Raumfahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Start geglückt! SpaceX schiesst erste Recycling-Rakete ins All



Erstmals ist eine wiederverwendete Rakete ins Weltall gestartet. Das private US-Unternehmen SpaceX schickte am Donnerstag eine Trägerrakete auf die Reise, von der eine sogenannte Raketenstufe bereits früher für einen Raumflug verwendet worden war.

Die Falcon-9-Rakete beförderte vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral einen luxemburgischen Satelliten. Bei der Wiederwendung von Raketen-Komponenten hatte das kalifornische Unternehmen im Dezember 2015 den Durchbruch geschafft, als es ihm erstmals gelang, die sogenannte erste Stufe der Falcon 9 unbeschadet zurück zur Erde zu bringen.

Insgesamt ist dies dem Unternehmen nun schon acht Mal gelungen: Fünf der Erststufen - die wie eigene Raketen gebaut sind - landeten auf Plattformen im Meer, drei auf Land.

Die erste Stufe ist bei Stufenraketen der grösste und schwerste Bestandteil. Bei der Falcon 9 ist sie 41 Meter lang. Die mehrfache Verwendbarkeit würde auf Dauer die Raumfahrt deutlich preisgünstiger machen, wie es sich SpaceX zum Ziel gesetzt hat.

Ein Beitrag geteilt von SpaceX (@spacex) am

Raketen mehrfach benutzen zu können, war schon im Kalten Krieg ein Ziel der Raumfahrtgrossmächte Sowjetunion und USA. Auch der deutsche Ingenieur und Raketenbaupionier Wernher von Braun arbeitete für die US-Behörde NASA an dieser Idee. In den USA entwickelte sich daraus das berühmte Shuttle-Programm. Zwischen 1981 und 2011 flogen die schnittigen «Weltraumtaxis» 135 Einsätze.

Erstmals war die jetzt wiederverwendete Erststufe im vergangenen April ins All geflogen. Damals hatte sie einen Versorgungsflug für die Internationale Raumstation ISS auf den Weg gebracht. (cma/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Stichelei 31.03.2017 09:48
    Highlight Highlight Es gibt eine Handvoll Menschen, die mit ihren Visionen und dem unbändigen Willen, diese umzusetzen, die Zukunft der Menschheit entscheidend prägen. Elon Musk ist einer dieser wenigen. Faszinierend!
  • Stichelei 31.03.2017 09:17
    Highlight Highlight ". . . von der eine sogenannte Raketenstufe . . ." Das Teil gab sich also nur als Raketenstufe aus? Was war es dann in Wirklichkeit? Raumfahrtberichterstattung im Zeitalter der 'alternative facts'!
  • TomC 31.03.2017 08:40
    Highlight Highlight Yeah! SpaceX you rock! Congrats das ist ein riessen Schritt
  • David Tschan 31.03.2017 07:26
    Highlight Highlight Well done SpaceX !

(Schweizer) Forscher beweisen: Es gibt sie, die ultraviolette Galaxie

Ein internationales Team mit Genfer Beteiligung hat die erste Galaxie entdeckt, die «extreme» ultraviolette Strahlung ausstrahlt. Dies könnte dazu beitragen, besser zu verstehen, wie das «Dunkle Zeitalter» im Universum vor mehr als 13 Milliarden Jahren zu Ende ging.

Einige Zeit nach dem Urknall war das Universum zappenduster. Vor etwa 13 Milliarden Jahren tauchten dann die ersten Sterne und Galaxien auf, die wieder Licht ins Weltall brachten. Diese ionisierten später alle Gasatome im …

Artikel lesen
Link zum Artikel