DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson/Aya Baalbaki

Karina ist lesbisch – so wollte die Freikirche sie von den Dämonen befreien

Karina ist lesbisch. Für ihre religiöse Gemeinschaft ist das eine Sünde. Ihr Priester versuchte, sie umzupolen.
14.09.2021, 10:5615.09.2021, 14:57

Mit 16 Jahren, also vor genau zehn Jahren, hat sich Karina auf ihrem Instagram-Account als lesbische Frau geoutet. In der Freikirche, in der sie sozusagen aufgewachsen ist, fand ihr Outing null Akzeptanz. Vor allem nicht bei ihrem Priester.

So erlebte Karina die Konversionstherapie:

Video: watson/Aya Baalbaki
Lass dir helfen!
InfoSekta ist eine Fach- und Beratungsstelle für Fragen zu sektenhaften Gemeinschaften, Netzwerken und Verschwörungsglaube. https://www.infosekta.ch/ Tel: 044 454 80 80

Das könnte dich interessieren:

«Habe die Bibel in tausend Stücke gerissen» – Samuels harter Ausstieg aus der Freikirche

Video: watson

Wieso diese lesbische Pfarrerin für die «Ehe für alle» ist

Video: watson/lea bloch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Recht so: Eltern begleiten ihre Kinder mit bedingungslosem Stolz an die Gay Pride!

1 / 19
Recht so: Eltern begleiten ihre Kinder mit bedingungslosem Stolz an die Gay Pride!
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit kleidertragenden Männer gegen Homophobie

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

In der Ehe-für-alle-«Arena» gewinnt klar die Vernunft – in Form von Karin Keller-Sutter

In der «Arena» wurde am Freitag ein heikles Thema diskutiert. Eines, das in Diskussionen oft von Vorurteilen und tief eingeschweissten Rollenbildern geprägt ist.

Auf der einen Seite ist da die christliche, abendländische Sicht der Dinge: Der Mann und die Frau, die beiden dürfen heiraten, den heiligen Bund der Ehe eingehen. Und die beiden dürfen auch Kinder kriegen, denn: Nur die beiden können Kinder kriegen. So hat Gott sich das vorgestellt.

Auf der anderen Seite die moderne, säkularisierte …

Artikel lesen
Link zum Artikel