wechselnd bewölkt
DE | FR
31
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

Handys, Sex und Fluchtpläne: Basler Gefängnis-Angestellte in U-Haft

Polizeirapport

Handys, Sex und Fluchtpläne: Basler Gefängnis-Angestellte in U-Haft

29.11.2022, 11:5029.11.2022, 15:39

Die Basler Staatsanwaltschaft führt ein Verfahren gegen mehrere Angestellte des Untersuchungsgefängnisses Waaghof. Es geht unter anderem um den Verdacht auf Begünstigung, Amtsmissbrauch und Bestechung.

Zwei Personen befinden sich in Untersuchungshaft, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag auf Anfrage von Keystone-SDA zu Medienberichten bestätigte.

Blick in einen Spazierhof des Basler Gefaengnis Waaghof in Basel am Samstag, 5. November 2005. (KEYSTONE/Markus Stuecklin)
Blick in einen Spazierhof des Basler Gefängnisses Waaghof (Archibild).Bild: KEYSTONE

Ein Aufseher und eine Aufseherin sollen Häftlingen bei den Vorbereitungen von Fluchtplänen geholfen haben, wie die «Basler Zeitung» und der «Blick» schreiben. Sie sollen auch Handys und Drogen ins Gefängnis geschmuggelt und an die Häftlinge verkauft haben.

Gemäss «Basler Zeitung» steht die verhaftete Aufseherin zudem unter Verdacht, Häftlingen sexuelle Dienstleistungen angeboten zu haben. Die beiden Verhafteten sind gemäss Zeitungsberichten Securitas-Mitarbeitende.

Die Basler Staatsanwaltschaft äussert sich aufgrund des Amts- und Untersuchungsgeheimnisses, der Vorgaben der Schweizerischen Strafprozessordnung und der Persönlichkeitsrechte nicht weiter zum hängigen Verfahren. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.