DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Timo Meier blieb wie der Rest der NHL-Schweizer punktelos.
Timo Meier blieb wie der Rest der NHL-Schweizer punktelos.
Bild: keystone

NHL-Schweizer ohne Punkte – Nashville verliert immer mehr den Anschluss

14.03.2021, 08:2214.03.2021, 09:41

Nashville – Tampa Bay 3:6

Roman Josi: verletzt
Luca Sbisa: verletzt

Nashville droht in der NHL den Anschluss an die Playoff-Plätze zu verlieren. Gegen Tampa Bay Lightning kassieren die Predators beim 3:6 die sechste Niederlage in den letzten sieben Spielen.

Den an einer Oberkörperverletzung ausfallenden Captain Roman Josi vermissen sie bei Nashville schmerzlich. In den letzten beiden Partien kassierte die Mannschaft, die auch auf Luca Sbisa verzichten muss, elf Gegentreffer. Bereits am Donnerstag gegen Carolina hatte sie fünf Gegentreffer hinnehmen müssen.

Der Rückstand auf die derzeit als Vierte der Central Division auf einem Playoff-Platz liegenden Chicago Blackhawks beträgt aktuell zehn Punkte. Und die drei Teams davor scheinen für Nashville derzeit ohnehin ausser Reichweite zu liegen.

Chicago – Florida 2:4

Pius Suter: 1 Schuss, 16:01 TOI
Philipp Kuraschew: 4 Schüsse, 12:26 TOI

Von den im Einsatz gestandenen Schweizern vermochte am Samstag keiner sein Punktekonto zu äufnen. Pius Suter und Philipp Kuraschew verloren mit Chicago gegen die Florida Panthers 2:4.

Edmonton – Vancouver 1:2

Gaëtan Haas: 0 Schüsse, 9:40 TOI

Auch Gaëtan Haas verlor mit den Edmonton Oilers gegen die Vancouver Canucks 1:2 und blieb dabei relativ blass.

San Jose – Anaheim 3:1

Timo Meier: 2 Schüsse, 17:37 TOI

Immerhin einen Sieg feiern konnte Timo Meier mit den San Jose Sharks (3:1 in Anaheim). Es ist der dritte in Serie. Aber auch Meier machte keine Punkte.

Washington – Philadelphia 5:4

Jonas Siegenthaler: nicht im Aufgebot

Nach fünf Wochen ohne Einsatz war Jonas Siegenthaler am Donnerstag bei den Washington Capitals wieder einmal zum Zug gekommen. Doch der Verteidiger vermochte seine Chance nicht zu nutzen, am Samstag verzichteten die Capitals beim 5:4-Sieg auswärts gegen die Philadelphia Flyers wieder auf den Schweizer.

Schweizer Skorerliste:

(jaw/sda)

watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Wayne Gretzky betritt die NHL-Bühne und schickt sich an, alle Rekorde zu brechen

10. Oktober 1979: Der Einstieg der Edmonton Oilers ist gleichzeitig der erste Auftritt von Wayne Gretzky in der National Hockey League. 20 Jahre lang verzaubert der Kanadier die Eishockeywelt, bis er als bester Spieler der Geschichte abtritt.

Sport bedeutet: Emotionen. Sport bedeutet aber vor allem auch: Zahlen. Sie entscheiden schliesslich über Sieg und Niederlage.

Im Idealfall werden Emotionen und Zahlen verbunden. Wayne Gretzky wird deshalb immer in Erinnerung bleiben. Wie Roger Federer im Tennis oder Michael Jordan im Basketball gilt er als der beste seiner Sportart aller Zeiten – und zwar nicht nur wegen der Erfolge, sondern auch wegen der Art und Weise, wie er sie errungen hat. «The Great One» mit der legendären …

Artikel lesen
Link zum Artikel