DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WHO hat entschieden

EU darf Robbenprodukte verbieten

22.05.2014, 18:28
PETA-Protest gegen die kanadische Robbenjagd
PETA-Protest gegen die kanadische RobbenjagdBild: Reuters

Das Verbot des Imports von Robbenfleisch und allen anderen Produkten aus diesen Tieren durch die EU ist von der Welthandelsorganisation (WTO) endgültig für rechtmässig erklärt worden. Die Berufungskammer der WTO wies am Freitag in Genf Klagen Kanadas und Norwegens gegen das seit 2010 geltende Handelsverbot in letzter Instanz zurück.

Die Kammer bestätigte die im November von der WTO-Schlichtungsstelle getroffene Entscheidung, wonach Handelsverbote zwar eigentlich den Regeln der Organisation zuwiderlaufen, jedoch im Interesse des Wohlergehens von Tieren verhängt werden können. Es war das erste Mal, dass die WTO bis zur letzten Instanz in einem Disput über Handelsinteressen und Tierschutz entschieden hat.

Nach Angaben von Tierschützern ging die Zahl der jährlich getöteten Robben auch dank des EU-Verbots seit 2009 von 350'000 auf weniger als 70'000 zurück. (tvr/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Ist bald Schluss mit Negativzinsen? Die EZB-Chefin Christine Lagarde weckt neue Hoffnung
Noch diesen September könnte die Chefin der Europäischen Zentralbank die Negativzinsen beenden, kündigte Christine Lagarde diese Woche an. Mit Folgen für die Schweizer Zinsen.

«Ausgehend von den derzeitigen Aussichten werden wir wahrscheinlich in der Lage sein, die negativen Zinssätze bis zum Ende des dritten Quartals zu beenden.» So steht es in überraschender Deutlichkeit in einem Blogbeitrag, den die Europäische Zentralbank heute veröffentlicht hat.

Zur Story