Leben
Schweiz

Warum tragen Menschen keinen Velohelm? Die Redaktion gibt Antwort

User Unser

Darum tragen diese Menschen keinen Velohelm. Kannst du es nachvollziehen?

09.08.2023, 19:0509.08.2023, 19:41
Team watson
Team watson
Folge mir
Mehr «Leben»

Es gibt tatsächlich mehr davon, als wir vermutet hätten: Menschen, die ohne Helm Velo fahren. Was das genau über sie selber aussagt, hat unser Toggi bereits versucht zu erklären:

In der Story wurde mit knapp 700 Kommentaren hitzig über das Thema diskutiert. So auch bei uns auf der Redaktion. Für die einen gibt es, ohne Diskussion, keinen nachvollziehbaren Grund, keinen Helm zu tragen. Die anderen versuchen, sich zu rechtfertigen.

Hier kommen die Begründungen aus der Redaktion, warum die Leute keinen Helm tragen:

Sina Alpiger:

«Du musst mich nicht anonymisieren, ich stehe zu meiner Dummheit. Ich fahre fast täglich Velo. Einen Helm trage ich dabei fast nie. Das, obwohl ich vor zwei Jahren einen schweren Unfall hatte. Mein Problem mit dem Helm: Eitelkeit. Locken sehen danach einfach scheisse aus. Die Haare sind platt, der Pony klebt an der Stirn und der Helm rutscht die ganze Zeit vom Kopf (ist wirklich so bei starken Locken). Irgendwann kaufe ich mir darum einen Velo Airbag. Aktuell sind diese Dinger aber noch sauteuer.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Nützlich, aber teuer.bild: giphy

Lara Knuchel:

«Ja, ich bin dumm. Ich trage keinen Helm, wenn ich Velo fahre in der Stadt. Und das tue ich mehrmals täglich. Warum? Einfach aus Gewohnheit, wirklich. Saudumm. Und es kommt noch besser: Sobald die Fahrt länger als 10 Minuten dauert (und meistens aus der Stadt raus führt), ziehe ich IMMER einen Helm an! Weil dann ist es per meiner Definition eine Velotour, und da gehört der Helm natürlich dazu. Ich bin ja nicht blöd.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Bei Velotouren kann einiges passieren.bild: giphy

Anonym 1:

«Weil’s doof aussieht. Und weil sich der Nutzen in Grenzen hält. Denn bei den meisten Stürzen nach vorne oder auf die Seite hast du Hände, Ellbogen und Schultern, die deinen Kopf reflexartig vor einem Aufprall schützen sollten. Und nach hinten, zumindest bei selbstverschuldeten Unfällen, fällt man normalerweise nicht. Und in der Stadt lässt sich das Risiko, in einen solchen Unfall zu geraten, auch relativ gut verringern, indem man Seitenstrassen benutzt und sich nicht wie ein zweirädriges Auto, sondern eher wie ein zweirädriger Jogger verhält. Mit dem Mountainbike oder auf Velotouren würde ich aber schon einen Helm anziehen.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Es kann immer etwas Unvorhergesehenes passieren.Bild: giphy

Peter Blunschi:

«Ich bin in einer Zeit aufgewachsen, in der niemand einen Velohelm getragen hat. Und konnte mich deshalb nie daran gewöhnen. Dabei benutze ich das Velo fast nur auf dem Weg zur Arbeit, wobei ich versuche, Hauptstrassen zu vermeiden.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Früher war alles besser? Nein!Bild: giphy

Daniel Schurter:

«Ganz ehrlich, bei mir sind die wilden 80er-Jahre schuld, dass ich heute auf dem nicht-elektrifizierten Bike manchmal oben ohne unterwegs bin. Damals mit dem Töffli galt es (in meinem Rocker-und-Popper-Umfeld) als cool, den Helm – wenn überhaupt – am Arm zu tragen, als Ellenbogenschoner. Und irgendwie hat sich die jugendliche Dummheit bis ins mittlere Alter gehalten.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Rock ’n’ Roll!Bild: giphy

Anonym 2:

«Weil die Frisur kaputtgeht. Fahre jeweils aber nur in ländlichen Gegenden ohne Helm herum. Also weitestgehend kleine Fahrradwege.»
Animiertes GIFGIF abspielen
bild: giphy

Nicole:

«Ich fahre erst seit kurzem mit dem Velo durch Zürich, das ist auch schon meine erste Ausrede (so à la ich kauf mir dann schon noch einen Helm). Und dann rede ich mir auch noch ein, dass mein Arbeitsweg vom Bullingerplatz zu watson ja fast nur über Fussgänger- und kleine Seitenstrassen führt, ergo ist das ja nicht sooo gefährlich wie auf den krassen Zürcher Hauptstrassen. Aber wenn ich ehrlich bin, bin ich einfach eitel und zu faul.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Ob Beyoncé auch einfach zu eitel ist?Bild: GIPHY

Anonym 3:

«Es kommt meiner Meinung nach darauf an, welcher der Verwendungszweck des Velos ist und wie das Fahrkönnen sich im Verhältnis zu ebendiesem Verwendungszweck verhält. Wenn ich beispielsweise ein Downhill-Profi bin und mit dem Damenrad der Freundin 80 Meter auf flachem Veloweg zur Bäckerei fahre, um Gipfeli zu holen, am verkehrsarmen Sonntagmorgen, dann ist ein Velohelm vermutlich unverhältnismässig. Verhält es sich umgekehrt und ich bin im Radfahren ungeübt und begebe mich auf eine Downhill-Strecke, dann ist das selbst noch mit Integralhelm kaum zu verantworten.

