Schweiz
Die Welt in Karten

Diese Tiere befinden sich auf den Gemeindewappen der Schweiz

Eine Auswahl von doch eher überraschenden Wappentieren von Schweizer Gemeinden.
Eine Auswahl von doch eher überraschenden Wappentieren von Schweizer Gemeinden.bild: watson
Die Welt in Karten

Fast jedes dritte Schweizer Gemeindewappen zeigt ein Tier – auch sehr «spezielle»

2136 Gemeinden bilden aktuell die Schweiz. Das bedeutet natürlich auch: 2136 Gemeindewappen – und diese sind (teilweise) grossartig. Heute fokussieren wir auf Tiere in Wappen. Sagenhafte 68 verschiedene lassen sich da finden – und einige sind sehr überraschend.
17.07.2023, 09:2817.07.2023, 13:19
Reto Fehr
Folge mir
Mehr «Schweiz»

Gemeindewappen sind einfach ein grosser Spass. Was man da in der Schweiz alles entdeckt. Im zweiten Teil unserer losen Serie fokussieren wir auf Tiere in Wappen (im ersten Teil ging es um Farben).

641 der 2136 Gemeinden zeigen auf ihrem Wappen mindestens ein Tier (20 deren zwei, nur eines gar deren drei):

Gemeindewappen mit Tieren, Bassins VD
Das Gemeindewappen von Bassins VD (kein Witz): Da wird praktisch eine Kurzgeschichte erzählt.Bild: Wikipedia

Hier hat's Tiere im Wappen

So auf Tiere fokussiert wie in Bassins sind zwar längst nicht alle Gemeinden, aber immerhin fast jede dritte hat ein Tier auf ihr Wappen genommen.

Adler, Bär und Löwe sind dabei weit verbreitet. Auch Fische, Steinböcke, Pferde oder Hirsche sind immer wieder zu sehen. Doch es gibt auch exotischere Tiere auf Schweizer Gemeindewappen. Erst verschaffen wir uns aber einen Überblick, wo sich die «tierischen Wappen» befinden:

29 verschiedene Vogelarten

Vögel werden dabei 162 Mal verwendet. In 160 konnten wir diese eindeutig einer Unterart zuteilen. Aus Arbon schreibt Stadtschreiberin Alexandra Wyprächtiger, dass es sich wohl um Falken handelt. Aus Ederswiler JU steht die Antwort auf die entsprechende Anfrage noch aus. (Vielleicht weiss das auch jemand von euch?)

Das Gemeindewappen von Lavertezzo mit dem Pelikan.
Das Gemeindewappen von Lavertezzo mit dem Pelikan.bild: lavertezzo.ch

58 Mal ziert dabei ein Adler das Wappen. Mit deutlichem Abstand folgen Kranich (15), der Hahn (12) und das Fabelwesen Greif (12, halb Löwe, halb Raubvogel). Mit dem Schwan (11) kommt ein weiterer Vogel auf über 10 Wappen vor.

Insgesamt werden 29 verschiedene Vögel abgebildet. Speziell sind sicher Lavertezzo TI mit dem Pelikan, der Auerhahn von Enges NE und der Kauz von Langendorf SO.

Langendorf wappen
Das Gemeindewappen von Langendorf SO.Bild: Wikipedia

Langendorf führte seine Wappen – wie viele andere Schweizer Gemeinden auch – 1939 für die Landesausstellung ein. Erinnert wird dabei an den zweiten Freischarenzug 1845, als man eine Kanone mit dem Wort «Vorwärts» mitführte. Auf der Kanone sitzt ein Kauz mit einer Schweizerfahne im Schnabel.

Diese Tiere zieren Schweizer Gemeindewappen

Hinter den Vögeln zeigen Gemeindewappen am zweithäufigsten einen Löwen (133). Mit grossem Abstand folgen Bär (63), Fisch (50) und Steinbock (35):

Wappentiere die maximal 3-mal vorkommen
Eichhörnchen: Oberdorf NW, Etoy VD, Aeugst am Albis ZH. Krebs: Cudrefin VD, Nidau BE, Onnens VD. Bienen: La Chaux-de-Fonds NE, Niederbüren SG. Esel: Movelier JU, Brione sopra Minusio TI. Fischotter: Gossau ZH, Männedorf ZH. Fliegender Fisch: Itingen BL, Mauensee LU. Hirschkuh: Gipf-Oberfrick AG, Hindelbank BE. Katze: Mathod VD, Ropraz VD. Kuh: La Verrerie FR, Seehof BE. Biber: Biberstein AG. Eidechse: Coinsins VD. Frosch: Ependes VD. Leopard: Spreitenbach AG. Luchs: Risch ZG. Maikäfer: Belmont-sur-Lausanne VD. Pegasus: Bargen BE. Rehbock: Remetschwil AG. Schnecke: Zell ZH. Schwein: Morcote TI. Teufelchen: Unterschächen UR.

