wechselnd bewölkt
DE | FR
36
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Videos
Social Media

England-Fan macht in Katar einen Fund, der viele Fragen aufwirft

Video: watson

England-Fan macht in Katar einen Fund, der viele Fragen aufwirft

06.12.2022, 09:0606.12.2022, 13:42

Im Zentrum der katarischen Stadt Mesaieed entdeckt TikTok-User Rob Dawley 30 Hochhäuser – alle stehen komplett leer. Der 21-Jährige traf anscheinend auf einen Security-Angestellten, der ihm eine Führung anbot. Der Mann zeigte moderne, saubere Wohnungen mit viel Platz, in denen die Gastarbeiter während des WM-Aufbaus gelebt haben sollen.

Das Video hinterlässt einen bitteren Nachgeschmack. Es steht im Kontrast zu einer vom WDR veröffentlichten Reportage, die das Gegenteil zeigte: miserable Lebensumstände für die Gastarbeiter.

Unklar bleibt darum, ob dieser Rob Dawley wirklich unabhängig berichtet. Der TikToker veröffentlicht seit Beginn der WM Videos, die ein ausnahmslos positives Bild von Katar vermitteln.

Wie die «Sportschau» berichtet, bezahlen die WM-Organisatoren rund 450 Fans aus 59 Ländern nicht nur die Reise ins Wüstenemirat, sondern auch noch Unterkunft, Taschengeld und «zahlreiche Aktivitäten». Im Gegenzug sollen diese ausgewählten Fans auf Instagram und in anderen sozialen Medien für gute Stimmung sorgen und Likes verteilen.

Ob Dawley einer davon ist, bleibt unklar.

Video: watson

(aya)

Mehr Videos gefällig?

England-Fans werden in Prachtsvilla von Katar-Millionär eingeladen

Video: watson/Lucas Zollinger

Dieses «Wein doch» ist für alle, die den Fussball-WM-Hype verabscheuen

Video: watson/Sina Alpiger, Emily Engkent

Über 30 Tonnen Kokain: Europol zerschlägt Drogenkartell

Video: watson/Fabian Welsch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die Award-Gewinner beim Ballon d'Or

1 / 11
Das sind die Award-Gewinner beim Ballon d'Or
quelle: keystone / mohammed badra
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Adventskalender hat es in sich! Türchen Nummer 1

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

36 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
c-bra
06.12.2022 09:40registriert April 2016
Wer kennt sie nicht, die Security Männer, die einem nicht abweisen, sondern gleich eine Führung anbieten. Ist mir beim Weissen Haus, Bundesratsbunker und im Fort Knox auch so passiert.

.\ironieoff

Das stinkt doch zum Himmel.
1973
Melden
Zum Kommentar
avatar
ingmarbergman
06.12.2022 09:35registriert August 2017
Katar hat wie Russland das gleiche Problem: durch die ständige Propaganda glaubt niemand mehr irgendetwas, selbst wenn mal etwas Positives dabei wäre.

Bei uns lernen das schon kleine Kinder mit dem Spruch: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.“
942
Melden
Zum Kommentar
avatar
The Destiny // Team Telegram
06.12.2022 09:43registriert Mai 2014
Das sind nicht Fans, sondern PR-Angestellte.
Im Minimum Influencer.
782
Melden
Zum Kommentar
36
«Wir sollten Dresden wieder bombardieren» – Russen drohen Deutschland

Der russische Top-Propagandist Wladimir Solowjow hat in seiner Propaganda-Talkshow im russischen Staatsfernsehen scharf gegen Deutschland und dessen Regierung geschossen. Der Grund ist, dass Deutschland beschlossen hat, die ukrainische Armee im Krieg gegen Russland mit Panzern des Typs «Leopard 2» zu unterstützen. Das mache Deutschland zur Kriegspartei und zum legitimen Ziel für militärische Racheaktionen seitens Russland, findet Solowjow.

Zur Story