Insofern gilt es, den Einsatz von Schutzausrüstung auf Fahrkönnen und Verwendungszweck abzustimmen. Dies dünkt mich sinnvoller als ein Helmobligatorium, das sich allenfalls negativ auf die Lust auswirkt, überhaupt Velo zu fahren und je nach Verwendungszweck q.e.d. gar keinen Sinn macht. Vom zu erwartenden Vollzugsnotstand (soll die Polizei alle büssen, die ohne Helm Velo fahren?) wollen wir an dieser Stelle einmal komplett absehen

Wogegen ein Helmobligatorium allenfalls sicher wirksam wäre, wäre der grassierende Fahrrad-Diebstahl. Man weiss aus den Kriminalstatistiken, dass nach der Einführung des Helmobligatoriums beim Motorradfahren anno 1981 die Zahl der Motorraddiebstähle drastisch abgestürzt ist. Die Motorraddiebe waren als notorische oder auch Gelegenheitskriminelle natürlich nicht dafür zu haben, sich an ein Helmobligatorium zu halten, weshalb sie auf ihren Diebesfahrten alle relativ rasch aufflogen.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Auch trotz eines hohen Alters und der eigentlich daraus resultierenden Lebenserfahrung bist du deswegen nicht vor Unfällen geschützt.Bild: giphy

Nik Helbling:

«Ich fahre bisher nur kurze Strecken, also maximal 10 bis 15 Minuten, und dabei kann ich dem Strassenverkehr ziemlich gut aus dem Weg gehen. Da ich meistens zum Training fahre, habe ich dann schon die Kopfhörer an, wodurch nicht auch noch ein Helm auf meinen Kopf passt. Und ich fahre auch nicht wirklich schnell, falls das als Ausrede gilt. Wenn ich längere Strecken oder auf Hauptstrassen mit vielen Autos fahren würde, würde ich sicher auch einen Helm anziehen – denke ich.»
Animiertes GIFGIF abspielen
Musik auf dem Velo sorgt für Stimmung, ist aber ebenfalls gefährlich. Bild: giphy
Könnt ihr die Gründe nachvollziehen oder tragt ihr eventuell sogar selber keinen Helm? Lasst es uns in der Kommentarspalte wissen.

(smi)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Sportler haben den perfekten Namen für ihre Sportart
1 / 26
Diese Sportler haben den perfekten Namen für ihre Sportart
Marco Velo: 3 x italienischer Meister im Zeitfahren.
quelle: ap / peter dejong
Auf Facebook teilenAuf X teilen
YouTuber baut Velo mit viereckigen Rädern und es fährt – aber nicht, wie du denkst
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
434 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
mblaser
09.08.2023 19:47registriert Oktober 2015
Immer mit
Lange fuhr ich meine täglich 4 mal ca. 5 Minuten Arbeitsweg ohne Helm trotz vielen Brummifahrern, die mich an meinem damaligen Arbeitsplatz regelmässig umzubringen versuchten. Irgendwann begriff ich, dass mein Kopf mein wichtigstes Arbeitskapital ist und ich stellte mich um. Mehrere Jahre "ohne Nutzen" bis ich mal bei Glatteis so heftig stürzte, dass meine Schulter stark verstaucht und 2 Rippen gebrochen waren. Dem Kopf passierte dank dem Helm nichts, der Helm war nach dem Knall auf die Trottoirkante futsch.
Auch meine Frau wurde dank dem Helm vor schwerer Verletzung bewahrt.
18414
Melden
Zum Kommentar
avatar
CoolSideOfThePillow
09.08.2023 19:18registriert Juli 2022
Ich fahre sehr schlecht Velo und falle auch des Öfteren hin. Zum Glück ist mein Kopf härter als Asphalt. Schon mal was von Schlaglöchern gehört? Jetzt weisst du wie sie entstehen.
14734
Melden
Zum Kommentar
avatar
1291Glückspirat
10.08.2023 05:05registriert September 2021
Toll, dass mehr Leute eine Handyhülle verwenden als einen Velohelm.
Da sieht man mal die Prioritäten 😜
471
Melden
Zum Kommentar
434
Die Krankenkassenprämien steigen wieder massiv – diese 4 Punkte sind jetzt wichtig
Das Vergleichsportal Comparis prognostiziert für 2025 einen erneuten Anstieg der Krankenkassenprämien. Warum das so ist, was das für die Abstimmungen im Juni bedeutet und was du machen kannst, um den Anstieg abzufedern: vier Punkte zur Einordnung.

Das Vergleichsportal Comparis hat am Donnerstag seine Prognose für den Anstieg der Grundversicherungsprämien 2025 bekannt gegeben: Durchschnittlich könnten diese um sechs Prozent steigen, in einzelnen Kantonen und Prämienregionen könnten es gar über zehn Prozent werden.

Zur Story