DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Einsätze mit der Rettungswinde in der Nacht sind besonders anspruchsvoll und komplex, weil es für die Rega-Crews schwieriger ist, in der Dunkelheit die Distanzen einzuschätzen und das Gelände zu lesen.

Einsätze mit der Rettungswinde in der Nacht sind laut Rega besonders anspruchsvoll und komplex, weil es für die Crews schwieriger ist, in der Dunkelheit die Distanzen einzuschätzen. Bild: Rega

Rega birgt verunfallten Kletterer mit Seilwinde in der Dunkelheit



Die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega) hat am Samstagabend in Schönenwerd SO einen verunfallten Kletterer mit der Rettungswinde geborgen und ins Spital gebracht. Er hatte sich bei einem Sturz im Klettergarten verletzt.

Der 44-jährige Mann sei beim Klettern rund sieben Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Rega am Sonntag mit. Gegen 22.00 Uhr sei der mittelschwer verletzte Kletterer in der Dunkelheit an der Rettungswinde aus dem steilen Gelände geborgen und direkt ins nächste geeignete Spital geflogen worden.

Einsätze mit der Rettungswinde in der Nacht sind gemäss der Rega besonders anspruchsvoll und komplex, weil es für die Crews schwieriger sei, in der Dunkelheit die Distanzen einzuschätzen und das Gelände zu lesen, was bei einem Rettungswindeneinsatz zentral sei.

Jeder vierte Helikoptereinsatz der Rega finde in der Nacht statt, schreibt die Rettungsgesellschaft weiter. Seit Mitte April seien neue, eigens für die Bedürfnisse der Rega entwickelte Nachtsichtgeräte zum Einsatz.

Helikopterpilot Lukas Frick erklärt im Video die neuen Geräte:

abspielen

Video: YouTube/regatv

(dsc/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Drei neue Ambulanzjets für die Rega

1 / 8
Drei neue Ambulanzjets für die Rega
quelle: rega, schweizerische rettungsflu / schweizerische rettungsflugwacht
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gauligletscher in Bern gibt ein abgestürztes Flugzeug frei

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Donald Trump will im August wieder ins Weisse Haus einziehen

Der Ex-Präsident ist überzeugt, dass im Bundesstaat Arizona der angebliche Wahlbetrug endgültig aufgedeckt wird.

Maggie Haberman ist eine der bekanntesten Politjournalistinnen in den USA. Vor der «New York Times» arbeitete sie für die Boulevard-Zeitung «New York Post». Damals berichtete sie regelmässig über Trump und seinen Clan. Daher gilt sie als eine der am besten informierten Journalisten in Sachen Trump.

Kürzlich hat Haberman folgenden Tweet veröffentlicht: «Trump hat einigen Leuten erzählt, dass er bis August wieder im Präsidenten-Amt sein werde.»

Die gleiche These verbreitet auch Sidney Powell, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel