DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach einem Sieg über die USA stehen die Kanadierinnen im olympischen Finale.
Nach einem Sieg über die USA stehen die Kanadierinnen im olympischen Finale.
Bild: IMAGO / Shutterstock

Diese Nationen können sich in den Team-Sportarten noch Hoffnungen auf Gold machen

Team-Sportarten bekommen bei den Olympischen Spielen oft weniger Aufmerksamkeit als Wettbewerbe, bei denen Mann gegen Mann oder Frau gegen Frau um die Medaillen antreten. Dabei bieten die Sommerspiele auch im Fussball, im Basketball oder im Handball Sport auf dem höchsten Niveau.
02.08.2021, 20:3503.08.2021, 15:10

Bei den Olympischen Spielen stehen vor allem einzelne Persönlichkeiten im Mittelpunkt. Meistens sind dies Sportlerinnen und Sportler, die mehrere Goldmedaillen gewinnen und den Spielen so ihren Stempel aufdrücken können. Michael Phelps, Usain Bolt oder Simone Biles gehören in diese Kategorie. Die Team-Wettbewerbe geraten dadurch oft etwas in den Hintergrund.

Doch bei Olympia werden nicht nur der Mann und die Frau gesucht, die am weitesten springen können, die schnellsten oder kräftigsten sind. Auch in mehreren Team-Sportarten werden Goldmedaillen vergeben. Hier erfährst du, wer im Fussball, Basketball & Co. noch dabei ist und wer die Favoriten sind.

Fussball

Männer

Die Fussballer haben am Samstag ihre Viertelfinalbegegnungen ausgetragen und werden am Dienstag um den Finaleinzug kämpfen. Die beiden grossen Favoriten aus Spanien und Brasilien sind weiterhin dabei, doch konnten sie während des Turniers nicht so überzeugen, wie noch vor Olympia erwartet wurde.

Spanien konnte von vier Spielen nur eines in regulärer Spielzeit gewinnen und stand im Viertelfinal kurz vor dem Aus, nachdem die Elfenbeinküste in der Nachspielzeit in Führung gegangen war. Der eingewechselte Rafa Mir konnte in der 93. Minute aber ausgleichen, bevor sich die Iberer in der Verlängerung mit 5:2 durchsetzten. Dennoch ist das Team, das mit sechs EM-Teilnehmern nach Tokio reiste und unter anderem auf Super-Talent Pedri sowie Mikel Oyarzabal und Dani Olmo zählen kann, aufgrund der Qualität als Favorit anzusehen.

Rafa Mir (r.) rettete Spanien mit diesem Tor in die Verlängerung.
Rafa Mir (r.) rettete Spanien mit diesem Tor in die Verlängerung.
Bild: keystone

Im Endspiel könnten sie auf die Brasilianer treffen – es wäre ein Traumfinal. Brasilien hatte ebenfalls kleinere Probleme: Gegen die Elfenbeinküste kam es nicht über ein torloses Unentschieden hinaus, gegen Ägypten mühte man sich zu einem 1:0. Doch mit Topskorer Richarlison und weiteren Offensiv-Talenten wie Antony und Matheus Cunha können die Südamerikaner stets für Spektakel sorgen.

Richarlison erzielte bisher fünf Tore.
Richarlison erzielte bisher fünf Tore.
Bild: IMAGO / Fotoarena

Japan und Mexiko könnten beide für eine Überraschung sorgen. Die Asiaten gewannen bisher alle Spiele und konnten Frankreich in der Gruppenphase mit 4:0 abfertigen. Mexiko erzielte in vier Spielen bereits 13 Tore und bewies Offensivstärke im Viertelfinal beim 6:3 gegen Südkorea.

Fussballturnier der Männer
Halbfinals:
3. August, 10 Uhr: Mexiko – Brasilien
3. August, 13 Uhr: Japan – Spanien
Spiel um Platz 3:
6. August, 13 Uhr
Final:
7. August, 13.30 Uhr

Frauen

Die Frauen sind bereits eine Runde weiter. Bei den Fussballerinnen sind nur noch der Final und das Spiel um Platz 3 zu spielen. Überraschend sind die US-Amerikanerinnen am Montag aus dem Turnier ausgeschieden und können nun nur noch um Bronze spielen. Dort treffen sie auf Australien. Somit verpassen Megan Rapinoe, Alex Morgan und Co. wie schon 2016 in Rio de Janeiro den fünften Olympiasieg.

