Sport
Fussball

Fussball-Highlights: Peinliches Juve-Eigentor und Marcus Rashfords Crash

US Sassuolo v Juventus FC -Serie A Manuel Locatelli of Juventus FC and Adrien Rabiot of Juventus FC look dejected during the Serie A football match between US Sassuolo and Juventus FC. Reggio Emilia I ...
Die Spieler von Juventus Turin sind nach dem 2:4 gegen Sassuolo bedient.Bild: www.imago-images.de

Ein peinliches Eigentor, «Crashford» und Dämonen – 20 Anekdoten vom Fussball-Wochenende

Ein ereignisreiches Fussball-Wochenende liegt hinter uns. Hier die Zusammenfassung in 20 Highlights, Anekdoten, Toren und Kuriositäten.
25.09.2023, 11:2425.09.2023, 12:26
Mehr «Sport»

Kane sagt Thank you

Der VfL Bochum erlebte gegen die Bayern keinen lustigen Nachmittag und kassierte Tor um Tor. Manchmal machte sich die Mannschaft von Thomas Letsch das Leben auch selbst schwer. In der 12. Minute schaffte es Ivan Ordets nicht, den Ball aus dem eigenen Strafraum zu klären, sondern legte ihn direkt Harry Kane vor die Füsse und wurde dafür prompt bestraft.

Kane staubt gegen Bochum ab. Video: streamja

Insgesamt schlug es sieben Mal hinter Goalie Manuel Riemann ein. Das 7:0 scheint für die Münchner gegen Bochum so etwas wie das Lieblingsresultat zu sein. Schon zum dritten Mal innert zwei Jahre haben sie Bochum mit 7:0 bezwungen.

Abräumer Bonucci

Bereits als Union Berlin diesen Sommer den italienischen Altmeister Leonardo Bonucci verpflichtet hatte, gab es kritische Stimmen. Diese dürften nach diesem Wochenende nicht leiser werden. Der 36-Jährige leitete die Heimpleite der «Eisernen» ein, indem er mit einem naiven Foul an André Kramaric einen Elfmeter verursachte. «Die erste Halbzeit geht so nicht. Wir waren einfach nicht da. Das gilt auch für Leo», ärgerte sich Urs Fischer nach dem Schlusspfiff.

Bonucci reisst Kramaric um.Video: streamja

Mbabus gelungener Einwurf

Ein kleines Erfolgserlebnis für Kevin Mbabu. Nachdem der Rechtsverteidiger zuletzt schwierige Zeiten durchmachte, stand er für Augsburg gegen Mainz in der Startformation und leitete den 2:1-Siegtreffer mit einem weiten Einwurf ein.

Mbabus langer Einwurf hat Erfolg.Video: streamja

Schalke-Unruhen

Auf Schalke brennt der Baum. Nach sieben Spielen liegen die «Knappen» in der 2. Bundesliga mit nur sieben Punkten auf dem drittletzten Platz. Es scheint, als wären die Spieler unzufrieden mit dem taktischen System von Thomas Reis. Abwehrchef Timo Baumgartl sagte bei Sky: «Die Manndeckung ist natürlich brutal schwer, wenn der Gegner sich gut bewegt. Das ist natürlich risikobehaftet. Und wenn dann eine Mannschaft so spielstark ist – das haben wir letzte Woche gegen Magdeburg gesehen, das haben wir jetzt gegen St.Pauli gesehen –, dann wird es schwer für uns.»

Auf die Frage, ob die Mannschaft noch hinter dem Trainer stehe, gab Baumgartl ebenfalls keine eindeutige Antwort. Das liess der Klub so nicht auf sich sitzen und kündigte an, den Verteidiger suspendiert zu haben. Baumgartl müsse eine Geldstrafe zahlen und die nächste Woche bei der U23-Mannschaft verbringen.

Lange Schlange

Wer sagt denn, dass Manchester City nicht beliebt sei? Zumindest in Indien scheint der Klub Anklang zu finden. In der indischen Stadt Kochi wurden die Trophäen von Citys Triple-Gewinn in der vergangenen Saison ausgestellt. Und die Schlange war extrem lang.

