DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - Ryan Coogler attends the 10th Annual AAFCA Awards on Feb. 6, 2019, in Los Angeles. Disney on Monday, Feb. 1, 2021, announced a five-year exclusive TV deal with Coogler’s Proximity Media company that includes development of a series based in the Kingdom of Wakanda from Coogler’s “Black Panther” blockbuster. (Photo by Phil McCarten/Invision/AP, File)
Ryan Coogler

Ryan Coogler soll für Disney eine Wakanda-Serie entwickeln. Bild: keystone

Disney kündigt Serienableger zu «Black Panther» an



Disney hat eine neue Marvel-Serie angekündigt. Sie wird im fiktiven Königreich Wakanda spielen und damit ein Serienableger von «Black Panther» sein. Den genauen Inhalt hat Disney noch nicht verraten, ausser, dass sie in Wakanda spielen wird.

Für die Umsetzung wird Ryan Coogler verantwortlich sein. Der Regisseur von «Black Panther» hat einen TV-Deal mit Disney unterschrieben, in dem er sich für fünf Jahre verpflichtet. Ob er in dieser Zeit nur für die Wakanda-Serie tätig sein wird oder weitere Formate entwickelt, ist noch unklar.

Im Filmbereich ist Coogler ebenfalls weiterhin für Disney tätig. Aktuell schreibt der Regisseur am Drehbuch für «Black Panther 2». Der Film ist aktuell für Mitte 2022 angekündigt. Disney hat an der Fortsetzung festgehalten, obwohl Hauptdarsteller Chadwick Boseman im August 2020 an Krebs verstarb.

Bosemans Rolle wird nicht neu besetzt

Marvel-Studios-Chef Kevin Feige hat im Dezember letzten Jahres angekündigt, dass man Bosemans Rolle nicht neu besetzen werde. Stattdessen werde sich der Fokus des zweiten Films auf die anderen Charaktere verlagern, die im ersten Teil eingeführt wurden. Da der Held Black Panther nicht an eine Person gebunden, sondern viel mehr eine Art Titel ist, der weitergegeben werden kann, ist es für Disney relativ einfach, die Story weiterzuführen.

Mit der neuen Serie baut Disney sein Streaming-Portfolio für Marvel-Serien weiter kräftig aus. Im Februar ist mit «WandaVision» die erste hauseigene Marvel-Serie von Disney gestartet, die nach der Netflix-Ära entstanden ist. Im Frühling folgt mit «Loki» die nächste Serie, danach geht es im Herbst mit «Falcon and the Winter Soldier» weiter. Mit der neu angekündigten Serie befinden sich nun 15 Marvel-Serien in Produktion – zehn davon haben allerdings noch kein Startdatum.

Mehr zum Thema Disney und Marvel:

(pls)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

15 überragende Filme mit hochkarätigem Cast, die kaum jemand kennt

Die Gesichter der ersten Garde Hollywoods sind uns allen aus zahlreichen, üppigen Blockbustern geläufig. Umso erfrischender ist es, diese omnipräsenten Antlitze in teils überraschend kleinen Produktionen zu sehen.

Wenn das Wetter draussen wieder mal nichts anderes macht, als zum Filmeschauen einzuladen, muss man sich diesem Umstand hie und da einfach auch mal beugen. Die Frage ist dann bekanntlich selten, ob man einen Film schaut, sondern welchen.

Da hätten wir diese, die wir schon ein paar Mal gesehen haben, jene die interessant klingen, aber irgendwie doch nicht triggern und dann noch all die Filme, die uns von Freunden vorgeschlagen und angepriesen wurden. Wir sind in diesem Falle dein Freund – und …

Artikel lesen
Link zum Artikel