Nach der Halbfinal-Pleite waren die US-Amerikanerinnen am Boden zerstört.
Nach der Halbfinal-Pleite waren die US-Amerikanerinnen am Boden zerstört.
Bild: keystone

Um diesen streiten sich im Final Schweden und Kanada. Die Skandinavierinnen gelten als Favoritinnen, da sie bisher alle Spiele gewinnen konnten und zum Auftakt sogar die USA mit 3:0 vom Platz fegten. Doch nachdem die Kanadierinnen mit den US-Amerikanern und Brasilien zwei Topfavoriten aus dem Turnier gekegelt haben, darf man auch das Team um die 38-jährige Christine Sinclair nicht abschreiben.

Fussballturnier der Frauen
Spiel um Platz 3:
5. August, 10 Uhr: Australien – USA
Final:
6. August, 4 Uhr: Schweden – Kanada​

Basketball

Männer

Die Basketballer haben erst die Gruppenphase absolviert. Als nächstes stehen die Viertelfinals an. Der grosse Favorit kommt weiterhin aus den USA. Trotz der Startniederlage gegen Frankreich hat das Team von Coach Gregg Popovich die besten Einzelspieler und die insgesamt mit Abstand grösste Qualität. Mit Spielern wie Kevin Durant, Damian Lillard und Jayson Tatum zählt nur Gold.

Kevin Durant ist auf der Jagd nach seiner dritten Goldmedaille bei Olympischen Spielen.
Kevin Durant ist auf der Jagd nach seiner dritten Goldmedaille bei Olympischen Spielen.
Bild: keystone

Daneben gelten Australien, Slowenien, Spanien sowie die Franzosen zu den Medaillen-Kandidaten. Bis auf Spanien konnten diese alle ihre bisherigen Spiele gewinnen. Slowenien hat mit Luka Doncic einen Superstar, der mit seinem Land bereits 2017 Europameister wurde. Der 22-Jährige überzeugte bisher mit 28,3 Punkten und sieben Assists pro Spiel.

Australien, Spanien und Frankreich können ebenfalls auf NBA-Spieler zählen, vertrauen aber eher auf die Mannschaft als auf den einen grossen Star. Das gilt auch für die weiteren Viertelfinalisten, die sich aber nur Aussenseiterchancen auf eine Medaille ausrechnen dürfen.

Luka Doncic ist bisher der beste Punktesammler bei Olympia.
Luka Doncic ist bisher der beste Punktesammler bei Olympia.
Bild: keystone
Basketballturnier der Männer
Viertelfinals:
3. August, 3 Uhr: Slowenien – Deutschland
3. August, 6.40 Uhr: Spanien – USA
3. August, 10.20 Uhr: Italien – Frankreich
3. August, 14 Uhr: Australien – Argentinien
Halbfinals:
5. August, 6.15 Uhr und 13 Uhr
Spiel um Platz 3:
7. August, 13 Uhr
Final:
7. August, 4.30 Uhr

Frauen

Die Basketballerinnen beendeten ihre Gruppenphase erst am Montag und werden einen Tag später als ihre männlichen Gegenstücke in die K.o.-Phase starten. Auch bei den Frauen gelten die USA als grosser Favorit. Mit drei Siegen sind sie in den Viertelfinal gestürmt und können vom siebten Olympiasieg in Folge träumen.

A'Ja Wilson ist die beste Skorerin im US-Team.
A'Ja Wilson ist die beste Skorerin im US-Team.
Bild: keystone

Mit der amtierenden MVP der WNBA A'Ja Wilson sowie der besten Spielerin der letzten Finalserie Breanna Stewart haben die US-Amerikanerinnen die ganz grossen Stars dabei. Dazu kommt die 39-jährige Diana Taurasi, die gemeinhin als beste Basketballerin aller Zeiten gilt und bereits vier olympische Goldmedaillen ihr Eigen nennen darf.