Indische Fans stehen an, um Pokale zu sehen.Video: streamja

Ein Tor voller Pässe

Im Video ist es nicht so gut zu sehen, aber das 1:0 von Manchester City gegen Nottingham Forrest steckte voller Pässe. 46 erfolgreiche Zuspiele machten die Spieler von Pep Guardiolas Mannschaft, ehe Phil Foden herrlich vollstreckte. Das waren die meisten Pässe vor einem Premier-League-Tor seit 2014, als Tottenham 48 Pässe vor einem Treffer spielte.

Foden bringt City gegen Nottingham in Führung.Video: streamja

Amdounis Pech

Vergangene Woche traf Zeki Amdouni für Burnley erstmals in der Premier League. Dieses Wochenende hätte der Westschweizer beinahe nachgedoppelt. In der Startphase gegen Manchester United fehlten dem Nati-Stürmer nur wenige Zentimeter zum Führungstreffer. So ging Burnley beim 0:1 ohne Tore und Punkte vom Platz.

Amdouni verpasst das 1:0 gegen United.Video: streamja

Marcus Crashford

Marcus Rashford «feierte» die drei Punkte mit einem Autounfall. Der Engländer kollidierte beim Verlassen des Teamgeländes mit einem anderen Auto. Er und der andere Fahrer blieben unverletzt, doch der fast 800'000 Franken teure Rolls Royce des Fussball-Stars wurde beschädigt.

No Vardy, no Provokation

No Vardy, no Party? Gilt für Leicester auch eine Liga tiefer noch immer. Der englische Stürmer schoss seine Farben mit einem Penalty zum Sieg gegen Bristol City – und nutzte die Gunst der Stunde für eine Provokation. Nach dem Tor sprintete der 36-Jährige übers ganze Feld, um direkt vor den Auswärtsfans zu jubeln, die ihm zuvor Zunder gaben.

Vardy provoziert die Gästefans.Video: streamja

Chelseas Misere

Der Tiefflug des FC Chelsea geht weiter. Der Klub aus London verlor zuhause gegen Aston Villa mit 0:1 und steht nach sechs Spielen weiterhin bei fünf Punkten. Im Kalenderjahr 2023 blieben die Blues damit zum 13. Mal ohne eigenes Tor – keine andere Mannschaft in der Premier League war derart oft erfolglos.

Die Fans schwanken derweil zwischen Depression, Fassungslosigkeit und Wut:

Und wer den Schaden hat, der braucht für den Spott nicht zu sorgen:

Nicht so neutrale Schweizer

Der FC Bologna ist mittlerweile ein wenig zur «Schweizer Nati Light» geworden. Beim Ligaspiel gegen Neapel standen mit Michel Aebischer, Remo Freuler und Dan Ndoye gleich drei Schweizer in der Startaufstellung. Beim 0:0 trugen sie sich zwar nicht mit Toren, dafür allesamt mit einer gelben Karte im Matchblatt ein.

Unfassbares Eigentor

Die Auszeichnung für das dümmste Eigentor des Spieltags, ja vielleicht sogar der Saison, geht an Federico Gatti. Der Verteidiger von Juventus Turin will seinem Goalie einen Rückpass spielen. Dabei hat er den Ball gerade von Torhüter Wojciech Szczesny erhalten – und der stand draussen in der Nähe der Eckfahne. Damit waren die Juve-Hoffnungen auf ein Comeback gegen Sassuolo (2:4) dahin.

Gatti legt den Ball ins eigene Tor.Video: streamja

Cancelos dämonische Grimasse

Ein Video von Joao Cancelo machte am Samstagabend die Runde. Der Verteidiger des FC Barcelona wurde beim TV-Interview anscheinend von Dämonen heimgesucht:

Cancelo verzieht das Gesicht.Video: streamja

Wahrscheinlicher ist allerdings, dass der 29-Jährige nach der Aufholjagd gegen Celta Vigo einfach ausgelaugt war. Barça drehte zuhause einen 0:2-Rückstand innert weniger Minuten. Ein Doppelschlag von Lewandowski innert vier Minuten sorgte für den Ausgleich. Und Cancelo selbst schoss Barcelona ebenfalls nur vier Minuten später zum Sieg.

