International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A woman is wearing a face mask as she walks through the old town in Jena, Germany, Friday, April 3, 2020. Jena becomes first German city to make wearing a face mask mandatory. Starting at the beginning of next week, wearing a mouth and nose protection will be mandatory in Jena's shops, public transportation, and buildings with public access. For most people, the new coronavirus causes only mild or moderate symptoms, such as fever and cough. For some, especially older adults and people with existing health problems, it can cause more severe illness, including pneumonia. (AP Photo/Jens Meyer)

Eine Frau in Jena schützt sich mit einer Maske vor der Coronavirus-Pandemie. Bild: AP

USA konfiszieren Schutzmasken für Berlin – ähnliche Vorwürfe aus Frankreich



Die Stadt Berlin muss in der Corona-Krise auf eine dringend benötigte Lieferung von 200'000 medizinischen Schutzmasken verzichten. Grund: Die USA haben die Ware in Bangkok konfisziert, wie Innensenator der deutschen Hauptstadt, Andreas Geisel, am Freitag mitteilte.

Die Masken der Klasse FFP-2, die vor Ansteckung mit dem Coronavirus schützen können, waren nach seinen Angaben für die Polizei der Hauptstadt bestimmt. Berlin habe sie bei einem US-Unternehmen bestellt und bezahlt. Nach Recherchen des «Tagesspiegel» wurden sie in China hergestellt, offizielle Angaben dazu lagen nicht vor.

Geisel kritisierte das Vorgehen der USA scharf. «Wir betrachten das als Akt moderner Piraterie», erklärte er. «So geht man mit transatlantischen Partnern nicht um. Auch in globalen Krisenzeiten sollten keine Wildwest-Methoden herrschen.» Die deutsche Bundesregierung müsse bei den USA auf die Einhaltung internationaler Regeln dringen.

Vom Rollfeld weggekauft

Berlin steht mit dem Verlust nicht allein da. Jüngst hatten etwa französische Politiker den USA vorgeworfen, für Frankreich bestimmte Lieferungen von Schutzmasken in China aufzukaufen.

Vertreter von zwei französischen Regionen hatten berichtet, Amerikaner hätten auf dem Rollfeld in China für Frankreich bestimmte Masken gekauft und dabei das Drei- oder Vierfache des Preises bezahlt. Die USA wiesen diese Vorwürfe jedoch zurück.

Zudem hat die US-Administration den amerikanischen Mischkonzern 3M per Gesetz verpflichtet, möglichst viele Atemschutzmasken vom Typ N95, wie sie in Krankenhäusern eingesetzt werden, an die USA zu liefern. Der Konzern produziert auch in China. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

So kam das Coronavirus in die Schweiz – eine Chronologie

Coronavirus: Schweizweit 4500 bis 5500 Zivilschützer täglich im Einsatz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

66
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
66Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Basti Spiesser 05.04.2020 14:49
    Highlight Highlight Stellte sich mittlerweile als falsch dar. Die Masken wurden anscheinend doch nicht beschlagnahmt.
  • Rethinking 04.04.2020 08:23
    Highlight Highlight Erst machten es Deutschland und Frankreich mit uns...

    Nun werfen sie es der USA vor...

