DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: eng/watson

Heute gibt's Espresso Martini – «something that will wake me up and f*ck me up»

Heute gibt's Espresso Martini! Rezept, Geschichte und Variationen dieses Cocktail-Klassikers – alles in einem handlichen Artikel verpackt. Gern geschehen!
21.02.2020, 15:4722.02.2020, 10:03

Was dürfen wir anbieten? Etwas gegen die Frühjahrs-Müdigkeit, vielleicht? Dann haben wir hier den perfekten Drink für dich!

So geht Espresso Martini:

Bild: shutterstock
5 cl Wodka
2 cl Kahlua (oder ähnlicher Kaffeelikör)
1 frisch gebrühter starker Ristretto
1 cl Sirop de Gomme (oder ähnlicher Zuckersirup) – bei Bedarf
3 Kaffeebohnen
Wodka, Kahlua, Kaffee und Sirup in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und energisch schütteln. In ein eisgekühltes Cocktail-Glas abseihen. Drei Kaffeebohnen als Glücksbringer obenauf schwimmen lassen.

Und hier noch mit Video!

Video: watson

«Kalter Kaffee mit ... Inhalt»Daniel Huber.

Okay, waaas ist das für ein Zitat da im Titel?

Ende der 80er-Jahre in London; genauer im Sohoer Privatclub Fred's. Und der Adressat ist Dick Bradsell, Bartender-Legende und der Herr, der quasi im Alleingang die Londoner Cocktail-Renaissance der 1980er einläutete. Ein damals aufstrebendes junges Fotomodel trat an Bradsells Theke und verlangte nach «something that will wake me up and fuck me up». Und der Drink, der dort an Ort und Stelle kreiert wurde, ging als Espresso Martini in die Annalen der Gastro-Geschichte ein.

Wer war das Model? Nun, Bradsell verriet ihren Namen nie. Doch wenn man auf Naomi Campbell tippt, liegt man vermutlich richtig.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild: giphy

Kann man den Drink auch anders zubereiten?

Selbstverständlich. Hier einige der bekannteren Variationen:

Vodka Espresso

Knapp älter als der Espresso Martini, hat dieser Drink dieselben Zutaten, wird aber in einem Old-Fashioned-Glas on the rocks (auf Eis) serviert.

5 cl Wodka
2 cl Kahlua (oder ähnlicher Kaffeelikör)
1 frisch gebrühter starker Ristretto
1 cl Sirop de Gomme (oder ähnlicher Zuckersirup) – bei Bedarf
Alle Zutaten in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und energisch schütteln. In ein mit Eiswürfeln gefülltes Rocks-Glas abseihen.

Flat White Martini

Für alle, die Kaffee ausschliesslich mit Milch oder Rahm trinken (ich versteh's auch nicht, aber so Leute gibt's).

Bild: zoznam.sk
3 cl Wodka
1 frisch gebrühter Ristretto
4 cl Baileys
3 Kaffeebohnen
Wodka, Kaffee und Baileys in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und energisch schütteln. In ein eisgekühltes Cocktail-Glas abseihen. Drei Kaffeebohnen als Glücksbringer obenauf schwimmen lassen.

Spiced Rum Espresso Martini

Wodka raus, Rum rein. Und etwas dunklen Demerara-Zucker.

5 cl Spiced Rum
2 cl Kahlua (oder ähnlicher Kaffeelikör)
1 frisch gebrühter Ristretto
1 TL Demerara-Zucker plus etwas mehr zum Garnieren
Alle Zutaten in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und energisch schütteln. In ein eisgekühltes Coupe-Glas abseihen. Etwas Zucker mit den Fingern darüberstreuen.

Gellet, eigentlich – eigentlich – ist ein Espresso Martini technisch gesehen gar kein Martini ...

... weshalb man gleich umtaufen könnte:

Espresso Daiquiri

6 cl Bacardi White Rum
1 frisch gebrühter starker Ristretto
2 cl Sirop de Gomme (oder ähnlicher Zuckersirup)
3 Kaffeebohnen
Bacardi, Kaffee und Zuckersirup in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und energisch schütteln. In ein eisgekühltes Cocktail-Glas abseihen. Drei Kaffeebohnen als Glücksbringer obenauf schwimmen lassen.

Coffee and Cigarettes

Okay, dies ist eine ziemliche entfernte Abwandlung des Espresso Martinis, da nicht nur auf Wodka, sondern gleich auf den frischen Kaffee verzichtet wird. Dafür gibt's Isle of Islay Scotch (was ja auch fein ist).

6 cl Caol Ila 12 (oder anderer Islay Whisky)
1,5 cl Kahlua
1 TL roter Vermouth
2 Schuss Chocolate Bitters
Alle Zutaten, Kahlua, Kaffee und Sirup in einen mit Eiswürfeln gefüllten Cocktailshaker geben und vorsichtig umrühren. In ein eisgekühltes Cocktail-Glas abseihen.

Cheers, allerseits!


DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Weil auch retro und so: History Porn: Showbiz-Edition – Teil VII

1 / 29
History Porn: Showbiz-Edition – Teil VII
quelle: gangsterchoppers.blogspot / gangsterchoppers.blogspot
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir haben uns 32 Mal betrunken. FÜR EUCH!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gucci-Familie fühlt sich wegen «House of Gucci» beleidigt – Regisseur schlägt zurück
Die Familie Gucci kritisiert das Drama «House of Gucci» über die Modedynastie und droht dem Regisseur mit rechtlichen Schritten. Dieser antwortet scharf.

Die Familienmitglieder des ermordeten Maurizio Gucci haben ihre Unzufriedenheit mit ihrer Darstellung des neuen Films «House of Gucci» zum Ausdruck gebracht.

Zur Story