Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Circ, das Berliner Start-up, macht gemeinsame Sache mit der SBB. bild: circ

Jetzt rollen auch für die SBB Elektro-Trottis – 5 Dinge, die du darüber wissen musst

Die SBB steigt ins boomende Geschäft der E-Scooter ein. Zusammen mit dem Berliner Start-Up Circ startet das Bahnunternehmen einen Pilotversuch mit den Tretrollern. 5 Dinge, die du jetzt darüber wissen musst.



Braucht es wirklich noch mehr E-Trottis?

In der Tat, die Schweiz wird aktuell geflutet von E-Trotti-Anbietern. Lime und Bird gehörten zu den ersten Firmen, die zahlreiche Schweizer Städte mit den elektronischen Tretrollern fluteten. Mitte dieses Jahres folgte das deutsche Unternehmen Tier – und gut möglich, dass weitere Anbieter folgen werden.

Auch die SBB haben die Attraktivität der Mikrogefährte erkannt. Zusammen mit dem Berliner Start-up Circ, das vor kurzem noch Flash hiess, sollen die ÖV noch attraktiver werden. Die SBB will ihren Kunden so eine möglichst schnelle und effiziente Tür-zu-Tür-Verbindung anbieten.

Wo finde ich die E-Trottis von Circ?

Circ ist in der Schweiz nicht ganz neu. Das Start-up startete mit den E-Trottis Anfang Jahr. Damals aber noch unter dem Namen «Flash». Neben Zürich sind die schwarz-orangen Circ-Trottis in Basel, Zug und Winterthur zu finden.

Neu ist der Standort am Zürcher Hauptbahnhof. Dort wurde auf der Seite des Landesmuesums extra einer der raren Parkplätze geräumt.

Gibt es Circ bald noch an weiteren Schweizer Bahnhöfen?

Die Zusammenarbeit mit der SBB und Circ ist ein Pilotversuch. Sobald erste Erkenntnisse da sind, soll die die Zusammenarbeit in weitere Städte ausgebaut werden. Gegenüber «Blick» sagte Torke Barkholtz, Geschäftsführer von Circ Schweiz: «Es ist zentral für uns, dass wir mit den Städten und führenden ÖV-Anbietern wie den SBB zusammenarbeiten, um eine sichere, saubere und besser vernetzte Mobilität zu gewährleisten.»

Bild

bild: circ

Wie viel kostet mich eine Fahrt?

Die Kosten liegen bei 1 Franken pro Fahrt plus 25 Rappen pro Minute.

Wie schalte ich einen E-Scooter frei?

Aktuell können die Scooter per Circ-App freigeschaltet werden. Die SBB und Circ arbeiten jedoch daran, dass die E-Trottis bald auch mit dem Swiss Pass freigeschaltet und bezahlt werden können.

Die fünf ersten 5G-Smartphones im Überblick

«Nur weil ich dünn bin, bin ich nicht automatisch krank!»

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

In der Schweiz leben eine halbe Million Millionäre

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Geldtransporter bei Lausanne überfallen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

