.01.2020 07:52
      Highlight Highlight Jaja, beim durchzappen. Und dann per Zufall den Artikel auch angeklickt ;)

      Es ist keine Schande, Dschungelcamp zu sehen.
    • Adam Smith 12.01.2020 13:36
      Highlight Highlight @MacB Den Artikel habe ich bewusst angeklickt und ja, beim durchzappen. Habe es aber bis zur nächsten Werbeunterbrechung weitergeschaut. Das ist ein dunkles Kapitel meines Lebens, welches ich gerne abschliessen würde... :(
  • jjjj 10.01.2020 23:16
    Highlight Highlight Sorry, aber hört bitte auf mit den Artikeln.
  • Fastadi 10.01.2020 22:09
    Highlight Highlight Wayne


    Interessierts?
    • MartinZH 10.01.2020 22:45
      Highlight Highlight Wer ist "Wayne"..? 🤔 Du meinst Alice?
  • MartinZH 10.01.2020 21:53
    Highlight Highlight Ich finde "Das Dschungelcamp" sehr humorvoll und erkenntnisreich..! 🌴🕷📺🙄 Es gibt nicht viele "soziologische Feld-Studien", die so unterhaltsam sind! 😉👍
    • MartinZH 11.01.2020 00:34
      Highlight Highlight Guter Start, gute Mischung! 👍 Das wird eine lustige 'Session 2020'... 🙄🙃😂
  • Zurigese 10.01.2020 19:45
    Highlight Highlight Sorry Watson, aber was soll das?! Zwei Tage nach einem Das Dschungelcamp zerreissenden Artikel (Botschaft: Weil Australien brennt, soll das Dschungelcamp nicht stattfinden dürfen), bringt ihr einen solchen Artikel! Geht doch mit gutem Beispiel voran und boykottiert das Ding. Und ja, das ist jetzt tatsächlich der erste Artikel, den ich kommentiere, ohne ihn gelesen zu haben. Aufgrund des Titels schliesse ich allerdings aus, dass es wieder ein Bashing-Artikel – sorry, eine Bashing-Story – ist.
    • jjjj 11.01.2020 09:05
      Highlight Highlight It's all for the clicks
    • MartinZH 11.01.2020 09:18
      Highlight Highlight Boykottieren, weil der Wald brennt? Und das wäre ein gutes Beispiel? Aha... 🤔

      Wie sinnbefreit ist das denn? Boykottieren wir doch auch die Berichterstattung über Deutschland, weil die dreckige, böse Autos bauen und das Klima schädigen. Oder boykottieren alles aus den USA (Film, Musik, Essen, etc.) weil die einen bösen Präsidenten haben, der aus dem Klima-Abkommen ausgetreten ist.

      Artikel nicht lesen, aber kommentieren, OK. Aber Artikel kommentieren, ohne zuerst zu denken, ist nicht OK... 👎
    • jjjj 11.01.2020 19:32
      Highlight Highlight Boykottieren weil dümmliches assi TV
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sahli 10.01.2020 18:15
    Highlight Highlight Notiz an mich und an alle Anderen, die es mögen, wenn ein Text halbwegs ordentlich geschrieben ist:
    nie mehr einen Instagrampost von jemandem lesen, die/der ins Dschungelcamp geht!
    Ich habe gerade das starke Bedürfnis, mit Anlauf an eine Wand zu springen...Kopf voran.
  • Mutbürgerin 10.01.2020 17:45
    Highlight Highlight Erstaunlich, dass das SRF diese Serie noch nicht kopiert hat und unsere Promis Munggenhoden lutschen lässt.
  • Burdleferin 10.01.2020 17:33
    Highlight Highlight Das Internet:
    Du machst dies falsch, du machst das falsch!
    Hüä-hüä-hüä...

    Ich weeeiss: Schwanzbeisser 😂
  • Sauäschnörrli 10.01.2020 17:08
    Highlight Highlight Darf ich das als Antwort auf meine Frage unter Frau Meiers Kommentar „ Australien verbrennt, das RTL-Dschungelcamp findet statt: Wie pervers ist das?“ betrachten?

    https://www.watson.ch/leben/kommentar/833386711-dschungelcamp-findet-trotz-braenden-in-australien-statt-nicht-cool-rtl#comment_2328248
    Benutzer Bild
  • Wendy Testaburger 10.01.2020 16:32
    Highlight Highlight Ich habe noch nie was von dieser Dame gehört. Aber das ändert sich ja dann dank Watson ab heute Abend.
    • MartinZH 11.01.2020 21:50
      Highlight Highlight Wendy, schaue Dir "Das Dschungelcamp" unbedingt einmal an, Du findest das sicher (mind. z.T.) lustig und unterhaltsam... 😉👍

      Wenn Du die TV-Sendung anschaust, kannst Du Dir immer einen klaren Blick bewahren...

      Es geht um "Horizonterweiterung" und, wie bereits ausgeführt, um "eine soziologische Feld-Studie" – und wie TV-Formate heute funktionieren. Das ist wirklich sehr spannend und lehrreich... 😂

      Ab und zu muss man auch "seine andere Hirnhälfte" aktivieren...

      Dieses Format ist zwar "für die Unterhaltung", aber sie entblösst triviale Probleme und thematisiert vieles "auf der Meta-Ebene".
  • Em Den 10.01.2020 16:00
    Highlight Highlight Im Ernst, wird jetzt über solchen Mist auch auf "watson" berichtet? Ich weiss für jeden etwas aber gehört sowas nicht auf 1200 Sekunden?
  • Eidg. dipl. Tütenbauer 10.01.2020 15:38
    Highlight Highlight Mit nur kalt abduschen wird's vermutlich auch nicht besser.

5 traurige Beispiele, wie Menschen für Likes die Natur zerstören

Die Währung des Internets sind Likes. Sei es der Influencer, der tausende von Herzchen für ein Foto bekommt oder der Nachbar XY, welcher ein paar Likes seiner Freunde und Familie erhält – wir alle wollen Anerkennung.

Wie weit dies geht, zeigen Plattformen wie Instagram oder Facebook. Für das perfekte Selfie, das schönste Panoramafoto oder das krasseste Video machen Menschen einiges. Oft leidet darunter die Landschaft, auch wenn es nicht in jedem Fall in böser Absicht geschieht. Für die Natur …

Artikel lesen
Link zum Artikel