DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fünf Frauen verklagen Belgien wegen Verbrechen gegen Menschlichkeit

14.10.2021, 15:5914.10.2021, 16:17
Bild: keystone

Fünf Frauen haben den belgischen Staat wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit während der Kolonialzeit in der heutigen Demokratischen Republik Kongo verklagt.

Die Frauen werfen Belgien vor, sie und andere Kinder entführt und in christliche Waisenhäuser gebracht zu haben. «Meine Klientinnen wurden entführt, misshandelt, ignoriert, aus der Welt gezwungen», sagte Anwalt Michèle Hirsch am Donnerstag bei einer Anhörung vor einem Brüsseler Gericht, wie die Nachrichtenagentur Belga berichtete.

Die fünf Frauen wurden zwischen 1946 und 1950 im Kongo geboren, unter der Herrschaft des belgischen Kolonialstaates. Ihre Mütter waren Kongolesinnen, ihre Väter Belgier. Wie viele andere Kinder von belgisch-kongolesischen Paaren seien sie von ihren Familien getrennt und unter die Obhut des Kolonialstaates gestellt worden, so die Vorwürfe laut Belga.

Zunächst seien sie in ein christliches Waisenhaus gebracht worden, schreibt die Zeitung «Le Soir». Als Unruhen im Kampf für die Unabhängigkeit ausbrachen, habe der belgische Staat sie im Kongo zurückgelassen, so der Bericht.

Der belgische Kolonialstaat hat während seiner Herrschaft im Kongo, in Ruanda und in Burundi systematisch Kinder von belgisch-kongolesischen Eltern, die auf Französisch «métis» genannt werden, von ihren Familien getrennt. Der damalige belgische Premierminister Charles Michel entschuldigte sich 2019 offiziell bei den Opfern.

Dieser Entschuldigung seien jedoch keine Reparationen gefolgt, sagte der Anwalt Hirsch. Die Frauen forderten nun eine Entschädigung vom Staat und Zugang zu den staatlichen Dokumenten, die ihre Fälle betreffen, sagte Anwältin Sophie Colmant.

Der Kongo war bis 1960 eine belgische Kolonie. Heute ist das Territorium in die Demokratische Republik Kongo und die Republik Kongo, auch Kongo-Brazzaville genannt, unterteilt. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Marlene Zähner bildet im Kongo Hunde gegen Wilderer aus

1 / 7
Marlene Zähner bildet im Kongo Hunde gegen Wilderer aus
quelle: zvg
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So heftig zog die Lava durch die Dörfer vor Kongos Millionestadt Goma

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Ed Sheeran: Bitte kauft Elton Johns Single und stürzt meine Nummer 1

Mit einer ungewöhnlichen Bitte will Ed Sheeran (30) seinem Kollegen Elton John (74) zum ersten Nummer-Eins-Hit seit fast zwei Jahrzehnten verhelfen. Der britische Sänger forderte am Donnerstag seine Fans auf, die neue Single «Cold Heart», die Sir John zusammen mit der Künstlerin Dua Lipa veröffentlicht hat, zu unterstützen und damit gleichzeitig seinen eigenen Beitrag «Shivers» vom Chart-Thron zu stürzen. Der Song lag zuletzt auf Platz zwei der britischen Charts, hinter «Shivers». …

Artikel lesen
Link zum Artikel