International
Religion

In Indien wurden Steine verehrt – die eigentlich Dino-Eier sind

Stell dir vor, du verehrst einen Stein – doch eigentlich ist er ein Dino-Ei

In Indien verehren Bauernfamilien Steine als Totem. Nun entpuppten sich mehrere dieser heiligen Steine als Dino-Eier.
27.12.2023, 10:5727.12.2023, 14:38
Mehr «International»

Die Familie des indischen Bauern Vesta Mandloi hat sich seit Generationen eine Steinkugel weitervererbt – und sie als göttlich verehrt.

Das ist nicht unüblich in der Gegend, in der Mandloi wohnt. In seinem Dorf und umliegenden Siedlungen werden Steinkugeln als Familien-Totem und Symbol des beliebten Hindu-Gottes Shiva verehrt, dem Hüter des Landes und der Nutztiere. So malen die Bauern den Steinen Gesichtszüge auf oder lassen trächtige Rinder über die Steinkugeln springen, weil sie glauben, dass dies gesunde Nachkommen bringe, schreibt die «Times of India».

Jetzt entpuppte sich das heilige Objekt der Familie von Mandloi – und auch die Totems von Nachbarn – als Dinosaurier-Ei, wie das Bmitirbal Sahni Institute of Palaeosciences (BSIP) in Lucknow bekannt gab.

Das Ei stamme von einem pflanzenfressenden Titanosaurus, der vor Millionen Jahren in Zentralindien gelebt habe, erklärt Forscher Mahesh Thakkar.

Geologischer Park soll eröffnet werden

Thakkar und andere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler trafen auf den Bauern Mandloi und die vermeintliche Steinkugel, weil in der Region im Bundesstaat Madhya Pradesh ein geologischer Park eröffnet werden soll. Dies, weil das Narmada-Tal in Madhya Pradesh vor Millionen von Jahren als Brutstätte für Dinosaurier diente.

In der fossilienreichen Gegend wurde schon eine Vielzahl von Knochen, Zähnen und Eiern von Sauriern gefunden. Im Januar zum Beispiel hatten Forschende in der Fachzeitschrift «Plos one» über den Fund von 92 Titanosaurier-Gelegen berichtet.

Der Direktor des BSIP habe die Bewohner gebeten, sich an der Säuberung des Geländes zu beteiligen, und erklärte ihnen, dass die in der Region gefundenen Fossilien Teil des nationalen Erbes Indiens seien, wie dem Bericht der «Times of India» zu entnehmen ist. (yam, mit Material der sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Hier kommen 23 «lustige» Anführungszeichen-Fails
1 / 25
Hier kommen 23 «lustige» Anführungszeichen-Fails
Aber die eigenen Kinder sind ok, oder?
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Ständerat will Klimaurteil aus Strassburg nicht umsetzen
Die Rechtskommission des Ständerates findet, der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte habe in seinem Urteil gegen die Schweiz den Bogen überspannt. Der Bundesrat soll das Urteil nicht umsetzen.

Es war ein spektakuläres Urteil. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) verurteilte die Schweiz, weil sie zu wenig gegen den Klimawandel unternehme. Geklagt hatte der Verein der Klimaseniorinnen – orchestriert von der Umweltorganisation Greenpeace.

Zur Story