DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Polizei beschlagnahmt einen «Döner» – sowie eine Überraschungssocke

Die Dortmunder Polizei beschlagnahmt einen mit Drogen befüllten «Döner» – sowie eine Überraschungssocke.
15.02.2022, 20:41

Nein, hierbei handelt es sich nicht um einen verloren gegangenen Döner, sondern um getarntes Marihuana. Dies teilt die Polizei Dortmund auf Facebook mit.

Es war nicht der einzige Drogenfund der Polizei. Auf der Suche nach sogenannten «Drogenbunkern» sind die Ermittler auf weitere Verstecke aufmerksam geworden. Die Betäubungsmittel seien immer möglichst gut getarnt gewesen.

Die Überraschungssocke

Beim ersten Fund handelte es sich um zehn Tütchen Marihuana, die in eine Socke gewickelt und im Erdloch vergraben waren. In einem weiteren Loch stach den Ermittlern ein Paket mit Alufolie ins Auge. «Man hätte es der Form nach glatt für einen Döner halten können», schreibt die Polizei auf Facebook.

In der Alufolie befanden sich rund 80 Cannabis-Tütchen. Nebenbei soll noch etwas Kokain versteckt gewesen sein. Die Drogen seien bereit für den nächsten Verkauf gewesen. Doch daraus wird nun nichts, die Ware wurde von der Polizei beschlagnahmt.

«Döner mit scharf»

Auf Facebook wird die Aktion der Polizei von den Usern gefeiert. Neben Danksagungen reagieren die User auch mit humorvollen Kommentaren wie «Döner mit alles» oder «Die hätten auch ein X auf den Döner machen können, dann wüsste man wenigstens, dass der ‹mit scharf› ist ...» (cst)

Wer das Video «Döner mit alles» noch nicht kennt:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Nein, du hast keine Drogen genommen. Das ist Kunst

1 / 25
Nein, du hast keine Drogen genommen. Das ist Kunst
quelle: instagram/chrislabrooy / instagram/chrislabrooy
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Koks oder Gras?» «Beides geil» – Bachelor-Finalistinnen im Interview

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gantii
15.02.2022 21:36registriert Februar 2015
peinliche ressourcenverschwendung. und die Polizei noch stolz darauf... naja.
7618
Melden
Zum Kommentar
avatar
Als Twix noch Raider hiess
16.02.2022 04:16registriert April 2019
Das ist jetzt aber ein ganz grosses Verbrechen. Gut und effizient arbeitet die deutsche Justiz! Bei der Milliardenbetrügerei im Cum/Ex Fall wird ein Mitwisser Bundeskanzler. Wichtig im Kampf gegen das Verbrechen ist die Sicherstellung der paar Tütchen Grasigem. Momoll. Supi. Applaus.
437
Melden
Zum Kommentar
avatar
So oder so
15.02.2022 21:25registriert Januar 2020
Also wenn das Grass in einem Döner gewessen wäre und nicht einfach in Alufolie aber so .... und was Essen sie gerne im Polizeirevier ?

«Man hätte es der Form nach glatt für einen Döner halten können»
Ja fast hätte ihn ein Hungriger Polizist noch verschlungen !
225
Melden
Zum Kommentar
15
Diese 3 Politikerinnen bieten Putin die Stirn
Kaja Kallas, Sanna Marin und Magdalena Andersson: die Regierungschefinnen Estlands, Finnlands und Schwedens stehen für eine neue Politikergeneration in Europa.

Kaja Kallas ist die härteste Frau Europas. Der eine oder andere Regierungschef dürfte sich ob der Ministerpräsidentin von Estland schon mächtig genervt haben. Denn ihr klarer Russland-Kurs entlarvt das herumlavieren in vielen Hauptstädten deutlicher, als es manchen ihrer Kollegen lieb sein kann.

Zur Story