International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
 Gesunde Moves: Diese Tänzer wollen darauf aufmerksam machen, dass Händewaschen wichtig ist.

Gesunde Moves: Diese Tänzer wollen darauf aufmerksam machen, dass Händewaschen wichtig ist. Bild: screenshot instagram / imquangdang

Vietnams Regierung landet mit Coronavirus-Video einen Viralhit



Manchmal sind die banalsten Mittel die effektivsten. So auch beim Coronavirus: Hände waschen hilft. Das dürfte jetzt wirklich jeder gehört haben. Die Gesundheitsämter in aller Welt raten dazu, sich regelmässig und gründlich die Hände mit Seife zu waschen.

Doch keine andere Behörde hat diesen Rat auf solch eine unterhaltsame Art verpackt, wie das zuständige Ministerium in Vietnam. Achtung, ansteckend! Ohrwurm-Gefahr!

>> Alle aktuellen Entwicklungen im Liveticker

>> So ist die Lage in der Schweiz

In einem rund dreiminütigen Clip wird erklärt, woher das neuartige Coronavirus stammt und was jeder dagegen tun kann, um die weitere Verbreitung einzudämmen: gründlich Hände waschen, nicht ins Gesicht fassen und Menschenmassen vermeiden.

Das steckt hinter dem Corona-Viral-Hit

Der Clip ist nicht nur informativ, sondern vor allem wegen des Songs im Hintergrund – Achtung – viral gegangen. Der Song heisst «Ghen Cô Vy», der Refrain lautet auf Deutsch: «Wascht eure Hände, berührt nicht eure Augen, Nase und Mund, begrenzt eure Besuche an überfüllten Orten, drängt das Coronavirus zurück.»

«Ghen Cô Vy» - Vietnams virales Corona-Lied

abspielen

Video: youtube/Tronix

Der vietnamesischer Tänzer Quang Đăng hat eine eigene Choreo für den Song erfunden und in der Videoapp Tiktok geteilt – ein Viral-Hit. Der Tänzer rief zur #ghencovychallenge auf, Menschen sollen eigene Choreographien entwickeln und posten, um die Wichtigkeit des Händewaschens zu betonen. Der Hashtag #quangdang wurde bisher fast sechs Millionen Mal auf Tiktok aufgerufen.

Auf Englisch heisst der zugehörige Hashtag #HandWashingDance, der Händewaschen-Song. Quang Đăng hat noch eine weitere, sehr skurrile Performance herausgebracht:

In Vietnam gibt es 16 bestätigte Fälle von Coronavirus-Infizierungen. Alle 16 Patienten gelten als genesen. Ob daran der catchy Song mitgewirkt hat, wissen wir nicht.
(ll/watson.de)

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • gbfa 05.03.2020 20:19
    Highlight Highlight hier ein coronavideo aus italien;)
    Play Icon
  • Enzasa 05.03.2020 18:37
    Highlight Highlight Ich dachte immer es ist normal seine Hände mit Seife zu waschen.
    Bei mir ist immer Seife an Waschbecken und immer 1/2/3 in Reserve.

    Warum also sollte ich jetzt nach Berichten über Pandemie in die Stadt laufen und Seife kaufen, sie gehört zur Grundausstattung jedes Haushalts.

    Oder nicht?!?
  • Tagedieb 05.03.2020 17:28
    Highlight Highlight Erinnert mich an Polo's "Stop Aids" song in den 80er.
    ("bim sitesprung, im minimum ä Gummi drumm")
    Blieb offensichtlich auch gut im Gedächnis hängen.
  • Steffan Griechting 05.03.2020 14:56
    Highlight Highlight Nöd ganz putzt!
  • Mike Milligan 05.03.2020 14:37
    Highlight Highlight Man beachte auch was John Oliver dazu sagt.
    Play Icon
    • moimoimoi 06.03.2020 09:14
      Highlight Highlight Ich dachte auch, dass da jemand John Oliver geschaut hat :-)
  • Hoschijan 05.03.2020 13:46
    Highlight Highlight Definitiv unterhaltsamer als Alain Berset, Daniel Koch und BAG Kampagne 😂🤣
  • _Qwertzuiop_ 05.03.2020 11:48
    Highlight Highlight Singt davon dass man sich nicht ins Gesicht fassen soll & fasst sich dabei ins Gesicht:)
    Sonst eine super Idee und passend

Coronavirus in der Schweiz: Die Zahlen aus den Kantonen

Die neuesten Zahlen des Bundesamtes für Gesundheit zum Coronavirus wurden am Freitagmittag publiziert. Im Vergleich zum Donnerstag sind damit über 250 neue Fälle dazugekommen. Damit haben sich bisher in der Schweiz insgesamt 1121 Personen mit dem Virus aus China angesteckt. Einige Patienten gelten aber bereits wieder als geheilt. Weil das BAG langsam an seine Grenzen in der Erfassung der Patienten stösst, werde man in Zukunft die Zahl der Patienten nicht mehr zählen sondern errechnen.

Dafür …

Artikel lesen
Link zum Artikel