DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Brasilien: Gericht genehmigt Auslieferung von Mafia-Boss Morabito

09.03.2022, 16:29
Abgeführt: Rocco Morabito.
Abgeführt: Rocco Morabito.Bild: keystone

Der Oberste Gerichtshof in Brasilien hat die Auslieferung des Mafiabosses Rocco Morabito an Italien genehmigt. Die Entscheidung fiel einstimmig, wie aus einer Mitteilung des Gerichts am Dienstagabend (Ortszeit) hervorging.

Demnach stellte die italienische Regierung einen Auslieferungsantrag, damit vier strafrechtliche Verurteilungen wegen internationalen Drogenhandels und Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung vollzogen werden können. Die endgültige Entscheidung über die Auslieferung obliegt dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro.

Morabito gilt als einer der meistgesuchten Mafia-Bosse Italiens und war nach seiner Flucht aus dem Gefängnis in Uruguay 2019, wo er auf seine Auslieferung wartete, im vergangenen Jahr in Brasilien gefasst worden. Der 54-jährige «Kokain-König von Mailand» gehört nach Angaben der italienischen Justiz zur kalabrischen 'Ndrangheta.

Italien listete Morabito bisher als einen der gefährlichsten Flüchtigen des Landes. Er wurde mehr als zwei Jahrzehnte lang international gesucht und in Abwesenheit unter anderem wegen Drogenhandels und Mafia-Zugehörigkeit zu einer 30-jährigen Haftstrafe verurteilt. Morabito soll vor allem für den Drogenhandel zwischen Südamerika und dem norditalienischen Mailand verantwortlich gewesen sein. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Ihr Körper, ihre Wahl – nicht eure»: Wütende Proteste vor oberstem US-Gericht

Nach der umstrittenen Entscheidung des Supreme Courts für ein Ende des liberalen Abtreibungsrechts in den USA ist es in der Hauptstadt Washington am Samstag erneut zu Demonstrationen gekommen. Mehrere Hundert Menschen versammelten sich vor dem obersten US-Gericht, um gegen die Entscheidung zu protestieren. Die Demonstranten trugen Plakate mit Aufschriften wie «Nicht eure Gebärmutter, nicht eure Entscheidung» oder «Ihr Körper, ihre Wahl – nicht eure». Eine der Demonstrantinnen sagte: «Meiner Meinung nach hat der Oberste Gerichtshof gerade einen schweren Angriff auf die Grundrechte der Frauen begangen.»

Zur Story