50
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
50Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Künzli 05.06.2019 12:08
    Highlight Highlight Ich sag’s mal ganz offen und ehrlich: Ein Mensch mit Rädern wird zum Arschloch! Egal ob Auto, Töff, Velo (das sind die schlimmsten) oder E-Trottis. Wobei zwei Räder schlimmer sind, als vier. Zweiräder*innen sind die grösste biblische Plage ever! Als Fussgänger bist du zum Abschuss freigegeben. Wenn das so weitergeht, kauf ich mir den grössten SUV, den es gibt, dann habe ich meine Ruhe. Oder ich fahr mit dem Panzer durch die Stadt, das ist effizienter und macht mehr Spass. Egoismus ist das heutige Credo – also halten wir uns auch daran.
    • Nachbarino 05.06.2019 12:55
      Highlight Highlight Wenigstens verpesten die meisten 2 Räder nicht die Umwelt.
    • Künzli 05.06.2019 15:02
      Highlight Highlight Das nicht – aber für ein schlechtes und aggressives Klima im öffentlichen Raum.
  • Bird of Prey 05.06.2019 11:30
    Highlight Highlight Jetzt mal ganz ernst, glaubt noch immer die Mehrheit, dass der Strom aus der Steckdose kommt und mit Umweltschutz nichts zu tun hat???
    Immer mehr Elektrogedöns, aber nirgends Vermeidung oder zumindest Verringerung.
    Tragen die Füsse nicht mehr weit genug? Reicht die Kraft für das Fahrrad nicht mehr?
    Wie verweichlicht wird unsere Gesellschaft noch?
    Sorry, ich fass es nicht mehr ...
    • Nachbarino 05.06.2019 15:56
      Highlight Highlight Stimme dir voll und ganz zu. Jedoch gibt es auch positive Aspekte. Ich denke heute nehmen viele Leute das Elektrovelo für Dinge, für welche sie früher das Auto genommen hätten.
  • BeatB_ 05.06.2019 11:27
    Highlight Highlight Bin heute in Winterthur von der Unterführung zum Perron hoch, nachdem gerade ein Zug angekommen war... Ich hatte genügend Zeit für meinen Zug und so bin ich gemächlich die Einerkolonne hochspaziert (rechts) während die meisten runter kamen. Hat funktioniert. Wenn ich mir das jetzt mit ein paar eTrottis vorstelle... dann frage ich mich: "SBB, quo vadis?"
  • Pisti 05.06.2019 09:52
    Highlight Highlight 25.- Rappen pro Minute! Das Ding kostet ja mehr als mein Ford Pick-up 😂😂
    Naja wer sich abzocken lassen will.
    • MikaWild 05.06.2019 12:37
      Highlight Highlight naja, bei flash wird nicht pro minute sondern pro kilometer gerechnet
  • Ass 05.06.2019 08:43
    Highlight Highlight Ach lieber Gott was tun wir nur unserer Umwelt an. Aber wir wissen es einfach nicht besser!
  • pascii 05.06.2019 08:39
    Highlight Highlight Stop it. Trottinette sind ab 12 Jahren verboten. Danach darf man das Velo nehmen
    • MaskedGaijin 05.06.2019 08:51
      Highlight Highlight Aber es ist doch so Hip!!! 😴
  • demian 05.06.2019 08:35
    Highlight Highlight In Malaga fahren die Dinger überall herum. Manchmal auf der Strasse und manchmal auf dem Trottoir. Auf der Strasse sind sie im Weg und behindern den Verkehr und auf dem Trottoir oder in der Fussgängerzone hat es auch nicht wirklich Platz. Ausserdem stehen oder liegen die Dinger überall in der Stadt rum.

    Grundsätzlich keine schlechte Idee, nur frage ich mich ob es wirklich noch einen unberechenbaren Verkehrsteilnehmer mehr braucht.

  • Magnum44 05.06.2019 08:21
    Highlight Highlight Also Lime gibt es in Zürich schon seit Ewigkeiten nicht mehr und auch sonst sehe ich nur noch selten Leute auf diesen Scootern. Der Hype scheint vorbei zu sein.
  • sheshe 05.06.2019 08:10
    Highlight Highlight Womit werden denn die Trottis abgeholt, wenn sie irgendwo im Chrachen stehen? Womit werden sie abgeholt, wenn sie defekt sind? Wie werden sie an strategischen Punkten positioniert?

    Die einzige Lösung ist, dass einer mit einem PW oder kleinem Laster jedes einzelne Ding einsammelt und neu verteilt. Zudem ist die Lebensdauer wenige Monate. Grün ist anders... Velo zum Beispiel! Oder ganz klassisch zu fuss...
  • FCZBVB180 05.06.2019 08:05
    Highlight Highlight Bei Flash in den Einstellungen auf das Kostenmodell 1Fr. + 90 Rp./Km wechseln und es wird bereits einiges günstiger
    • Provinzprinz 05.06.2019 08:17
      Highlight Highlight Circ und Flash ist das gleiche, die haben kürzlich den Namen gewechselt 😉
  • Schildlaus 05.06.2019 07:50
    Highlight Highlight Könnte sich mit der Bahnhofsordnung etwas beissen.

