Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Potenzmittel Viagra künftig in der Schweiz ohne Rezept erhältlich



Sildenafil erlangte als Wirkstoff in dem vom US-Unternehmen Pfizer unter dem Namen Viagra auf den Markt gebrachten Arzneimittel gegen Erektionsstörungen Bekanntheit. (Symbolbild)

Bald einfach erhältlich: Viagra. Bild: AP pfizer

Apotheken dürfen neu das Potenzmittel Viagra und bestimmte Arzneimittel gegen Hauterkrankungen und gynäkologische Beschwerden ohne Rezept abgeben. Der Bund hat die Liste der Arzneimittel erweitert, die Apotheker auch ohne Rezept abgeben dürfen.

Auf der am Donnerstag vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) publizierten Liste befinden sich neu Arzneimittel gegen Hauterkrankungen wie Ekzeme, Akne oder Pilzinfektionen. Ebenfalls neu aufgeführt sind auch Arzneimittel gegen Erektionsstörungen und gynäkologische Beschwerden wie Scheidenpilz.

Neu aufgenommen wurde auch der Wirkstoff Sildenafil. Bekannt wurde dieser durch das 1998 vom US-Pharmakonzern Pfizer auf den Markt gebrachte Potenzmittel Viagra zur Behandlung von Erektionsstörungen bei Männern. Bislang waren Arzneimittel mit Sildenafil in der Schweiz nur gegen Rezept erhältlich. Auf Rat des Apothekers können diese neu auch ohne Verschreibung bezogen werden.

Die Liste der betroffenen Arzneimittel umfasste bisher nur Präparate zur Behandlung von Heuschnupfen, Verdauungsstörungen und Atemwegsbeschwerden. Insgesamt umfasst die Aufzählung rund 200 Arzneien. Diese werden nicht von der obligatorischen Krankenpflegeversicherung vergütet.

Apothekerinnen und Apotheker können seit 2019 unter bestimmten Voraussetzungen verschreibungspflichtige Medikamente zur Behandlung häufiger Krankheiten abgeben. Damit will der Bund die Kompetenzen der Apotheker bei der Betreuung von Patienten mit bestimmten harmlosen Krankheiten stärken. Eine Expertengruppe gibt dem Eidgenössische Departement des Innern (EDI) Empfehlungen dazu ab. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese Erfindungen verdanken wir dem Zufall

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

42
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
42Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Team Insomnia 03.04.2020 05:07
    Highlight Highlight Viagra Rezeptfrei. Cremes gegen Scheidenpilz auch. Juhu🥳😅👌
  • Locutus70 03.04.2020 01:33
    Highlight Highlight Ich hoffe ich habe noch 30 Jahre bis ich das mal brauche :xD
    • Dani B. 03.04.2020 02:42
      Highlight Highlight Ja Opa, aber setz Dich jetzt!
  • The oder ich 02.04.2020 23:20
    Highlight Highlight Tausende Spammer finden das nicht gut
  • Dani B. 02.04.2020 22:42
    Highlight Highlight Aber Codein gibt es nur noch auf Rezept: Schei** "Leistungsgesellschaft"! --- Die armen Prostituierten; Jetzt reiten alle auf Viagra auf ihnen rum!
    • Hardy18 02.04.2020 23:20
      Highlight Highlight Stell du dich doch zur Verfügung, geteiltes Leid ist halbes Leid.
    • Stambuoch 03.04.2020 11:58
      Highlight Highlight @Dani
      Beides ist falsch.
      Viagra (Aber nur 25mg, 4 Stück) und Codeinhaltige Präparate gibt es NACH einer persönlichen Beratung duch den/die Apotheker/in, wenn dies angezeigt ist. Man bekommt beides ohne Rezept aber nicht ohne Apothekenberatung.

