DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jesko Raffin könnte bald wieder Rennen fahren.
Jesko Raffin könnte bald wieder Rennen fahren.Bild: keystone

Nach Virus-Infektion – Töffstar Jesko Raffin im September wieder fit?

Jesko Raffin überlässt Dominique Aegerter beim zweiten GP in Spielberg zum dritten und letzten Mal seinen Töff. Er hofft, am 13. September endlich wieder selber an den Start gehen zu können.
21.08.2020, 20:5522.08.2020, 13:56

Nach einem 23. Platz beim Saisonauftakt in Katar und einem 21. Rang beim GP von Spanien musste Jesko Raffin (24) die Saison abbrechen. Das Problem: Er hatte einfach nicht mehr genug Energie.

Teamchef Jarno Janssen hat ihn durch Dominique Aegerter (bald 30) ersetzt, der nun an diesem Wochenende beim GP der Steiermark zum dritten Mal die NTS fährt. Beim nächstfolgenden GP am 13. September in Misano muss der Rohrbacher wieder zurück in den MotoE-Weltcup, wo er vertraglich verpflichtet ist. Er führt als «Batterie-Rossi» die Zwischenwertung dieses Wettbewerbes auf elektrischen Töffs an. Beim GP von Rimini wird am 13. September das nächste Rennen der leise surrenden Töffs ausgefahren.

Raffin bei seinem bisher letzten Rennen in Spanien.
Raffin bei seinem bisher letzten Rennen in Spanien.Bild: keystone

Jesko Raffin hofft, zu diesem Zeitpunkt wieder fit zu sein. Sein Manager Marco Rodrigo sagt, der Grund für die rätselhaften Erschöpfungszustände sei endlich gefunden worden. «Jesko hat einen Virus erwischt, aber nicht Corona. Inzwischen ist er wieder gesund, aber sein Körper hat bei der Abwehr offenbar alle Systeme heruntergefahren.» Nun habe Raffin mit einem intensiven Aufbautraining begonnen. «Wir hoffen, dass der Belastungstest kurz vor Misano zeigen wird, dass er für Renneinsätze wieder fit ist.»

Aegerter bisher überzeugend

Dominique Aegerter hat bei den bisherigen zwei Einsätzen auf Jesko Raffins Töff einen 21. und 12. Platz herausgeholt und sich als klar besser erwiesen als Teamkollege Bo Bendsneyder (21). Der 12. Rang am letzten Sonntag beim ersten der beiden GPs auf der Strecke in Spielberg (GP von Österreich) war sogar das zweitbeste Resultat in der noch jungen Geschichte des japanisch-holländischen Projektes NTS.

Dominique Aegerter war zuletzt schneller als Teamkollege Bo Bendsneyder.
Dominique Aegerter war zuletzt schneller als Teamkollege Bo Bendsneyder.Bild: keystone

Ironie der Geschichte: Eigentlich hätte Dominique Aegerter schon letzte Saison die NTS entwickeln sollen. Aber er lehnte das Angebot von Jarno Janssen wegen zu hoher Einkaufssumme ins Team ab und musste dann noch viel mehr Geld bei MV Agusta abliefern, um 2019 überhaupt noch irgendwo fahren zu können.

Nun haben sich der holländische Teamchef und Dominique Aegerter also doch noch temporär gefunden. Dass daraus 2021 eine Zusammenarbeit für eine ganze Saison wird, ist wenig wahrscheinlich.

Bo Bendsneyders Vertrag läuft zwar Ende Saison aus. Aber würde der Amsterdamer durch Dominique Aegerter ersetzt, dann hätte Jarno Janssen zwei Schweizer in seinem Team NTS, das zu einem grossen Teil aus den Niederlanden finanziert wird. Jesko Raffins Vertrag läuft auch für die Saison 2021.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Alle Schweizer Töff-GP-Sieger

1 / 12
Alle Schweizer Töff-GP-Sieger
quelle: semedia / luciano bianchetto/semedia
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Elektrotöff Parkplatz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tkachuk über den beissenden Lemieux: «Er ist ein schlechter Mensch und hat nichts im Kopf»

Brady Tkachuk, Captain der Ottawa Senators, ist kein Kind von Traurigkeit. Der Sohn vom ehemaligen NHL-Raubein Keith Tkachuk hat in seinen bislang 214 NHL-Spielen 298 Strafminuten gesammelt. Doch in diesem Fall war er für einmal das Opfer einer kuriosen Attacke.

Zur Story