    Art. 2: Fahren mit Fahrzeugen allerArt (auch mit Zweirädern, Skateboards, Rollschuhen und dergleichen) auf Perrons, Rampen, Treppen, in Hallen, Passagen und Unterführungen, mit Ausnahme von Invalidenfahrzeugen für den Reiseverkehr und bewilligten Fahrten

    Aber klappt ja heute schon prima mit Velo und co im HB.
  • Mäf 05.06.2019 07:43
    Highlight Highlight Wann kommen eigentlich die elektro Babywagen und Rollatoren zum mieten?! 🤷🏻‍♂️
    • Pisti 05.06.2019 09:53
      Highlight Highlight Für die Senioren gibt es ja diese Elekrtobuggys. Immer wieder herrlich, wenn die Rentner mit 5 km/h auf der Strasse rumtuckern. 😉
  • Fumia Canenero 05.06.2019 07:40
    Highlight Highlight Erwachsene Menschen auf Tretrollern sind einfach nur lächerlich. Und Kinder mit Helm, die ihre Trottis mit ins Tram nehmen und dafür zusätzlich Platz beanspruchen nerven unendlich - bzw. deren Eltern, die das zulassen.
    Und nun her mit die Blitze!
  • Heinzbond 05.06.2019 07:37
    Highlight Highlight Toll letzte Meile vehikel die kein Mensch brauchen sollte, am besten vom Bus raus direkt an den schreibtisch und zum Mittagessen in die kantine selbstverständlich auch....
  • Zeit_Genosse 05.06.2019 07:28
    Highlight Highlight Die Moderne treibt ihre Blüten.
  • pamayer 05.06.2019 07:13
    Highlight Highlight Verstopfen alle eh schon überfüllten Veloabstellplätze.
    Stelle sie weg, um Velo abstellen zu können.

    Das neuste, wenn sie zu zweit auf einem scoiter daher kommen.

    Saugefählich.
  • Danger?! Awesome? 05.06.2019 07:11
    Highlight Highlight Ein Kurzstreckenbillett der ZVV kostet 2.70 regulär/ 2.30 mit Halbtax. Das würde also heissen, dass diese E-Trottis ab der 6./8. Minute teurer sind als der ÖV.. klingt meiner Meinung nach schon fast nach Abzocke😮
    • EvilBetty 05.06.2019 08:52
      Highlight Highlight Es gibt ja auch vor jeder Haustüre eine Haltestelle, gell?
    • sunshineZH 05.06.2019 09:53
      Highlight Highlight Ja, vor allem da man vergleichbare Scooter selber für um die 500 Fr. kaufen kann. Lohnt sich bei Vielfahrern auf jedenfall!
    • PC Principal 05.06.2019 09:53
      Highlight Highlight Die sind auch nicht für längere Strecken gedacht, sondern eben für das individuelle Teilstück zwischen ÖV-Haltestelle und Zielpunkt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Brett-vorm-Kopf 05.06.2019 06:58
    Highlight Highlight Gab es da nicht Mal so eine evolutionäre Erfindung... "Beine" hiess das wenn ich mich Recht entsinne. Damit könnte man "Gehen" oder sogar "Rennen"...
    • Danger?! Awesome? 05.06.2019 07:55
      Highlight Highlight Hast du davon per Zufall noch eine Bedienungsanleitung?😯
    • Lolus 05.06.2019 08:25
      Highlight Highlight Wow das ist ja voll 90er ey!

      (Achtung Witz! Ja nicht sonderlich gut ich weis)
    • aligator2 05.06.2019 10:31
      Highlight Highlight Du klingst wie meine Grossmutter. Trotzdem ist sie froh, wenn ich sie jeweils mit dem Auto irgendwo hin chauffiere.
  • cille-chille 05.06.2019 06:50
    Highlight Highlight Spannend wäre ja noch das 6te Ding, dass ich darüber wissen muss:

    Wie verhalte ich mich im Strassenverkehr.
  • Kong 05.06.2019 06:50
    Highlight Highlight Alternative Mobilität ist eigentlich immer zu begrüssen. Was für mich etwas unklar ist, sind die gesetzlichen Vorgaben und die Integration ins Strassennetz. Wo darf ich eigentlich fahren? Fussgängerzone, Velostreifen, Strasse?
    • Magnum44 05.06.2019 08:10
      Highlight Highlight NUR Strasse/Velostreifen.
    • Goonli 05.06.2019 08:12
      Highlight Highlight gestern war das Thema im SRF...Hier ein Auszug:

      Viele dieser E-Trottinette fahren dennoch auf dem Trottoir. Und sie werden nach Gebrauch irgendwo stehen gelassen. Das zum Ärger der Fussgängerverbände.