Für die anderen Nationen geht es folglich vor allem um Silber und Bronze. Der Kandidatenkreis dahinter ist entsprechend gross. Spanien und China konnten wie die USA alle Spiele gewinnen und eigentlich machen sich auch Frankreich und Serbien Hoffnungen auf eine Medaille.

Altstar Diana Taurasi (2.v.r.) war bereits 2004 in Athen dabei.
Altstar Diana Taurasi (2.v.r.) war bereits 2004 in Athen dabei.
Bild: keystone
Basketballturnier der Frauen
Viertelfinals:
4. August, 3 Uhr: China – Serbien
4. August, 6.40 Uhr: Australien – USA
4. August, 10.20 Uhr: Japan – Belgien
4. August, 14 Uhr: Spanien – Frankreich
Halbfinals:
5. August, 6.15 Uhr und 13 Uhr
Spiel um Platz 3:
7. August, 13 Uhr
Final:
7. August, 4.30 Uhr

Handball

Männer

In der Gruppenphase der Handballer blieben die grossen Überraschungen aus. Die Medaillenkandidaten konnten alle in die Viertelfinals einziehen. Dort geht es am Dienstag weiter. Im Handballturnier scheint es besonders schwer vorherzusagen, wer die Medaillen gewinnt. Mit Ausnahme von Bahrain ist allen Viertelfinalisten ein Exploit zuzutrauen.

2016 unterlagen die Franzosen im Olympia-Final Dänemark – gibt es dieses Jahr die Revanche?
2016 unterlagen die Franzosen im Olympia-Final Dänemark – gibt es dieses Jahr die Revanche?
Bild: keystone

Bei den Buchmachern gelten Frankreich und Dänemark als die grössten Favoriten. Beide mussten erst im letzten Spiel eine Niederlage einstecken und konnten ihre Gruppe locker gewinnen. Dahinter können sich Spanien und Norwegen ebenfalls gute Chancen auf eine Medaille ausrechnen. Deutschland, Schweden und Ägypten bräuchten wohl eine kleine Überraschung.

Handballturnier der Männer
Viertelfinals:
3. August, 2.30 Uhr: Frankreich – Bahrain
3. August, 6.15 Uhr: Schweden – Spanien
3. August, 10 Uhr: Dänemark – Norwegen
3. August, 13.45 Uhr: Deutschland – Ägypten
Halbfinals:
5. August, 10 Uhr und 14 Uhr
Spiel um Platz 3:
7. August, 10 Uhr
Final:
7. August, 14 Uhr

Frauen

Auch bei den Frauen konnten sich die Titelkandidatinnen durchsetzen. Einzig Spanien blieb in der Vorrunde hängen. Die grossen Favoritinnen aus Norwegen pflügten ohne Niederlage durch die Gruppenphase und dürften sich einen Zweikampf mit den Russinnen liefern. Zum Duell der Favoritinnen könnte es aber bereits im Halbfinal kommen, weshalb auch Frankreich, Schweden und die Niederlande auf den Finaleinzug hoffen können.

Norwegen will wie schon 2008 und 2012 Gold im Handball der Frauen.
Norwegen will wie schon 2008 und 2012 Gold im Handball der Frauen.
Bild: keystone
Handballturnier der Frauen
Viertelfinals:
4. August, 2.30 Uhr: Montenegro – Russland
4. August, 6.15 Uhr: Norwegen – Ungarn
4. August, 10 Uhr: Schweden – Südkorea
4. August, 13.45 Uhr: Frankreich – Niederlande
Halbfinals:
6. August, 10 Uhr und 14 Uhr
Spiel um Platz 3:
7. August, 4 Uhr
Final:
7. August, 8 Uhr

Volleyball

Männer

In den Viertelfinals der Volleyballer gibt es vier klare Favoriten. Die bereits vor dem Turnier favorisierten Polen und Brasilianer sollten sich genauso durchsetzen wie Russland und Italien. Russland konnte mit einem deutlichen Sieg ohne Satzverlust gegen Brasilien ein Ausrufezeichen setzen. Im Halbfinal könnte es zur Revanche zwischen den beiden Nationen kommen. Polen gilt als Favorit auf den zweiten Finalplatz.

