DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football Porn

Football Porn Teil VIII – so ein Puff in Mehmet Scholls Kabine!

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen.
09.10.2020, 14:4510.10.2020, 08:05

Bild: imago sportfotodienst

Hereinspaziert zur neuen Ausgabe von Football Porn! Zur Eröffnungsfeier der WM 1982 in Spanien laufen die Mannschaften Frauen in den Trikots der 24 Teilnehmer ein.

Bild: imago images

Wenn eines Tages die Zeitmaschine erfunden ist, reise ich zurück in die 20er-Jahre und werde Hutverkäufer! Diese Fans sind live dabei, als Birmingham City am 2. Dezember 1922 Arsenal 3:2 schlägt.

Bild: imago images

1992 wechselt Karlsruhes Jungstar Mehmet Scholl zu Bayern München. Hauptgrund ist ziemlich sicher, dass in der KSC-Kabine stets so eine Sauordnung herrschte.

Bild: www.imago-images.de

Bleiben wir kurz in Karlsruhe und begrüssen die Neuzugänge der Saison 1975/76. Der oben rechts wird später als Trainer der Badener schier unsterblich: Natürlich handelt es sich beim Jüngling mit der blonden Mähne um Winfried «Winnie» Schäfer. Erwähnung verdienen aber auch die Matte von Raimund Krauth (hinten links) und der Schnauz von Hermann Bredenfeld (vorne in der Mitte).

Bild: imago sportfotodienst

Von Schäfer zum Schäferhund: Der fasst im Januar 1979 einen Anhänger des VfB Stuttgart, der in Nürnberg auf den Platz gerannt ist. Den Grund des Platzsturms kennen wir nicht, vielleicht war der Fan bei der 0:1-Niederlage wütend auf den Schiedsrichter, den legendären Wolf-Dieter Ahlenfelder.

Bild: PHOTOPRESS-ARCHIV

Viele Soldaten sind im November 1939 dabei, als die Schweizer Nationalmannschaft im Wankdorf trainiert. Ob sie alle Parisiennes rauchen, «die Lieblinge des Kettenrauchers»? Eine Woche später schlägt die Schweiz den amtierenden Weltmeister Italien im Zürcher Hardturm 3:1.

Bild: imago images

Die Nähe zur kubanischen Revolution hätte man ihm nicht gegeben, schliesslich gilt er als Kapitalist und Börsenjunkie, und er ist ein verurteilter Steuerhinterzieher. Doch wer hier sein Bett macht, ist unter den wachsamen Augen von Che Guevara tatsächlich niemand anders als Uli Hoeness. 1970 bildet er eine Wohngemeinschaft mit Paul Breitner.

Bild: imago images

Ebenfalls kaum zu glauben: Sogar in England gibt es Platzverhältnisse, die zur Absage einer Partie führen. Die Spieler des FC Southport machen 1968 das Beste daraus und vergnügen sich mit einer Schneeballschlacht.

Bild: imago stock&people

Schöneres Wetter herrscht auf Mauritius. George Best vergnügt sich 1985 mit Robinson-Crusoe-Bart mit Einheimischen.

Bild: imago/Avanti

In dem Moment, als der Schleifer Felix Magath neben ihm über seine Trainingsmethoden referiert, wird Hakan Yakin schlagartig klar, dass das nichts wird. Bloss acht Mal läuft der Schweizer Nationalspieler in Stuttgart unter «Quälix» auf, dann wechselt er zu Galatasaray. Das nächste Missverständnis in der Karriere des so talentierten Regisseurs, der nur in der Schweiz «funktioniert» hat.

Bild: imago images

Wenn du schon mal im Wembley bist und den FA Cup gewinnst, dann kannst du dir dort schon mal eine Entspannung gönnen. Goalie Ronnie Simpson (links) und Ron Batty feiern 1955 den 3:1-Erfolg von Newcastle United über Manchester City, den ihr Mitspieler Charlie Crowe verletzt verpasst hat.

