DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Bushidos bittere Botschaft: Herz eines ungeborenen Drillings wird «aufhören zu schlagen»

03.08.2021, 07:3003.08.2021, 15:15

Am Montag wurde nach einem knappen Monat Unterbrechung der Prozess gegen Arafat Abou-Chaker und drei seiner Brüder in Berlin fortgesetzt. Doch weder Bushido noch seine Frau Anna-Maria erschienen dieses Mal vor Gericht. Richter Martin Mrosk verkündete stattdessen, es seien Komplikationen aufgetreten, die ihr Erscheinen unmöglich machten. Bushido selbst meldete sich am Nachmittag auf Twitter zu Wort – mit einer erschreckenden Botschaft.

Anna-Maria Ferchichi meldete sich mit traurigen Nachrichten zu Wort.
Anna-Maria Ferchichi meldete sich mit traurigen Nachrichten zu Wort.
Bild: screenshot tv now

Da es sein könne, dass sie eines ihrer noch ungeborenen Drillinge beerdigen müssen, nehme Musik derzeit keinen Platz in seinem Leben ein. Auf den Prozess ging er hingegen nicht ein.

Anna-Maria Ferchichi reagiert auf Vorwürfe des Anwalts

Vor Gericht hatte zuvor allerdings die Verteidigung Abou-Chakers Bushidos Frau Anna-Maria Vorwürfe gemacht und kritisiert, dass ihr Fernbleiben immer wieder durch ihre Drillingsschwangerschaft entschuldigt werde. Es könne der Eindruck entstehen, dass die besonderen Umstände von Bushidos Frau strategisch genutzt würden, unterstellte der Anwalt Hansgeorg Birkhoff sogar und nannte, wie watson live vor Ort verfolgte, die Situation ein «Entscheiden nach Lust und Laune, wie sie mit Ladungen umgehen».

Kurze Zeit nachdem sich Bushido mit seinem Statement an die Öffentlichkeit gewendet hatte, meldete sich auch Anna-Maria persönlich bei ihren Instagram-Followern und bestätigte die traurigen Nachrichten – und setzte gleichzeitig zu einer Attacke in Richtung des Abou-Chaker-Anwalts an.

Bild: screenshot instagram.com/anna_maria_ferchichi

«Denken Sie wirklich, ich drücke mich vor meiner Aussage?», fragte sie in einem in ihrer Story geposteten Text. Er habe sie dreimal für mehrere Stunden vor Gericht erlebt, «wovor sollte ich mich drücken»? Sie versuche, seine Aussage mit seiner Funktion als Anwalt zu rechtfertigen, man würde wohl irgendwann «genauso moralisch verwerflich» werden wie seine Klienten, schimpfte sie und erklärte dann genau wie zuvor bereits Bushido:

«Ein Herz meines Kindes wird voraussichtlich in den nächsten 2 bis 3 Wochen aufhören zu schlagen, ein Blasensprung in der 17. SSW, 3 Tage nach meiner letzten Aussage vor Gericht. Eine Entscheidung, die mein Mann und ich treffen mussten, gegen ein Kind aber für die anderen beiden!»

Bushidos Frau kann bis Ende der Schwangerschaft nicht aussagen

Aus diesen Gründen könne sie bis zum Ende der Schwangerschaft nicht weiter beim Prozess aussagen. Als Seitenhieb schob die ausserdem nach: «Vielen Dank, dass ich mein Innerstes jetzt nach aussen kehren musste, da Ihnen mein Attest nicht gereicht hat.»

Bushido reagierte auf diese Aussagen nicht erneut. Ob er beim kommenden Prozesstag wieder anwesend sein wird, wird sich zeigen. (jei/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Ich habe Hilfe gebraucht» – so ergeht es Müttern mit einer postpartalen Depression

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Nach 37 Jahren: Kassensturz-Moderator Ueli Schmezer verlässt SRF

Ueli Schmezer wird Ende Jahr seine letzte Kassensturz-Sendung moderieren. Der 60-Jährige verlässt SRF nach 37 Jahren und will sich beruflich neu orientieren.

Nach 25 Jahren beim Kassensturz sei jetzt der ideale Zeitpunkt für ein neues Kapitel in seinem Arbeitsleben gekommen, lässt sich Schmezer in einer Mitteilung von SRF zitieren. Der Entscheid falle ihm zwar «enorm schwer», sei aber für ihn persönlich «der einzig richtige». «Nun bin ich offen für Neues und freue mich auf alles, was kommt», so Schmezer. Wo es ihn als nächstes hinzieht, ist laut SRF aber noch nicht klar.

«Mit dem Abschied von Ueli Schmezer wird eine Ära zu Ende gehen», sagt Tristan …

Artikel lesen
Link zum Artikel