Die Polen hoffen auf die erste olympische Volleyball-Medaille seit 1976.
Die Polen hoffen auf die erste olympische Volleyball-Medaille seit 1976.
Bild: keystone
Volleyballturnier der Männer
Viertelfinals:
3. August, 2 Uhr: Kanada – Russland
3. August, 6 Uhr: Japan – Brasilien
3. August, 10 Uhr: Italien – Argentinien
3. August, 14.30 Uhr: Polen – Frankreich
Halbfinals:
5. August, 6 Uhr und 14 Uhr
Spiel um Platz 3:
7. August, 6.30 Uhr
Finals:
7. August, 14.15 Uhr

Frauen

Die Titelverteidigerinnen sind überraschend ausgeschieden. In einer starken Gruppe reichte es für die Chinesinnen nicht zum Weiterkommen. Somit wird der Turniersieg wohl zwischen Brasilien, das alle fünf Spiele gewinnen konnte, den USA und Serbien ausgespielt.

Volleyballturnier der Frauen
Viertelfinals:
4. August, 2 Uhr: Südkorea – Türkei
4. August, 6 Uhr: Dominikanische Republik – USA
4. August, 10 Uhr: Serbien – Italien
4. August, 14.30 Uhr: Brasilien – Russland
Halbfinals:
6. August, 6 Uhr und 14 Uhr
Spiel um Platz 3:
8. August, 2 Uhr
Finals:
8. August, 6.30 Uhr

Baseball

Männer

Baseball wird nur bei den Männern ausgetragen, die Frauen spielen stattdessen um die Medaillen im Softball. Dort konnte Japan den Titel von 2008 verteidigen. In London und in Rio de Janeiro war weder Soft- noch Baseball olympisch. In Tokio gelten die Gastgeber aus Japan und die USA als klare Favoriten. Beide konnten ihre Gruppen gewinnen, im Direktduell gewann Japan knapp mit 7:6.

Japan und die USA könnten im Final erneut aufeinandertreffen.
Japan und die USA könnten im Final erneut aufeinandertreffen.
Bild: keystone

Das olympische Turnier im Baseball hat einen verrückten Modus, weshalb die USA trotz der Niederlage immer noch in den Final kommen kann. Dazu müssen sie zwei weitere Spiele gegen die Verlierer der weiteren K.o.-Spiele gewinnen. Als weiterer Medaillenkandidat ist Südkorea zu erwähnen.

Baseballturnier der Männer
Verliererrunde:
3. August, 12 Uhr: Israel – Dominikanische Republik
4. August, 5 Uhr: USA – Gewinner ISR/DOM
Halbfinal:
4. August, 12 Uhr:
Japan – Südkorea
5. August, 12 Uhr: USA – Verlierer JPN/KOR
Spiel um Platz 3:
7. August, 5 Uhr
Final:
7. August, 12 Uhr

Hockey

Männer

Die Hockeyaner sind im Halbfinal angekommen. Dort befinden sich die vier besten Teams der Vorrunde, die ihre Viertelfinals alle erfolgreich bestreiten konnten. Die beiden Gruppensieger Australien und Belgien werden leicht favorisiert, doch auch Deutschland und Indien sind nach dem bisherigen Turnierverlauf Überraschungen zuzutrauen. Indien musste sich bisher nur Australien geschlagen geben, Deutschland konnte Titelverteidiger Argentinien ausschalten.

DIe Australier sind noch ohne Niederlage.
DIe Australier sind noch ohne Niederlage.
Bild: keystone
Hockeyturnier der Männer
Halbfinals:
3. August, 10.30 Uhr: Indien – Belgien
3. August, 12 Uhr: Australien – Deutschland
Spiel um Platz 3:
5. August, 3.30 Uhr
Final:
5. August, 12 Uhr​

Frauen

Auch bei den Hockey-Spielerinnen verbleiben noch vier Nationen im Kampf um die Medaillen. Nach sechs Siegen aus sechs Spielen gelten die Niederlande als grösste Titelanwärterinnen. Australien, das ebenfalls alle Gruppenspiele gewann, schied im Viertelfinale überraschend aus. Nun können sich Argentinien und Indien Hoffnungen auf Silber machen, wobei die Argentinierinnen zu favorisieren sind.

