Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese knochenfressenden Oktopoden sind ein echter Hingucker!



Bild

Bild: Screenshot Youtube

Für diese Wissenschaftler ist es im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen. Während sie bei einem ferngesteuerten Livestream-Tauchgang langsam mit der Kamera über einen Wal hinwegschwimmen, entfährt es einem von ihnen: «Das ist so ein Wahnsinn, jemand muss Twitter Bescheid sagen!»

Was bei den Forschern so für Begeisterung sorgt, dürfte uns Normalsterbliche eher an eine Szene aus einem der Alien-Filme erinnern. Die Kamera zeigt einen ganzen Schwarm von knochenfressenden Oktopoden, die sich über einen verstorbenen Wahl hermachen. Irgendwo zwischen «Wow!» und «Ihhhhhh!»

Ein kurioser Fund, den die Forscher da live im Video teilen. Offenbar handelt es sich bei den Oktopoden um sogenannte Destruenten, also Lebewesen, die sich vor allem über die Zersetzung und Verdauung toter Tiere und Pflanzen ernähren. Anders gesagt: Sie setzen organische in anorganische Substanzen um. Ein wenig vorstellen kann man sich das wie eine Putzkolonne der Natur. Dass Oktopoden auch dazu gehören, hat man in dieser Form bisher noch nicht mit der Kamera festhalten können.

Schau dir das Video am besten selbst an:

abspielen

Video: YouTube/EVNautilus

(mbi)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das Tote Meer wird wiederbelebt

Korallen erstmals künstlich zum Laichen gebracht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • El_Sam 19.10.2019 23:54
    Highlight Highlight Inwiefern setzt man bei der Verdauung organische in anorganische Stoffe um, respektive seit wann wird Verdauung dadurch charakterisiert?
    Kot ist doch sicherlich organisch, und sämtliche Verbindungen, welche der Körper zum Aufbau neuer Eigenmasse verwendet wohl auch.
    Bitte um Aufklärung.
  • Blaugrana 18.10.2019 19:42
    Highlight Highlight Sehr coole Aufnahmen! Btw, dachte dass Big-Bang-Bernadette in der Pharmabranche arbeitet und nicht als Meeresbiologin? Könnt ihr dem mal auf den Grund gehen? 😂
  • Joe Smith 18.10.2019 18:53
    Highlight Highlight ALLE Tiere, der Mensch inbegriffen, ernähren sich vor allem über die Zersetzung und Verdauung toter Tiere und Pflanzen und setzen dabei organische in anorganische Substanzen um.
  • ikbcse 18.10.2019 18:42
    Highlight Highlight «(...) die sich über einen verstorbenen Wahl hermachen.»

    Dachte, die Wahlen seien erst am Sonntag. Oder gibt es in Eurem Kanton auch Wale zu wählen?

Wo Verschwörungs-Theoretiker (fast) recht haben: 5 Thesen

Verschwörungstheorien mögen im Detail Quatsch sein, doch einige ihrer Grundmotive sollten wir ernst nehmen.

Verschwörungstheorien, also evidenzfreie und logisch nur leidlich schlüssige Hypothesen, dass ein Ereignis oder Zustand in Tat und Wahrheit durch eine geheime Verschwörung verursacht wurde, sind so alt wie die menschliche Zivilisation.

Heutzutage haben Verschwörungstheorien aber eine neue Qualität erlangt. Sie sind längst kein Randphänomen mehr, sondern mittlerweile im Kern unseres gesellschaftlichen Diskurses angekommen. Nicht zuletzt dank des Internets: Die modernen Möglichkeiten der …

Artikel lesen
Link zum Artikel