    Wer frei von Sünde ist, werfe den ersten Stein...
    • Varanasi 04.04.2020 10:05
      Highlight Highlight Bitte, wo haben Deutschland und Frankreich den Schweizern die Masken vor der Nase weggekauft obwohl die schon bezahlt waren?
      Sie sind weg! Die Schweiz hat doch ihre Masken.
      Wieso so viel Argwohn gegenüber den Nachbarländern?
  • T13 04.04.2020 03:08
    Highlight Highlight Aufm Rollfeld?
    Klingt für mich wie vermögende Investoren/Bankenhandlanger die das Zeug danach teuer weiterverticken.
    Hollywood schreibt echt die besten Geschichten.
  • homo sapiens melior 03.04.2020 22:47
    Highlight Highlight Europäische Solidarität:
    - Verschiedene Länder nehmen Patienten aus anderen Ländern auf.
    - Material wird gespendet
    - Länder geben gemeinsame Bestellungen auf
    - Import und Export von Lebensmitteln läuft
    - Geld fliesst in gemeinsame Corona-Forschung
    - Rettungspakete, Stabilitätsmechanismus, Wirtschaftsförderung, etc.
    Hört doch endlich auf, immer nur über das Schlechte zu berichten! Das fördert bösen Geist, Hetze und Hass. Wie auch hier deutlich in den Kommentaren zu sehen.
    • Varanasi 04.04.2020 00:59
      Highlight Highlight Danke Homo sapiens
      Es gibt im Moment so viel Hilfsbereitschaft innerhalb der EU, aber gerade hier in der Schweiz habe ich oft das Gefühl, man sieht nur das Schlechte.
      Warum weiss ich auch nicht.
      Man kann sich doch über sowas freuen?
    • Sharkdiver 04.04.2020 07:44
      Highlight Highlight Die Schweiz nimmt Patienten aus F und D auf, aber F und D liefern keine Masken in die Schweiz und D konfisziert sogar Transit Güter bis sie von der EU Kommission eins auf die Finger kriegen. Die Solidarität ist hier eine Einbahnstrasse
    • Steriouser 04.04.2020 07:58
      Highlight Highlight Tja, die Schweizer sind halt wie Eric Cartman aus South Park.
    Weitere Antworten anzeigen
  • homo sapiens melior 03.04.2020 22:40
    Highlight Highlight Kanada hat sich über dasselbe beschwert.
  • _stefan 03.04.2020 22:33
    Highlight Highlight Im eigenen Land verbieten sie Hamsterkäufe, und im Ausland tun sie dann genau das.

    Diese egoistische Herangehensweise ist extrem kurzsichtig. Mit diesem Geld könnten sie in Produktionsanlagen investieren. Es ist keine Hexerei, diese Masken herzustellen. In wenigen Tagen könnten Fabriken dafür umgerüstet werden.
  • FischersFritz 03.04.2020 20:47
    Highlight Highlight America Forst, wie im Wahlkampf versprochen
    • manta 04.04.2020 07:33
      Highlight Highlight Genialer Verschreiber! Ich habe „America Worst“ gelesen 🤣
    • Basti Spiesser 05.04.2020 14:51
      Highlight Highlight America Forest? Wie im Waldkampf versprochen?
  • einmalquer 03.04.2020 19:04
    Highlight Highlight Frankreich und Deutschland haben die Ware nicht geklaut, die Amis tun das.
    Wie berichtet hatten die Deutschen das Geld bereits überwiesen.

    Viele Amis werden Trump für dieses Vorgehen feiern.

    Falls jemand auf die Idee kommen würde, die Feiernden zu beklauen werden sie schiessen, deshalb decken sie sich gerade mit Waffen und Munition ein.

    America first bekommt einen neue Dimension.

    America stiehlt als erste Hilfsmaterial zur Bewältigung der Krise.



    • azoui 03.04.2020 19:50
      Highlight Highlight Frankreich und Deutschland sind einfach noch nicht so skrupellos.
    • Basti Spiesser 05.04.2020 14:52
      Highlight Highlight Mittlerweile tönt die Geschichte etwas andere.
  • Evan 03.04.2020 19:02
    Highlight Highlight Wenn's drauf an kommt, ist jeder sich selber am nächsten.
  • Sharkdiver 03.04.2020 18:59
    Highlight Highlight Wir betrachten das als Akt moderner Piraterie», erklärte er. «So geht man mit transatlantischen Partnern nicht um. Auch in globalen Krisenzeiten sollten keine Wildwest-Methoden herrschen.» Die deutsche Bundesregierung müsse bei den USA auf die Einhaltung internationaler Regeln dringen.


    Naja Deutschland hat es ja vorgemacht!
    • flospili 03.04.2020 22:33
      Highlight Highlight Stimmt doch gar nicht... die Masken aus DE und F sind dann doch in die CH gekommen...
    • homo sapiens melior 03.04.2020 22:43
      Highlight Highlight Falsch. Das in Deutschland waren Irrtümer, die im ersten Chaos entstanden und die anschliessend geklärt wurden. Und alles geschah im eigenen Land.
      Die USA hingegen schicken ihre Leute los um gezielt im Ausland zu holen, was immer geht.
    • Sharkdiver 04.04.2020 07:42
      Highlight Highlight Irrtümer 🙄😂😂 sie wollten die Masken behalten bekam aber von der EU-Kommision eines auf die Finger geklopft. Und die USA hat Material geklaut die bei einer US Firma abgekauft wurde. Die Deutschen haben es auch nicht zugelassen dass man in Deutschland Masken kauft. Sie haben aber Transitgüter beschlagnahmt und Wochen festgehalten. Ja die Amis ziehen ein dreckiger shit durch, die Deutschen sind aber kein Millimeter besser
    Weitere Antworten anzeigen
  • Donald 03.04.2020 18:45
    Highlight Highlight "Der Konzern produziert auch in China. "
    Und wo sonst noch? xD
    • Samurai Gra 04.04.2020 00:45
      Highlight Highlight Niergends mehr.

      Leute wie Trump, mit seinem MAGA Cape Made in China, zeigen gerne mit dem Finger auf das ach so Böse China, Bangladesh, Vietnam oder Kambodscha dabei haben Leute wie sie aus Profitgier das ganze erst dorthin ausgelagert damit sie mehr Dividende bekommen und dazu noch ein gutes Feindbild beim Wahlvieh.

      Alles hat seinen Preis und man zahlt ihn meist wenns am Ungünstigsten und Teuersten ist.
      Jetzt zahlen wir Weltweit für unser aller Rafgier, ja auch wir Konsumenten sind ein bisschen in der Verantwortung, den Preis mit Menschenleben
  • Jättelattejaterö 03.04.2020 18:40
    Highlight Highlight Wer ist nun Feind, wer Freund? Nicht wie es propagiert wurde die ganze Zeit. Lernt endlich dazu!
  • Der müde Joe 03.04.2020 18:40
    Highlight Highlight Da Deutschland und Frankreich unsere Masken zurückhalten, sehe das Problem nicht.🤷🏻‍♂️
    • flospili 03.04.2020 22:34
      Highlight Highlight Zurück gehalten haben! Die Masken sind schon längst geliefert worden!
    • homo sapiens melior 03.04.2020 22:44
      Highlight Highlight Die Masken aus Deutschland und Frankreich sind längst in der Schweiz angekommen und verteilt.
    • Hiker 04.04.2020 08:55
      Highlight Highlight Joe warum müssen Leute immer wieder und wieder versuchen Zwietracht zu streuen in Zeiten einer noch nie da gewesenen Krise? Was haben Sie persönlich davon? Zumal das eine Geschichte ist, die längst vom Tisch ist? Solidarität ist das Motto in dieser Zeit und nicht gegenseitige Sticheleien.
  • derWolf 03.04.2020 18:26
    Highlight Highlight In dieser Krisensituation sieht man mal wie es um die EU und die "Weltgemeinschaft" steht. Dies soll nicht hämisch klingen, aber in der Not schaut aktuell jeder nur für sich. Der Schweizer für den Schweizer und XY für XY. Dieser Fall zeigt es exemplarisch. Und das ist auch dass was ich immer sage; man kann seine Identität nicht in diesem Tempo und schon gar nicht auf Kommando ablegen. Diese Krise zeigt deutlich in welchen Strukturen wirklich gedacht wird wenn es hart auf hart kommt. Als ein vereintes Europa ganz eindeutig nicht. Auch Verbündete wie die USA sind dann schnell ganz weit weg...
    • Samurai Gra 04.04.2020 00:46
      Highlight Highlight Es gibt auf Staatenebene weder Freunde noch Verbündete, nur gemeinsame Interessen.

      Habe ich irgendwo mal gehört aber passt leider
    • DemonCore 04.04.2020 09:06
      Highlight Highlight Jo, und als Kleinstaat machen wir am besten auf Autarkie, anstatt Verbündete zu suchen. Kein Anlass zu dumm, die europäische Einigung kleinzureden. Jeder europäische Zwergstaat für sich alleine, anstatt zusammen für unsere Leute, Geschichte, Werte und Errungenschaften einzustehen.
  • Varanasi 03.04.2020 18:20
    Highlight Highlight Bald wird es wohl auch die Schweiz treffen, Kanada ist auch schon betroffen:

    „Nun will der Präsident 3M zwingen, deutlich mehr Masken für den Heimatmarkt herzustellen. 3M werde einen hohen Preis zahlen, schimpfte Trump auf Twitter.
    Er teilte mit, dass er das Kriegswirtschaftsgesetz anwenden will, „nachdem wir gesehen haben, was sie mit ihren Masken machen“. Damit kann die Regierung Unternehmen zwingen, für das Land zu produzieren.“

    Hoffentlich lernt man daraus, dass man wieder mehr in Europa produziert anstatt in China.
    Und auf die USA kann man nicht mehr vertrauen.
  • Asmodeus 03.04.2020 18:20
    Highlight Highlight Deutschland und Frankreich stehlen von der Schweiz. Die USA stehlen von Deutschland und Frankreich...