Im Halbfinal kommt es zur Neuauflage des Finals von 2016 – damals unterlagen die Niederlande gegen Grossbritannien.
Im Halbfinal kommt es zur Neuauflage des Finals von 2016 – damals unterlagen die Niederlande gegen Grossbritannien.
Bild: keystone
Hockeyturnier der Frauen
Halbfinals:
4. August, 3.30 Uhr: Niederlande – Grossbritannien
4. August, 12 Uhr: Argentinien – Indien
Spiel um Platz 3:
6. August, 3.30 Uhr
Final:
6. August, 12.00 Uhr​

Wasserball

Männer

Bei den Wasserballern standen am Montag die letzten Gruppenspiele auf dem Plan. Die eigentlichen Favoriten Ungarn und Serbien konnten ihrer Rolle noch nicht gerecht werden und qualifizierten sich jeweils als Gruppendritte für die Viertelfinals. Griechenland und Spanien sind bisher noch ohne Niederlage – auch sie können sich also gute Chancen auf eine Medaille ausrechnen. Dahinter wollen auch Italien und Kroatien wie schon 2016 Edelmetall erringen.

Spanien und Kroatien gelten als heisse Medaillen-Anwärter.
Spanien und Kroatien gelten als heisse Medaillen-Anwärter.
Bild: keystone
Wasserballturnier der Männer
Viertelfinals:
4. August, 7 Uhr: USA – Spanien
4. August, 8.30 Uhr: Griechenland – Montenegro
4. August, 11.20 Uhr: Italien – Serbien
4. August, 12.50 Uhr: Ungarn – Kroatien
Halbfinals:
6. August, 8.30 Uhr und 12.50 Uhr
Spiel um Platz 3:
8. August, 6.40 Uhr
Final:
8. August, 9.30 Uhr

Frauen

Anders als bei den Männern ist bei den Frauen mit den US-Amerikanerinnen zu rechnen. Die USA konnten drei ihrer vier Spiele gewinnen und wollen den dritten Olympia-Sieg in Folge. Doch auch Spanien, die Niederlande und Australien konnten jeweils drei Spiele gewinnen und machen sich Hoffnungen auf eine Medaille.

Wasserball bietet spektakuläre Bilder.
Wasserball bietet spektakuläre Bilder.
Bild: keystone
Wasserballturnier der Frauen
Viertelfinals:
3. August, 7 Uhr: Kanada – USA
3. August, 8.30 Uhr: Spanien – China
3. August, 11.20 Uhr: Niederlande – Ungarn
3. August, 12.50 Uhr: Australien – Russland
Halbfinals:
5. August, 8.30 Uhr und 12.50 Uhr
Spiel um Platz 3:
7. August, 6.40 Uhr
Final:
7. August, 9.30 Uhr
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

1 / 96
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Video des Tages:

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

26. Juli 1992: Die Gegner? Statisten. Olympiagold? Ein Spaziergang. Die US-Basketballer um Jordan, Barkley, Johnson und Co. dominieren in Barcelona nach Belieben. Das erste Spiel gegen Angola gewinnen sie mit 68 Punkten Vorsprung.

Sommer 1992. Dänemark ist bei der Fussball-EM in Schweden völlig überraschend Europameister geworden, doch nur einen Monat später interessiert sich auf dem alten Kontinent niemand mehr für Fussball. Plötzlich spricht jeder über Basketball, über das Dream Team, über Michael Jordan, Magic Johnson, Larry Bird, Charles Barkley und ihre Teamkollegen. Doch nicht nur Europa, die ganze Welt freut sich auf das Dream Team aus den USA.

Dass erstmals die besten Basketballer der Welt bei Olympia teilnehmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel