Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
CINCINNATI, OH - JANUARY 09:  Martavis Bryant #10 of the Pittsburgh Steelers celebrates scoring a touchdown with Darrius Heyward-Bey #88 in the third quarter against the Cincinnati Bengals during the AFC Wild Card Playoff game at Paul Brown Stadium on January 9, 2016 in Cincinnati, Ohio.  (Photo by Dylan Buell/Getty Images) *** BESTPIX ***

Die Pittsburgh Steelers schnappten sich am vergangenen Wochenende mit einem Sieg gegen die Cincinnati Bengals einen Platz in den Play-offs. 
Bild: Getty Images North America

Down, Set, Hut! Die NFL-Play-offs stehen vor der Tür – das musst du vor den Viertelfinals wissen

Alles oder nichts: Nach der Wildcard-Runde starten an diesem Wochenende die Play-offs in der NFL. Wer tritt als Aussenseiter an und wer als Favorit? Wir haben die Fakten.

Nik Dömer
Nik Dömer



New England Patriots – Kansas City Chiefs

Am Samstag gastiert mit Kansas City der Überraschungskandidat beim aktuellen Titelverteidiger. Nach einer guten Vorrunde (11 Siege, 5 Niederlagen) sorgte das Team von Quarterback Alex Smith im Wildcard-Spiel gegen die Houston Texans mit einem überragenden 30:0-Sieg für einen Paukenschlag und sicherte sich somit den ersten Play-off-Erfolg seit 22 Jahren. Die Chiefs sind zudem seit elf Spielen in Serie ungeschlagen. 

NFL, Divisional Playoffs

abspielen

So präsentierten sich die Chiefs während der Saison. 
YouTube/NFL

Die kommende Partie wird für die New England Patriots aus Foxborough eine schwierige Aufgabe. Noch unsicher ist der Einsatz von Star-Tight-End Rob Gronkowski, der am Donnerstag im Krankenhaus sein lädiertes Knie behandeln liess. Sein Ausfall wäre ein harter Rückschlag für die Patriots.

Star-Quarterback Tom Brady wird sich wahrscheinlich mit gemischten Gefühlen auf diese Partie vorbereiten. Zwar gewann er mit den Patriots vier von sechs Partien, doch das letzte Spiel gegen die Kansas City Chiefs wird ihm noch in schlechter Erinnerung sein. In der vergangenen Saison setzte es eine 14:41-Klatsche ab. Brady wurde während dem Spiel ausgewechselt. 

Es dürfte also eine packende Angelegenheit geben, bei der das Starensemble der New England Patriots durchaus straucheln könnte. 

abspielen

So präsentierten sich die Patriots während der Saison. 
YouTube/NFL

Arizona Cardinals – Green Bay Packers

In der Nacht auf Sonntag können die Cardinals eine bisher starke Saison (13 Siege, 3 Niederlagen) gegen die Packers mit dem Einzug in das Conference-Finale der NFC krönen.

Zuletzt trafen die beiden Teams im vergangenen Dezember aufeinander. Damals gab es für Quarterback Aaron Rodgers und seine Green Bay Packers eine deftige 8:38-Niederlage.

abspielen

So präsentierten sich die Packers während der Saison.
YouTube/NFL

Doch Rodgers präsentierte sich zuletzt in absoluter Topform und zeigte einmal mehr, warum er zu den Besten seines Fachs gezählt wird.

Sein Hail-Mary-Pass über 61 Yards gegen die Detroit Lions im Dezember wird vielen Football-Liebhabern noch lange in Erinnerung bleiben. Man darf gespannt sein, ob dem Genie auch etwas gegen die Cardinals einfällt. 

abspielen

So präsentierten sich die Cardinals während der Saison.
YouTube/NFL

Favorit bleiben allerdings die Arizona Cardinals und dies nicht nur wegen des Heimvorteils. Quarterback Carson Palmer spielt gerade die Saison seines Lebens. In 16 Partien warf er 35 Touchdowns. Mit einem Schnitt von 30,6 Punkten pro Spiel sind die Cardinals das zweitbeste Team der Liga hinter den Panthers. Die Packers sind mit durchschnittlich 23 Punkten deutlich weniger durchschlagskräftig.