    • Pafeld 03.04.2020 22:06
      Highlight Highlight Frankreich und Deutschland haben nicht gestohlen. Zum Kreuzdonnerwetter nochmal. Beide Lieferungen sind wie geplant unterwegs oder bereits angekommen. Das letzte, was wir derzeit gebrauchen können, sind blinder, stumpfer Nationalismus.
    • Nocciolo 03.04.2020 22:36
      Highlight Highlight Nur haben D und F die Masken inzwischen zurück gegeben und die USA?
    • DemonCore 04.04.2020 09:12
      Highlight Highlight Asmodeus lügt schamlos. Nichts wurde gestohlen.
  • Vecchia 03.04.2020 18:19
    Highlight Highlight "Die USA haben die Ware in Bangkok konfisziert,..."

    Die Flawa wurde auch an eine US-Firma verschachert...
  • yanoi 03.04.2020 18:19
    Highlight Highlight es ist 18.12, alle drei kommentare auf watson blasen ins gleiche horn: schadenfreude, weil FR und DE sich auch so verhalten hätten gegenüber der CH. unrecht mit unrecht vergelten? darauf hoff ich nicht, grad auch wenn ich mir überleg wie die schweiz politisiert und ihre banken, pharma, etc seit jahrzehnten wirtschaften. (zusammenarbeit mit nazi deutschland, südafrika, muttermilchtests nestlé, glencore minen, usw, usf)
    was mich an corona fasziniert ist wie plötzlich handlungen und ressourcen aufgegleist werden. „schade“ ist mangelernährung und flucht nicht ansteckend...
    • DemonCore 04.04.2020 09:14
      Highlight Highlight So sind die Bünzlischweizer halt. Immer schnell zur Stelle, basierend auf fake news auf anderen rumzuhacken, aber die eigenen Schwächen auszublenden.
  • Mladjo86 03.04.2020 18:11
    Highlight Highlight Sollte allen klar sein dass die USA an erster Stelle sind. Weil, „America First“
  • roger_dodger 03.04.2020 18:08
    Highlight Highlight Oh, habe schon fast Mitleid mit Deutschland, aber nur fast. Wer es vormacht muss von den anderen kein besseres Verhalten erwarten.
  • Moudi 03.04.2020 18:07
    Highlight Highlight Das war nur ein kleiner vorgeschmack.. , wenn die Wirtschaft nicht subito wider hochgefahren wird! Lebensmittel Knappheit? Wenn die ganze Industrien stillstehen? Zulieferer, Verpackunginds. Usw?
  • Eidg. dipl. Tütenbauer 03.04.2020 17:44
    Highlight Highlight Zum Glück streiten sich die Staaten noch nicht um Klopapier.
  • _Qwertzuiop_ 03.04.2020 17:43
    Highlight Highlight Wie man in den Wald ruft so kommt es zurück. Schade nur dass es nicht die Verantwortlichen selber trifft sondern die in den Spitälern etc, welch es sowieso schon schwer genug haben.
  • Baguette 03.04.2020 17:42
    Highlight Highlight Es scheint, unsere hochzivilisierten Gesellschaften in der westlichen Welt fallen in dieser Krise ins Faustrecht zurück. Soviel zu den Hochkulturen vor dem Fall. Aus der Geschichte nichts gelernt. Schade, wäre zu schön gewesen wenn wir diese Zeit gemeinsam und mit Anstand würden meistern können.
  • imposselbee 03.04.2020 17:35
    Highlight Highlight Spielt keine Rolle, ob die USA hamstert, jetzt haben wir wenigstens jemandem, dem wir die Schuld zuweisen können. Wir müssen da durch und unseren Erfindergeist aktivieren. Es wir immer mehr Immune geben, aber es sind verm. noch viel zu wenige, wegen unseren Massnahmen. Corona und fehlendes Schutzmaterial wird unser kleinstes Problem in den nächsten Monaten sein.
  • Eyeore 03.04.2020 17:32
    Highlight Highlight Liebe Nachbarn aus Deutschland und Frankreich da war doch etwas vor ein paar Tagen? Die USA ist nun wohl bei der gleichen Stufe angelangt. Mal schauen vielleicht kehrt ja auch Besinnung ein.
    • Varanasi 03.04.2020 17:47
      Highlight Highlight Kann mich nicht erinnern, dass Deutschland und Frankreich den Anbietern einfach mehr Cash geboten haben und die Masken einbehalten. Du?
    • nickmiller 03.04.2020 19:02
      Highlight Highlight Man sollte hier schon unterscheiden. Mit Frankreich und Deutschland war es ein bürokratischer Zwischenfall, der gelöst wurde. Die USA beschlagnahmen mutwillig Dinge, die schon bezahlt wurden oder überbieten den bisherigen Käufer, um es selbst zu gebrauchen. Nicht ganz dasselbe.
    • Eyeore 03.04.2020 20:17
      Highlight Highlight Können wir unterschieden? Beides sind News und keiner von uns war dabei. Wir wissen nicht ob es wirklich ein Burokratiefehler war oder nicht. Wir wissen auch nicht ob die Amis wirklich auf dem Rollfeld die Sachen abgekauft haben. Bezahlt waren anscheinend beide Waren aber auch das wissen wir nicht. Gut und wichtig ist jedoch, dass die Informationen die Stimmung innerhalb Europa nicht weiter anstacheln ob real oder fake ist im Sinne der Nachbarschaft zu diesem Zeit umpunkt egal. Das kann im Notfall später geklärt werden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • luegeLose 03.04.2020 17:29
    Highlight Highlight Kennen wir das nicht bereits? Nur mit anderen Vorzeichen
  • GreendayBoy88 03.04.2020 17:29
    Highlight Highlight "Geisel kritisierte das Vorgehen der USA scharf. «Wir betrachten das als Akt moderner Piraterie»"

