DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps zeigt nun in Deutschland kraftstoffsparende Routen an – weitere Länder folgen

Google hat seiner Routenfunktion in Deutschland eine neue Option hinzugefügt: Google Maps zeigt jetzt auch die kraftstoffsparendste Route an. Schweizer User müssen aber noch warten.
11.08.2022, 20:45
Ein Artikel von
t-online

Google hat die Option «kraftstoffsparende Routen» bei seinem Kartendienst Maps in Deutschland veröffentlicht. Mit der Funktion können Anwender neben der schnellsten auch die kraftstoffsparendste Route auswählen.

«Auf einen Blick könnt ihr die relative Kraftstoffersparnis und den Unterschied in der geschätzten Ankunftszeit zwischen den Routen sehen und die für euch am besten geeignete auswählen», schreibt Google in seiner Ankündigung.

Die Funktion beziehe neben der Streckenlänge auch weitere Faktoren wie Motortyp (Benzin oder E-Auto), die Strassenneigung und Verkehrsstaus in die Berechnung mit ein. Möglich sei das durch die Hilfe von Künstlicher Intelligenz, heisst es weiter.

Die optimale Route ist auch vom Motortyp abhängig

In der App kann der Anwender den genutzten Motortyp angeben.
In der App kann der Anwender den genutzten Motortyp angeben.bild: google

Nutzer von Google Maps können zur genaueren Berechnung der Routen über die Anwendung den Motortyp ihres Fahrzeugs angeben. Wofür ist das wichtig? Google schreibt dazu: Die prozentualen Einsparungen und die empfohlene Route variieren je nach Fahrzeugmotor. Der Nutzer könne zwischen den Typen Benzin, Diesel, Hybrid oder elektrischem Antrieb wählen.

«Seit kraftstoffsparende Routen auf Google Maps in den USA und Kanada eingeführt wurden, konnten so viele CO2-Emissionen eingespart werden, als hätte man 100'000 Autos ‹aus dem Verkehr gezogen›», schreibt Google.

Kraftstoffsparende Routen ist in Nordamerika seit Oktober 2021 verfügbar. In den kommenden Wochen werden auch alle Google-Maps-User (iOS und Android) in Deutschland die Funktion zur Verfügung haben, schreibt das Unternehmen. Man arbeite daran, «so schnell wie möglich weitere Länder mit umweltfreundlichen und kratfstoffsparenden Routen auf Google Maps» aufzunehmen, sagte das Unternehmen gegenüber der österreichischen Nachrichtenagentur APA. «Aktuell haben wir aber keine weiteren Launch-Termine anzukündigen.»

Über 100 neue Funktionen angekündigt

Google hatte im vergangenen Jahr mitgeteilt, bei seinem Kartendienst über 100 neue Funktionen hinzufügen zu wollen. Der Schwerpunkt sollte auf einer umweltfreundlichen Fortbewegung liegen.

Zu den neuen Funktionen zählt neben der kraftstoffsparenden Routenführung ein besserer Überblick über verschiedene Verkehrsmittel. Damit sollen Nutzer schneller vergleichen können, wie lange eine Strecke mit dem Auto, den öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Fahrrad dauert.

Ausserdem wird Autofahrern seit vergangenem Jahr über das sogenannte Umweltzonen-Feature eine Warnung angezeigt, sobald sie durch eine Umweltzone fahren.

(t-online/sha)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Google Schweiz zeigt seine neuen Büros

1 / 13
Google Schweiz zeigt seine neuen Büros
quelle: google
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie wir heute in die Ferien fahren und wie es früher war

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

22 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Xsa
11.08.2022 21:48registriert Oktober 2021
Das ist mal was sinnvolles! Wäre noch spannend zu wissen wie die angegebene Treibstoffersparnis in der Realität aussieht. Aber ein paar Minuten länger fahren, dafür deutlich weniger CO2 verursachen - finde ich super!
Übrigens sollten alle Autofahrer mal einen Kurs zum sparsamen Fahren besuchen. Das kann auch enorm viel bewirken.
213
Melden
Zum Kommentar
22
4 Fragen zu Apples europäischem Entwicklungs-Standort in München

Auf den Geräteboxen von Apple steht in der Regel «Designed in California». Dabei werden wichtige Technik-Bausteine von Geräten wie dem iPhone oder dem Mac auch ausserhalb Kaliforniens entworfen. Immer wichtiger wird dabei der Standort München.

Zur Story