DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fernando Alonso ist begeisterter Velofahrer (Archiv).
Fernando Alonso ist begeisterter Velofahrer (Archiv).
Bild: keystone

«Er ist in guter Verfassung» – Fernando Alonso nach Velo-Unfall im Tessin im Spital

12.02.2021, 10:1112.02.2021, 16:06

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso hat sich bei einem Velo-Unfall in der Schweiz verletzt und musste ins Spital gebracht werden. Gemäss seinem Team «Alpine F1» (ehemals Renault) geht es dem 39-Jährigen den Umständen entsprechend gut. «Er ist bei Bewusstsein und in guter Verfassung», schrieb der Rennstall in einem Communiqué auf Twitter.

Wie die italienische Zeitung «Gazzetta dello Sport» schrieb, wurde Alonso von einem Auto angefahren, während der leidenschaftliche Radfahrer mit dem Velo nahe Lugano trainierte. Offenbar wollte er auf den Parkplatz eines Supermarkts einbiegen, als er vom Auto erfasst wurde. Gemäss ersten Erkenntnissen soll der Spanier einen Kieferbruch erlitten haben, zudem hätten mehrere Zähne Schaden davongetragen. «Wir gehen davon aus, dass er voll einsatzfähig für die weitere Vorbereitung auf die Saison sein wird», hiess es im Team-Statement am Freitag.

Der ehemalige Weltmeister soll heute morgen für weitere Untersuchungen nach Bern gebracht werden. Carlos Sainz (Ferrari) wünschte seinem Landsmann gute Besserung auf Twitter: «Wir hoffen, dass es nichts ist und du so schnell wie möglich wieder gesund wirst»

Alonso hatte sich 2018 aus der Königsklasse Formel 1 verabschiedet, schloss sich auf die bevorstehende Saison allerdings Alpine F1 an, wo er Teamkollege des Franzosen Esteban Ocon ist. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1

1 / 18
Die Mehrfach-Weltmeister der Formel 1
quelle: ap/ap / antonio calanni
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Kauft kein Plastik» – Formel1 Star säubert Bucht auf Mykonos

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Sennas tödlicher Unfall in Imola: «Als hätte man Jesus live ans Kreuz genagelt»

1. Mai 1994: An diesem Sonntag um 14.17 Uhr findet das schwarze Wochenende von Imola seinen traurigen Höhepunkt. Einen Tag nach dem tödlichen Unfall von Roland Ratzenberger verliert die Formel 1 mit Ayrton Senna den «König der Rennfahrer».

Mit leicht geneigtem Kopf sitzt Ayrton Senna in seinem völlig zerstörten Williams. Der 34-jährige Brasilianer hat an diesem Sonntag um 14.17 Uhr in der siebten Runde des Grand Prix von Imola bei Tempo 321 die Kontrolle über seinen Boliden verloren und ist in der Tamburello-Kurve mit 214 km/h in spitzem Winkel in die Betonmauer gekracht. Alles bremsen nützt nichts mehr, sein Auto ist unlenkbar, es zerbricht in seine Einzelteile. Eine halbe Milliarde TV-Zuschauer hält den Atem an.

Es dauert lange, …

Artikel lesen
Link zum Artikel