      «Zurzeit ist es so, dass normale Trottinette auf Gehsteigen fahren dürfen, E-Trottis aber nicht», sagt Thomas Schweizer, Geschäftsleiter Fussverkehr Schweiz. Aber das wisse niemand, es werde gefahren, wo es einem gerade passe.

      Jetzt ist der Gesetzgeber gefordert. Mehrere Verstösse verlangen, das Regel-Chaos rund um die neuen E-Trottinette zu klären.
    • JayPi 05.06.2019 08:24
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lauwärmer 05.06.2019 06:49
    Highlight Highlight Also ich weiss nicht wie’s bei euch so ist aber bei mir heisst das App immer noch Flash
  • kettcar #lina4weindoch 05.06.2019 06:01
    Highlight Highlight Leichte Wettbewerbsverzerrung, wenn die SBB für ihre Trottis and attraktiver Lage einen Parkplatz räumen kann, nicht? Mal sehen. Falls Sie zukünftig noch ‚wild‘ abgestellte Trottis unterbinden, wird sich ihr Angebot bald durchsetzen.
    • Juan95 05.06.2019 07:57
      Highlight Highlight Aber genau diese Wild abstellen ist meiner Meinung nach das Praktischste an diesen Trottis. Sonst kann man den ÖV nehmen wenn man sie eh wieder an einen bestimmten Ort zurückbringen muss.
  • Emanuel01 05.06.2019 05:54
    Highlight Highlight War gerade in wien im den Ferien da giebt es Lime schon sehr viel vertretten aber es kostet 15 cent pro Minute ... Bei uns zu Teurer
  • CogitoErgoSum 05.06.2019 05:49
    Highlight Highlight Und wo fahren diese eTrottis denn?
    Hoffentlich nicht auf dem Trottoir.
    • Eisvogel 05.06.2019 08:00
      Highlight Highlight Sie dürfen nicht auf dem Trottoir fahren. Meine Strategie als Fussgängerin: ich mache mich breit und weiche nicht aus (ausser bei Kindern).
    • Yummy 05.06.2019 10:48
      Highlight Highlight Hoffentlich nicht auf der Strasse
    • Fandall 05.06.2019 11:34
      Highlight Highlight Trottis sind unter FäGer eingeordnet (Fahrzeug-ähnliche Geräte, wie z.B. auch Inline Skates) und nicht für die Strasse zugelassen.
      Bei E-Trottis, die ja dann wohl schneller unterwegs sind, wirds dann schwierig.
      Ich persönlich würde die Strasse damit meiden, da man dann wie langsame Velofahrer v.a. ein rollendes Hindernis ist.
      Auf dem Trottoir ist dann natürlich Rücksicht geboten. Haben die Dinger wenigstens ne Klingel dran?
    Weitere Antworten anzeigen

Veganer ärgern sich über die Speisekarte der SBB – und werden überrascht

Die SBB haben sich bislang schwer getan, in ihren Bord-Restaurants ein veganes Menü anzubieten. Die Nachfrage sei zu gering gewesen. Jedoch: Es gibt gute Nachrichten für alle Veganer.

Nach dem Debakel rund um die Bombardier-Schüttelzüge gibt es Good News von den SBB. Seit diesem Mittwoch fahren die ersten von 29 bestellten Giruno-Eurocity des Schweizer Herstellers Stadler Rail mit Passagieren durchs Land. Ab Frühling 2020 verkehren die Kompositionen hauptsächlich auf der Gotthard-Strecke von Zürich nach Mailand. Voraussichtlich ab 2022 zudem nach Bologna und Genua und später nach Frankfurt.

Doch nicht alle scheinen mit dem neuen Angebot zufrieden zu sein. «Wir leben im Jahr …

Artikel lesen
Link zum Artikel