Die aussergewöhnlichen Tiere

Neben den häufigen Tieren findet man auch hier einige Exoten. So beispielsweise die Eidechse von Coinsins VD, die Schnecke von Zell ZH oder die Bienen von La Chaux-de-Fonds NE. Wie es die Schnecke auf das Wappen schaffte, ist nicht ganz klar, die Heraldik weist der Schnecke keine besondere Symbolik zu.

Zell schreibt auf seiner Gemeindewebsite: «Am Bild der Schnecke lässt sich viel Symbolisches ableiten, sei es bezüglich eines langsamen Fortbewegens oder eines sich in das Schneckenhaus Zurückziehens, was jedoch nicht ohne Weiteres das Wesen der Zeller Bevölkerung charakterisiert.»

Spezielle Gemeindewappen mit Tieren

1 / 17
Spezielle Gemeindewappen mit Tieren
Gemeindewappen mit Tieren: Zell ZH.
quelle: wikipedia
Auf Facebook teilenAuf X teilen

Sehr speziell auch das Wappen von Unterschächen UR. Da ist ein Teufelchen abgebildet, das eine Glocke trägt. Ja, das Teufelchen zählen wir hier zu den Tieren. Entstanden ist dieses durch die folgende Legende: St. Theodul erhielt vom Papst die schönste Glocke von Rom. Er zwang den Teufel, die Glocke von Rom bis Valera bei Sion zu tragen. Der Teufel liess die Glocke unterwegs fallen. St. Theodul zwang ihn daraufhin, alle Teile der kaputten Glocke in seine Bischofstadt zu tragen.

Tiere mit Gemächt

Was bei diversen Gemeindewappen mit Tieren auch auffällt, ist das männliche Geschlechtsteil. In der Heraldik wird mit dieser Mannheit oder dem Gemächt oft Stärke und Kraft dargestellt. Dabei wird der Penis oft nur als spitz zulaufendes Organ dargestellt.

Gemeindewappen mit Tieren: St.Gallen
Der Bär im St.Galler Stadtwappen zeigt sein Gemächt.Bild: Wikipedia

Von den 641 Wappen mit Tieren zeigen 173 ein Gemächt. Beim Löwen ist dies mit 72 (von 133) am häufigsten der Fall. Gefolgt von Bär (32 von 68) und Steinbock (21 von 35).

Daten und Quellen
Als Quellen galten – wenn das Tier nicht klar einer Art zuzuordnen war – Gemeindeseiten oder Wikipedia. Bei Vögeln ist die Unterart dort normalerweise spezifiziert, Fische dagegen sind grundsätzlich einfach als Fische drin, nicht als Unterart. Auch die Geschlechtsteile sind nicht immer eindeutig als solche erkennbar. Als Tier im Wappen galt im Normalfall mindestens ein Kopf. Teilweise reichte auch eine Bärentatze oder Ähnliches. Ein einzelnes Hirschgeweih oder nur ein Ochsenschädel wurden bei dieser Auswertung nicht als Tier eingestuft. Die Beurteilung war teilweise nicht ganz einfach. Falls bei einer Gemeinde etwas nicht stimmt, schreibe an reto.fehr@watson.ch.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
16 unbekannte Highlights der Schweiz
1 / 18
16 unbekannte Highlights der Schweiz
Wir fangen nahe am Ursprung der Schweiz an: Das erste Dorf neben dem legendären Rütli am Vierwaldstättersee ist Bauen. Hier hört die Strasse von Seedorf her kommend auf. Zu Fuss geht es aber rund 800 Treppenstufen durch den Wald hoch nach Seelisberg. Bauen hat übrigens dank seiner Lage am Urnersee ein sehr mildes Klima, sodass Palmen und Feigen gedeihen.

Auf Facebook teilenAuf X teilen
Tropfende Ratten und grosse Schlangen – Marco & Nico bei den Reptilien
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
46 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
46
Von Kinderehen bis zur Patrouille Suisse: Diese 21 Themen stehen an der Sommersession an

Auf den National- und den Ständerat warten in der Sommersession zahlreiche gewichtige Dossiers. Eine Übersicht in chronologischer Reihenfolge:

Zur Story