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/FC Barcelona

Bellinghams Foul

Eine Niederlage gab es dagegen für Real Madrid. Die «Königlichen» verloren das Stadtderby gegen Atlético mit 1:3. Und Heilsbringer Jude Bellingham fiel für einmal nicht mit Toren, sondern mit einem brutalen Foul auf.

500'000-Euro-Leader

Eine verrückte Momentaufnahme aus der Ligue 1. Stade Brest führt nach dem 1:0-Sieg gegen Lyon die französische Liga an. Besonders speziell: Die Bretonen gaben diesen Sommer gerade Mal 500'000 Euro für Transfers aus und liegen trotzdem vor superreichen Klubs wie PSG, Monaco oder Nizza.

Hakimi-Freistoss

Paris Saint-Germain darf auch auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Die Pariser bezwangen Marseille mit 4:0. Besonders sehenswert war dieser direkt verwandelte Freistoss von Achraf Hakimi zum 1:0.

Hakimi versenkt den Freistoss.Video: streamja

Derby-Choreos in Stockholm

Das Stockholmer Derby zwischen AIK und Djurgarden bietet immer eine spezielle Atmosphäre – auch dieses Wochenende war das der Fall. Beide Fanlager begeisterten mit aufwändigen Choreos. Das Spiel ging mit 2:0 an AIK.

Ajax-Chaoten

Für deutlich weniger positive Schlagzeilen sorgten Anhänger von Ajax Amsterdam. Als ihr Team gegen Feyenoord mit 0:3 im Rückstand lag, warfen sie Feuerwerkskörper auf den Rasen und sorgten so für einen Spielabbruch. Die Partie wurde nicht mehr fortgesetzt.

Nachdem alle Fans das Stadion verlassen haben, versuchten einige Ajax-Hooligans, das Stadion gewaltsam zu stürmen. Ajax hat nach vier Spielen nur einen Sieg auf dem Konto. Gestern gaben die Niederländer die Trennung von Sportchef Sven Mislintat bekannt.

Wenn Gegner gemeinsam jubeln

Einst waren Sadio Mané und Roberto Firmino Teamkollegen bei Liverpool. Nun standen sie sich in Saudi-Arabien als Gegner gegenüber. Das schien Mané allerdings nicht zu stören. Als sein Klub Al-Nassr traf, sprang der Senegelase freudig auf den Rücken Firminos.

Ronaldo hat noch nicht genug

Cristiano Ronaldo hat noch nicht genug. Obwohl der Portugiese mittlerweile in Saudi-Arabien spielt, ist er noch immer überzeugt von sich selbst: «Sie sagen, Ronaldo ist vorbei. Das stimmt nicht. Ich werde spielen, bis meine Beine sagen: ‹Cristiano, wir haben genug›. Ich liebe den Fussball und das Toreschiessen. Ich liebe es, zu gewinnen.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das sind die Schweizer 2023/24 in den Topligen
1 / 34
Das sind die Schweizer 2023/24 in den Topligen
Manuel Akanji, 28: Innenverteidiger bei Manchester City.
quelle: www.imago-images.de / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieser Comedian begeistert das Publikum – und das ohne ein Wort zu sagen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Buemi fliegen bei voller Fahrt plötzlich beide Vorderräder um die Ohren
16. April 2010: Das freie Training für den Grossen Preis von China endet für Sébastien Buemi im Kiesbett. Von einer Sekunde auf die nächste verliert der Romand gleich beide Vorderräder.

Es ist nur eine kleine Bodenwelle. Aber eine mit grossen Auswirkungen. Denn als sie Sébastien Buemi im freien Training für den GP von China in Schanghai überquert, verliert sein Auto auf einen Schlag beide Vorderräder.

Zur Story