Carolina Panthers – Seattle Seahawks

Am Sonntagabend dürfte in Carolina wohl die interessanteste Viertelfinal-Partie stattfinden. Die Panthers werden mit viel Selbstvertrauen gegen den letztjährigen Finalisten antreten. Das Team von Quarterback Cam Newton qualifizierte sich mit 15 Siegen und nur einer Niederlage für die Play-offs. Auch die letzte Direktbegegnung gegen die Seahawks entschieden die Panthers im Oktober mit 27:23 für sich. 

abspielen

So präsentierten sich die Panthers während der Saison.
YouTube/NFL

Aber auch bei den Seahawks stimmt die Form. Seit dem 11. Spieltag ist die Mannschaft von Quarterback Russell Wilson ungeschlagen. In Minneapolis überstand Seattle zwar nur mit viel Glück die Wildcard-Runde gegen die Minnesota Vikings, allerdings waren die Bedingungen (minus 20 Grad) auch sehr aussergewöhnlich. Man kann dieses Spiel also nicht wirklich als Massstab nehmen. 

Der Super-Bowl-Champion von 2014 hofft zudem auch auf eine Rückkehr von Marshawn «Beastmode» Lynch. Der Star-Running-Back fehlt den Seahawks seit dem 10. Spieltag wegen einer Operation an der Leiste. Am vergangenen Mittwoch absolvierte der 29-Jährige erstmals wieder eine Trainingseinheit. 

Wir dürfen uns also auf eine spannende und packende Partie einstellen, bei der es keinen Favoriten gibt. 

abspielen

So präsentierten sich die Seahawks während der Saison.
YouTube/NFL

Denver Broncos – Pittsburgh Steelers

Spielen Ben Roethlisberger und Antonio Brown am Sonntagabend oder spielen sie nicht? Das ist die grosse Frage bei den Steelers vor der Partie gegen die Broncos. 

Der überraschende Sieg in der Wildcard-Runde gegen die favorisierten Cincinnati Bengals hatte seinen Preis: Star-Quarterback Roethlisberger verletzte sich beim 18:16-Sieg an der Schulter. Ob der Mann mit Schweizer Wurzeln am Sonntag spielen kann, ist bis jetzt unklar. Genauso wie bei Wide Receiver Antonio Brown, der sich eine Gehirnerschütterung zuzog. 

abspielen

So präsentierten sich die Steelers während der Saison.
YouTube/NFL

Die letzte Begegnung im Dezember entschieden die Steelers dank einer starken Offensive mit 28:10 für sich. Fehlen jedoch die beiden Schlüsselspieler, so dürfte es für Pittsburgh schwierig werden, die Broncos zu knacken.

Denn das Team aus Denver zeichnete sich in dieser Spielzeit durch eine extrem kompakte Defensive aus. Im Schnitt liessen sie nur 18,5 gegnerische Punkte pro Spiel zu. Die Broncos verzeichnen damit den viertbesten Wert der Liga. Man darf also gespannt sein, wie sich die Sache mit Roethlisberger und Brown entwickelt.