    ähm, was hat Deutschland kürzlich nochmal getan? http://äÄ
  • Lustiger Baum 03.04.2020 17:28
    Highlight Highlight Jeder ist sich selbst am nächsten.
    Geschieht den Ländern zurecht. Haben sie doch genau gleich gehandelt mit der Schweiz.
    • Varanasi 03.04.2020 17:45
      Highlight Highlight Das ist nicht wahr!
      In Deutschland hingen die Masken im Zoll! Das war der Bürokratie zu schulden (bisschen unnötig in solchen Zeiten).
      Über Frankreich kann ich nicht viel sagen.
      Aber was die USA anders macht ist, sie legen den Chinesen den dreifachen Cash hin und das ist nunmal nicht das gleiche, als wenn man die aus Gründen von Zollpapieren oder Berechtigungsnachweise (damit die nicht bei Ricardo landen) zurückhält.
    • Imfall 03.04.2020 19:35
      Highlight Highlight in Hamburg wurde medizinisches Material im Transitbereich blockiert... das ist auch nicht erlaubt!
    • Lustiger Baum 03.04.2020 21:44
      Highlight Highlight Geld regiert die Welt. Die mächtigsten Regierungen der Welt haben es selbst bewiesen. Mehr gibts nicht zu sagen.
    Weitere Antworten anzeigen

Interview

Wie gehe ich mit Verschwörungstheoretikern um? Eine Kriminalpsychologin erklärt

Seit der Corona-Pandemie befallen Verschwörungsmythen wie die einer drohenden Impfpflicht das Netz. Und das gefühlt schneller als das Virus selbst. Sachliche Diskussionen kommen mit Anhängern nur selten zustande. Stammen die Menschen noch aus dem persönlichen Umfeld, werden derlei Unterhaltungen umso unangenehmer.

Wie können wir also mit jemanden sprechen, der glaubt, alles besser zu wissen? Und was tun, wenn jemand aus dem eigenen Freundes- oder Bekanntenkreis betroffen ist? Über diese Fragen …

Artikel lesen
Link zum Artikel