DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Teil der «Beatles»: «IS»-Mitglied nach Enthauptungen zu lebenslanger Haft verurteilt

29.04.2022, 21:0430.04.2022, 16:52

Ein berüchtigtes britisches Mitglied der Terrormiliz «Islamischer Staat» ist in den USA wegen der Beteiligung an Geiselnahmen und Tötungen von US-Bürgern zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Strafmass von Alexanda Kotey wurde nach übereinstimmenden Medienberichten am Freitag von einem US-Gericht in Alexandria (Virginia) verkündet. Kotey plädierte im vergangenen Jahr auf schuldig. Er gehörte der Anklage zufolge zu einer «IS»-Terrorzelle, die wegen der Herkunft und des Akzents der Mitglieder als «The Beatles» bekannt wurde.

Alexanda Kotey bei einem Interview mit Associated Press am 30. März 2018.
Alexanda Kotey bei einem Interview mit Associated Press am 30. März 2018.Bild: keystone

Die Zelle hatte nach Angaben des US-Aussenministeriums mehr als zwei Dutzend Geiseln enthauptet und viele weitere gefoltert. Zu ihren Opfern zählten demnach auch die US-Journalisten James Foley und Steven Sotloff sowie die Entwicklungshelfer Peter Kassig und Kayla Mueller. Videos von Enthauptungen, bei denen Gefangene in orangefarbene Overalls gekleidet waren, hatten 2014 weltweit Entsetzen ausgelöst.

In einem parallel laufenden Prozess hatten die Geschworenen einen weiteren «IS»-Dschihadisten, El Schafi Elscheich, vor zwei Wochen schuldig gesprochen. Elscheich war zusammen mit Kotey von Grossbritannien ausgeliefert worden – unter der Bedingung, dass ihnen in den USA keine Todesstrafe drohen würde. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Pana
29.04.2022 22:19registriert Juni 2015
Den Titel kann man so schreiben. Muss man aber nicht.
462
Melden
Zum Kommentar
3
Heimliche Mobilmachung: Putin sucht verzweifelt neue Rekruten
Sein Krieg gegen die Ukraine läuft alles andere als nach Plan, doch vor einer allgemeinen Mobilisierung schreckt Putin bislang zurück. Stattdessen zieht Russlands Armee jetzt Veteranen und Reservisten ein. 

Mit unerfahrenen 18-Jährigen kann Putin seinen Krieg gegen die Ukraine nicht gewinnen, das scheint auch dem Kremlchef klar zu sein. Statt in einer allgemeinen Mobilmachung junge Rekruten einzuziehen, setzt die russische Armee nun offenbar verstärkt auf Reservisten und Veteranen – die Hinweise auf eine heimliche Mobilisierung häufen sich. 

Zur Story