abspielen

So präsentierten sich die Broncos während der Saison.
YouTube/NFL

28.1.2015 Super Bowl Media Day

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JJ17 16.01.2016 11:33
    Highlight Highlight Ich habe mich schon lange nicht mehr so auf ein Wochenende gefreut! 4 Spiele und wenig Schlaf, genial😂
    Ich hoffe natürlich auf meine Pats, dafür müssen aber Edelman und Gronkowski zusammen auf 190% sein. Jedoch traue ich dieses Jahr auch den Arizona Cardinals eine Überraschung zu, dafür muss aber wirklich alles klappen, aber in dieser Saison passts einfach mit Carson Palmer. Die Seahawks haben mich beim Spiel gegen die Vikings einfach zu wenig überzeugt, obwohl sie mit Wilson einen, aus meiner Sicht, genialen QB haben. Aber Rawls/Lynch fehlen einfach.
    Oder kann Lynch schon wieder spielen?
    • Lu Bird 16.01.2016 11:41
      Highlight Highlight Lynch meinte gestern "I'm ready"... Aber mehr weiss ich leider auch nicht
    • Lu Bird 16.01.2016 11:44
    • friidshi 16.01.2016 11:46
      Highlight Highlight Lynch kann wieder spielen, allerdings ist er schon die ganze Saison nicht in Form, aber der Backup Fred Jackson gefällt mir auch gut, ich denke die Panthers werden es schwer haben ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • OnkelBen 16.01.2016 11:15
    Highlight Highlight Antonio Brown wird definitiv nicht spielen können, das wurde gestern so von Pittsburgh kommuniziert. Big Ben ist weiter fraglich.
    • Für immer Bern 16.01.2016 11:25
      Highlight Highlight BigBen wird spielen. dafür ist auch DeAngelo Williams nicht einsatzfähig...
  • stoeffeli 16.01.2016 11:12
    Highlight Highlight Für alle die sich fragen:
    Chiefs-Pats heute 2235
    Packers-Cardinals in der Nacht 0215
    Hawks-Panthers morgen 1905
    Steelers-Broncos morgen 2240

    Peyton spielt, Röthlisberger sehr wahrscheinlich, Brown out :)
  • Lu Bird 16.01.2016 10:49
    Highlight Highlight Gem NFL news von gestern, spielt brown aufgrund concussion (gehirnerschütterung) nicht. Zudem wird auch deangelo williams fehlen
    Benutzer Bild
  • Sagnik Dhar (1) 16.01.2016 10:43
    Highlight Highlight Auf welchem Kanal und welche Uhrzeit werden die Partien übertragen?
    • JJ17 16.01.2016 11:27
      Highlight Highlight Ich weiss aktuell leider nicht welches Spiel auf welchem Sender übertragen wird, aber grundsätzlich entweder auf Pro7MAXX oder Sat. 1.
    • Benjmi 16.01.2016 12:55
      Highlight Highlight Sa und So jeweils das erste Spiel auf Pro Sieben maxx und das zweite auf Sat 1 oder ganz einfach alle auf dem ran live stream, so wie #jedenverdammtensonntag
  • Dä Brändon 16.01.2016 10:26
    Highlight Highlight Interessiert sich überhaupt jemand in Europa dafür?
    • XAALLAAX 16.01.2016 10:39
      Highlight Highlight Empfehle dir folgenden Artikel, auch von Herr Dömer:

      http://www.watson.ch/!904551811
    • Lu Bird 16.01.2016 10:51
      Highlight Highlight Ja
    • HerrBircher 16.01.2016 10:59
      Highlight Highlight Ja
    Weitere Antworten anzeigen

Stanley-Cup-Sieger! Tampa Bay holt sich zum zweiten Mal den Kübel

Die Tampa Bay Lightning sind zum zweiten Mal Stanley-Cup-Sieger. Das Team aus Florida gewann die Final-Serie gegen die Dallas Stars dank einem 2:0 im sechsten Spiel 4:2.

Nachdem Tampa Bay in der Nacht auf Sonntag die erste Möglichkeit zur vorzeitigen Entscheidung mit einer 2:3-Niederlage nach Verlängerung verpasst hatte, stellte es die Weichen zum Triumph durch je ein Tor in den ersten beiden Dritteln.

Der Kanadier Brayden Point sorgte in der 13. Minute im Powerplay mit seinem 14. Treffer in …

Artikel lesen
Link zum Artikel