Bild: imago images

An der WM 1982 schafft es dieser Fan auf das Mannschaftsfoto der Österreicher. Die putzen danach Algerien 2:0 weg, was bedeutet, dass Österreich und Deutschland vier Tage später in der «Schande von Gijon» auf Kosten der Nordafrikaner in die Zwischenrunde einziehen können. Der Flitzer verdeckt Bernd Krauss, die bekanntesten Spieler der Elf sind Hans Krankl (hinten, Zweiter von rechts), der langjährige ORF-Experte Herbert Prohaska (vorne, Zweiter von links) und Walter «Schoko» Schachner (vorne, ganz rechts).

Bild: imago images

Señoras y señores: Gabriel Jaime Gomez! Der lebende Beweis dafür, dass Kolumbien an der WM 1990 nicht nur dank Carlos Valderrama und René Higuita Stil-Ikonen im Team hat.

Bild: www.imago-images.de

Dann macht es bumm! Gerd Müller schiesst die Bayern 1967 in den Final des Cupsieger-Cups, der «Bomber» erzielt alle drei Tore der Münchner beim 3:1-Sieg bei Standard Lüttich. Grund genug für Müller, danach Lüttichs Goalie Jean Nicolay unter der Dusche zu trösten.

Bild: imago sportfotodienst

Wie Gerd Müller hat auch 1860-Goalie Petar Radenkovic einen Hit veröffentlicht: «Bin i Radi bin i König». Das ist er wirklich bei den «Löwen», Radenkovic ist eine der schillerndsten Figuren der neugegründeten Bundesliga und eine ihrer besten Spieler.

Bild: imago images

Ewald Lienen: Ein Gesamtkunstwerk zeitgenössischer Haarkunst. Das berühmteste Bild seiner Karriere entsteht ein Jahr vorher, als ihm 1981 bei einem Foul des Bremers Norbert Siegmann der Oberschenkel aufgeschlitzt wird. Klicke nur, wenn du stark bist.

Bild: imago sportfotodienst

Emilio Holliger heisst dieser Mann, der 1966 zu Fuss und mit einem Kinderwagen von Zürich nach Sheffield läuft. Dort trifft er rechtzeitig für das WM-Spiel der Schweiz gegen Deutschland ein – das 0:5 verloren geht.

Bild: imago sportfotodienst

Was hier aussieht wie ein Dyson-Staubsauger ist ein Laser, mit dem der verletzte Arminia-Bielefeld-Spieler Horst Wohlers behandelt wird. Später taucht das Gerät als Todeswaffe in vielen James-Bond-Parodien auf.

Bild: PHOTOPRESS-ARCHIV

Hans Sutter hat sich ums Jahr 1930 herum auf einem Dach installiert, um für seine Radio-Reportage alles im Blick zu haben. Nüchtern und mit sonorer Stimme habe er kommentiert, schreibt einer, der ihn noch gehört hat.

Bild: PHOTOPRESS-ARCHIV

Ein Job, der mittlerweile fast überall ausgestorben ist, schliesslich wird zuerst die elektronische Anzeigetafel erfunden und später die Videowand. Aber 1954 wird der Totomat im Berner Wankdorf noch von Hand bedient.

Mehr davon

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fotos, bei denen du dich fragst, was passiert ist

1 / 25
Skurrile Fotos, bei denen du dich fragst, was passiert ist
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die skurrilsten Weltrekord-Halter, die du je gesehen hast

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie einst Seoane – Sandro Chieffo will mit dem FC Luzern den Abstieg verhindern
U21-Trainer Sandro Chieffo führt die gebeutelte Mannschaft des FC Luzern am Sonntag im Heimspiel gegen Basel erstmals als Interimstrainer an. Es werden Erinnerungen an den Winter 2017/18 wach.

Im Herbst 2017 kam der FCL unter Cheftrainer Markus Babbel nicht mehr voran. Luzern ging als Vorletzter in die Winterpause, mit drei Punkten Reserve auf Sion. Es drohte der Abstieg nach zwölf Saisons im Oberhaus. Die Trennung war unvermeidlich, zumal sich Babbel in den letzten Tagen seiner dreieinhalbjährigen Amtszeit mit Vorstand und Sponsoren verkracht hatte.

Zur Story