Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Harvey Weinstein, center, leaves court following a bail hearing, Friday, Dec. 6, 2019 in New York. (AP Photo/Mark Lennihan)

Harvey Weinstein beim Verlassen eines New Yorker Gerichts am 6. Dezember 2019. Bild: AP

Mit Fussfessel ins Funkloch – Harvey Weinstein soll gegen Bewährungsauflagen verstossen



Einen Monat vor dem Prozess gegen Harvey Weinstein wirft die Staatsanwaltschaft dem früheren Filmmogul vor, seine Bewährungsauflagen verletzt zu haben. Es gebe zahlreiche Verstösse in Verbindung mit der elektronischen Überwachungsfessel an Weinsteins Knöchel, sagte Staatsanwältin Joan Illuzzi-Orbon laut «Washington Post» am Freitag bei einer Anhörung in New York.

Der Angeklagte habe sich mehrfach in einem Funkloch aufgehalten, so dass der Kontakt abgerissen sei. Zudem sei es passiert, dass Weinstein ein wichtiges Teil der Fessel zuhause vergessen habe und das Gerät nicht funktionierte. Weinsteins Anwälte bestritten solche Verstösse und sprachen von «technischen Fehlern». Der 67-Jährige war bei der Anhörung am Freitag selbst anwesend.

Die Anklage beantragte, Weinsteins Kaution von einer Million Dollar auf fünf Millionen anzuheben. Richter James Burke vertagte die Anhörung und kündigte eine Entscheidung für den Mittwoch an. Der Prozess gegen Weinstein soll am 6. Januar starten.

Mehr als 80 Frauen hatten dem 67-Jährigen seit 2017 sexuelle Übergriffe vorgeworfen, darunter auch namhafte Schauspielerinnen. Bei der Anklage in New York geht es allerdings nur um zwei Vorfälle aus den Jahren 2006 und 2013. Dem Ex-Filmmogul werden Vergewaltigung, kriminelle sexuelle Handlungen und räuberische sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Weinstein beteuert, jegliche sexuelle Handlungen seien einvernehmlich erfolgt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

#MeToo: Diese Frauen belasten Harvey Weinstein

Vier Beweise, dass Weinsteins Verhalten kein Geheimnis war

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Spooky
06.12.2019 22:14registriert November 2015
"Kein Vogel fliegt so hoch, dass er nicht wieder herunterkommt."
231
Melden
Zum Kommentar
3

OMG! «Knight Rider» wird neu verfilmt! Und welches Auto soll der neue K.I.T.T. sein?

Welcher Göppel könnte den ikonischen Trans Am ersetzen? Ich hätte da ein paar Vorschläge ...

Jubelt! Denn jüngst macht in Hollywood die Nachricht die Runde, dass es eine Kinoverfilmung von «Knight Rider» geben soll! Produzieren wird «Aquaman»-Regisseur James Wan, so viel ist bekannt ... und sonst sehr wenig. Nicht, wer Michael Knight spielen soll und somit Nachfolger unser aller David Hasselhoff werden wird, etwa. Und auch nicht, welches Automodell der Knight Industries Two Thousand sein soll, dass gewissermassen die zweite Hauptrolle der kultigen Ur-Serie (1982-1986) spielte.

Erinnern …

Artikel lesen
Link zum Artikel