DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kevin Fiala bejubelt mit Assistgeber Matt Dumba das Tor zum 3:1.
Kevin Fiala bejubelt mit Assistgeber Matt Dumba das Tor zum 3:1.
Bild: keystone

Fiala mit Tor und Assist zum Matchwinner für Minnesota – auch Niederreiter trifft

15.03.2021, 07:38

Minnesota – Arizona 4:1

Kevin Fiala, 1 Tor, 1 Assist, 2 Schüsse, 17:04 TOI

Kevin Fiala wird beim Sieg der Minnesota Wild gegen die Arizona Coyotes zum Matchwinner. Der Ostschweizer bereitet das entscheidende 2:1 von Nick Bonino dank seiner Übersicht mit einem herrlichen Pass vor. Das 3:1 der Wild erzielt er in Überzahl nach einem Doppelpass mit Verteidiger Matt Dumba selbst.

Fiala mit dem Assist für das 2:1 von Nick Bonino.
Video: streamable
Fiala macht das 3:1 für Minnesota gleich selbst.
Video: streamable

Etwas kurios ist der letzte Treffer der Partie. Bei leerem Tor der Coyotes startet Joel Eriksson Ek den Gegenstoss. Im letzten Moment wird der Wild-Stürmer allerdings noch gefällt. Obwohl die Scheibe nicht ins Tor geht, erhält Minnesota den Treffer gutgeschrieben, weil so ein sicheres Tor verhindert wurde. Das Kuriose an der Sache: Eriksson Ek wird so zum Torschützen, obwohl er im ganzen Spiel keinen einzigen Schuss auf den gegnerischen Kasten bringt.

Die Highlights des Spiels.

Detroit – Carolina 1:2

Nino Niederreiter, 1 Tor, 2 Schüsse, 18:18 TOI

Still und heimlich hat sich Carolina zum zweitbesten Team der NHL gemausert. Dank das 2:1-Erfolgs in Detroit haben die Hurricanes nun bereits acht Spiele in Serie gewonnen. Mittendrin: Nino Niederreiter.

Nino Niederreiter erzielt das zweite Tor für Carolina.
Video: streamable

Der Churer markiert kurz nach Wiederbeginn im Schlussabschnitt das zweite Tor für die Hurricanes mit einem präzisen Schuss via weiten Pfosten. Der Anschlusstreffer Detroits kommt mit zehn Sekunden vor dem Ende deutlich zu spät.

Columbus – Dallas 1:2nP

Dean Kukan, 1 Schuss, 2 geblockte Schüsse, 14:27 TOI

Die Columbus Blue Jackets bekunden in der Central Division weiterhin Mühe. Im Direktduell mit Dallas um einem möglichen Playoff-Platz setzt es eine weitere Niederlage ab – wenn auch erst im Penaltyschiessen. Mit dabei ist auch Dean Kukan. Der Zürcher Verteidiger erhält zuletzt wieder das Vertrauen von Coach John Tortorella und rechtfertigt dies mit guten Leistungen.

Die Highlights des Spiels.

New Jersey – NY Islanders 2:3nP

Nico Hischier verletzt

Die New Jersey Devils, die immer noch ohne ihren verletzten Captain Nico Hischier auskommen müssen, haben gegen die Islanders eine bittere Niederlage zu verdauen. In der Verlängerung jubeln die Devils nach einem Tor von P.K. Subban bereits. Doch nach einer mehrere Minuten dauernden Videokonsultation wird der Treffer wegen eines Abseits zurückgenommen. Im Penaltyschiessen ist es dann Oliver Wahlström, der die Islanders zum Sieg schiesst.

Die Highlights des Spiels.

Ottawa – Toronto 4:3

Die Toronto Maple Leafs geraten nach ihrem starken Saisonstart immer mehr ins Straucheln. Gegen Ottawa setzt es die fünfte Niederlage in den letzten sechs Spielen ab. Besonders erwähnenswert ist der Torhüter, der die Senators zum Sieg führt: Joey Daccord ist nicht nur amerikanisch-schweizerischer Doppelbürger, sondern rutscht nur in die Startaufstellung, weil sich Senators-Stammgoalie Matt Murray beim Aufwärmen verletzt.

Die Highlights des Spiels.

Schweizer Skorerliste:

Bild: screenshot nhl.com
watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Weil Eric Lindros nicht nach Quebec will, gewinnt Colorado den Stanley Cup

2. Oktober 1991: Der kommende NHL-Superstar Eric Lindros kündigt an, nie im Leben einen Vertrag bei den Quebec Nordiques zu signieren. Deshalb gibt das Team seinen Nummer-1-Pick ab – und macht damit ein Bombengeschäft.

Ende der 80er- und Anfang der 90er-Jahre sind die Quebec Nordiques eines der schwächsten Teams der NHL. Im Draft 1991 dürfen sie deshalb als Erste ein Talent auswählen. Und obwohl Eric Lindros im Vorfeld klargemacht hat, keinesfalls bei den Nordiques zu unterschreiben, entscheiden sich diese für den 18-jährigen Kanadier.

Zu gross ist der Reiz, denn der junge Lindros verzückt Fans und Experten mit einem Mix aus überragender Technik und starker Physis: Er ist 1,93 Meter gross und über 100 …

Artikel lesen
Link zum Artikel