DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bills beissen an Thanksgiving kräftig zu – Hitchcock in Dallas und Detroit

Wenn wir aus Filmen und Serien eines gelernt haben, dann dies: An Thanksgiving wird in den USA enorm viel gegessen und es wird den ganzen Tag über Football geschaut. Die drei Partien 2021 hatten es in sich.
26.11.2021, 09:5126.11.2021, 13:27

Dallas Cowboys – Las Vegas Raiders 33:36

Die Cowboys erlitten die vierte Niederlage in ihren letzten fünf Thanksgiving-Spielen. Das haben sie sich auch selber zuzuschreiben: Bei dritten Downs leisteten sie sich insgesamt 110 Penalty Yards. Das ist der höchste Wert eines NFL-Teams in den letzten 30 Jahren. Mit gesamthaft 166 Penalty Yards stellten sie einen neuen Franchise-Rekord auf.

Die Raiders lagen stets vorne, ins letzte Viertel ging es mit einer 27:19-Führung. Knapp drei Minuten vor dem Ende gelang den Cowboys jedoch der Ausgleich zum 30:30, als Dak Prescott einen 32-Yard-Touchdown-Pass auf Dalton Schultz warf und die anschliessende Two-Point-Conversion erfolgreich war.

Weil danach beide Kicker ein Field Goal erzielten (Daniel Carson für die Raiders aus 56 Yards, Greg Zuerlein aus 45 Yards) kam es zur Overtime in Dallas. In dieser wurde nach einiger Aufregung Carlson zum Matchwinner: Dank seinem Field Goal aus 29 Yards setzten sich die Raiders 36:33 durch.

Die Raiders haben eine sagenhafte Bilanz, wenn eine Partie über die reguläre Spielzeit hinaus geht: Neun ihrer zehn letzten Overtimes haben sie gewonnen.

Detroit Lions – Chicago Bears 14:16

Und wieder nur fast! Die Detroit Lions warten auch nach elf Partien auf ihren ersten Sieg. In der letzten Sekunde traf Bears-Kicker Cairo Santos mit einem Field Goal und machte aus dem 13:14-Rückstand einen 16:14-Sieg.

Der Brasilianer verlängerte damit die Thanksgiving-Serien beider Teams. Während Chicago am Feiertag zum vierten Mal in Folge gewann, verlor Detroit nun zum fünften Mal hintereinander. Den Lions muss aber etwas anderes viel mehr zu denken geben: Sie brachten nun schon in zehn Spielen in Serie weniger als 20 Punkte zusammen – so schlecht waren sie zuletzt 1942. Wenigstens warf Quarterback Jared Goff mal wieder zwei Touchdowns. In den vergangenen fünf Einsätzen schaffte er insgesamt bloss einen.

New Orleans Saints – Buffalo Bills 6:31

Für die Fans im Superdome war die Partie wohl ähnlich interessant, wie an Thanksgiving zum siebzehnten Mal die gleiche Geschichte des Grossvaters zu hören, wie er damals an einer Tankstelle in der Nähe von San Francisco Joe Montana gesehen habe. Spätestens mit dem Touchdown zum 24:0 im dritten Quarter gab es keine Diskussionen mehr über den Sieger.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams

1 / 34
So crazy sind die Fans der 32 NFL-Teams
quelle: imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

RonRon, der Fuchs, kriegt seinen ersten Thanksgiving-Braten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rangnick erhält Mega-Bonus, wenn er Haaland zu ManUnited locken kann
Ralf Rangnick hat bei Manchester United noch kein Spiel gecoacht – und doch steht nicht die Gegenwart, sondern bereits die Zukunft im Fokus. Sollte es ihm gelingen, Erling Haaland zum Klub zu holen, kassiert er angeblich eine hohe Sonderprämie.

Das Duell zwischen Manchester United und Arsenal zählt städteübergreifend zu den grössten Spielen Englands. Wenn sich die beiden Traditionsklubs heute Abend im Old Trafford gegenüberstehen, steht Ralf Rangnick noch nicht an der Seitenlinie. Das Debüt des neuen ManUtd-Trainers verzögert sich wegen der fehlenden Arbeitserlaubnis. Der Brexit hat vieles komplizierter gemacht auf der Insel.

Zur Story