      Hier werden einfach komische Dinge behauptet, die so einfach nicht stimmen. Da haben die Medien extrem schlcht recherchiert.
  • DrDeath 02.04.2020 22:31
    Highlight Highlight Das können die den Chinesen doch nicht antun! Erst die Covid-19-Weltwirtschaftskrise und jetzt bricht auch noch der schweizer Markt für illegales Viagra weg!
  • lilas 02.04.2020 19:37
    Highlight Highlight Passt..😂
    Benutzer Bild
    • Team Insomnia 03.04.2020 05:08
      Highlight Highlight Hauptsache das Fleisch wird nach Hause geliefert👍😂
  • Samba 02.04.2020 18:14
    Highlight Highlight Nicht nur Pfizer wird‘s freuen 😊
  • Offi 02.04.2020 17:16
    Highlight Highlight Heute ist doch der 2. April ... oder ?
    • Amateurschreiber 02.04.2020 18:33
      Highlight Highlight Ja. Sieht so aus als ginge es hier wirklich um harte Fakten!
    • DrDeath 02.04.2020 22:28
      Highlight Highlight Ich hab auch als erstes nach dem Kalender geschaut.
    • lilas 03.04.2020 09:21
      Highlight Highlight Amateurschreiber: mit Betonung auf hart...
  • Cocalero 02.04.2020 17:04
    Highlight Highlight daran sterben leute täglich
    und ist frei verkäuflich
    hanf ist illegal und auch gut für potenz
    auch wenn kein mensch dran gestorben ist
    • Pafeld 02.04.2020 19:39
      Highlight Highlight So ein Bullshit. Hanf mag bestimmt seine Vorteile haben und einige davon sind bestimmt auch immer noch verkannt. Aber das Cannabis die Potenz steigert, ist schlicht Bullshit. Die Beweglichkeit und Anzahl der Spermien ist bei Cannabiskonsumenten nachweislich signifikant reduziert. Cannabismissbrauch ist zudem einer der häufigsten Gründe für Impotenz bei unter 30-Jährigen. So einen Blödsinn zu verbreiten ist schlicht unverantwortlich.
    • DrDeath 02.04.2020 22:29
      Highlight Highlight Pafeld er macht vielleicht nicht potent, aber die Impotenz ist dir dafür egal.
    • BoJack 03.04.2020 00:01
      Highlight Highlight @Cocalero
      So ein Seich!
      Der Wirkstoff besitzt eine sehr gute Sicherheitsstatistik, solange die Kontraindikationen beachtet werden.
  • der_senf_istda 02.04.2020 17:01
    Highlight Highlight Netter Aprilscherz...
  • Lodestone 02.04.2020 16:04
    Highlight Highlight Wie sonst all die Senioren zu Hause halten....🥳🤣
    • Heb dä Latz! 02.04.2020 17:43
      Highlight Highlight ...wenn sie dann nochmal raus müssen, stossen sie überall an.
    • Todesstern 02.04.2020 20:44
      Highlight Highlight 🤣 @ Walter
  • Kopold 02.04.2020 15:43
    Highlight Highlight Cool wird man auf so ne Liste aufmerksam gemacht. Jetzt könntet Ihr sie auch noch verlinken...
  • Cirrum 02.04.2020 15:29
    Highlight Highlight Was auch sehr wichtig und richtig wäre, dass Verhütungsmittel ohne Hormone, z.B Kupferspirale und Kondome gratis wären.
    • reaper54 02.04.2020 16:01
      Highlight Highlight “Gratis” gibts nicht entweder bezahlst du oder jemand anders (sprich die Allgemeinheit) und die Allgemeinheit ist wirklich nicht für das sexleben anderer verantwortlich...

      Weder für Ihres noch für meines noch von sonst jemandem...
    • mrgoku 02.04.2020 16:36
      Highlight Highlight mimimimi ich will alles gratis haben....

      erst gestern auf die welt gekommen um nicht zu schnallen dass es NICHT gratis gibt? weder hier noch sonst wo?
    • Bits_and_More 02.04.2020 17:08
      Highlight Highlight Wer sich kein Kondom leisten kann, sollte vielleicht besser an seinem Leben etwas ändern und nicht rumvögeln.
      *Kann spuren von Zynismus enthalten*
    Weitere Antworten anzeigen
  • Mike Milligan 02.04.2020 15:12
    Highlight Highlight Jetzt wo Herr Müller mehr Zeit mit Frau Müller verbringen muss, kommt dies natürlich gelegen.
    • Antinatalist ⚠ Lockdown-Fan-Club 02.04.2020 19:25
      Highlight Highlight 🤢

Radio- und TV-Gebühren: Serafe verschickt pro Monat 5000 falsche Rechnungen an Haushalte

Die Serafe AG, die Billag-Nachfolgerin, treibt die Radio- und TV-Gebühren ein und wird nach wie vor mit Reklamationen überhäuft.

Mit ihrer Tätigkeit wird die Serafe AG nie einen Beliebtheitspreis gewinnen: Das Unternehmen erhebt die Radio- und TV-Gebühr, die seit Anfang 2019 jeder Haushalt entrichten muss egal, ob darin ein Radio, ein Fernseher oder ein anderes Empfangsgerät steht.

Die Serafe zieht den Unmut vieler Gebührenzahler aber auch aus einem anderen Grund auf sich: Nach wie vor verschickt die Billag-Nachfolgerin scharenweise fehlerhafte Rechnungen. Manchmal figurieren darauf zum Beispiel Personen, die zwar im …

Artikel lesen
Link zum Artikel