Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nock-Tochter: «Mein Vater ist absolut kein gewalttätiger Mensch»

Einen Tag nach dem Urteil sprechen Melanie und Kimberley Nock, Töchter des Aargauer Hochseilartisten Freddy Nock über den Prozess gegen ihren Vater und ihr Unverständnis über das Urteil.



Freddy Nocks Ex-Frau machte Stieftochter fast den gleichen Vorwurf

Melanie und Kimberly Nock äussern sich zur Freiheitsstrafe ihres Vaters. Für die Töchter von Freddy Nock war das Urteil vom Mittwoch ein Schock. Die Entscheidung des Zofinger Bezirksgerichts können sie nicht verstehen und stehen hinter ihrem Vater. Video: © TeleM1

Die beiden Töchter begleiteten am Mittwoch ihren Vater zum Bezirksgericht Zofingen, um ihn zu unterstützen. «Als das Urteil fiel und sie ihn dann mitnahmen, war ich zutiefst schockiert und traurig», so Melanie. Kimberley Nock findet es einen Witz, dass ihr Vater verurteilt wurde: «Frau Nock wollte mir vor ein paar Jahren ja auch anhängen, dass ich meinen kleinen Bruder mit dem Kissen ersticken wollte.» Es sei traurig und fast etwas lächerlich, dass sie genau diese Geschichte nun bei ihrem Vater wieder hervorhole. «Es ist für uns einfach unglaubwürdig.»

«Mein Vater ist absolut kein gewalttätiger Mensch», so Melanie. Man habe ja gestern gehört, dass Frau Nock eine Person sei, die gerne mal etwas stichle und provoziere. «Da kann nicht jeder einfach ruhig daneben sitzen und sagen, ja du bist jetzt so» findet Kimberley. Schliesslich resümiert sie: «Es ist wichtig, dass wir im Herzen wissen, was richtig und was falsch ist.»

Am Mittwoch stand der Aargauer Hochseilartist Freddy Nock vor dem Bezirksgericht Zofingen. Er war wegen versuchter vorsätzlicher Tötung, mehrfacher Gefährdung des Lebens und mehrfacher versuchter Körperverletzung angeklagt. Das Gericht sprach ihn schliesslich der versuchten vorsätzlichen Tötung seiner Ehefrau schuldig und verurteilte ihn zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von 2.5 Jahren. 10 Monate davon muss er absitzen. Gleich nach der Urteilsverkündung kam er in Sicherheitshaft. (az) (aargauerzeitung.ch)

Ungesicherter Balanceakt in 3500 Meter Höhe: Seiltänzer Freddy Nock schafft im Engadin einen neuen Weltrekord

Das könnte dich auch interessieren:

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Coronavirus: Bereits 56 Todesopfer 

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Federer schlägt Fucsovics nach Fehlstart souverän

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

123
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

95
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

66
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

113
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

180
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

57
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Coronavirus: Bereits 56 Todesopfer 

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Federer schlägt Fucsovics nach Fehlstart souverän

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

George Soros teilt in Davos aus: «Die Welt wäre ohne Xi und Trump ein besserer Ort»

123
Link zum Artikel

Du willst Wein kaufen, hast aber null Ahnung? So schnappst du dir eine gute Flasche

95
Link zum Artikel

Ohne diese Plakette dürfen Genfer ab sofort nicht mehr in die Innenstadt fahren

66
Link zum Artikel

Warum Haaland ein «richtiger Stürmer» ist und welches BVB-Ritual ihn bald erwartet

113
Link zum Artikel

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

180
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

181
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

57
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

171
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

26
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Coronavirus: Bereits 56 Todesopfer 

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

25
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Federer schlägt Fucsovics nach Fehlstart souverän

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

90
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

34
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
34Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • FrancoL 13.12.2019 10:19
    Highlight Highlight Dass der Angeklagte den folgenden Satz von sich gibt

    "Im Schlusswort sagte er: «Es war nicht schön, was da gelaufen ist.»

    zeigt dass er wohl kaum unschuldig ist.

    Zusammen mit der Aussageverweigerung ergibt sich erst recht kein Unschuldsbild.
    • The Destiny // Team Telegram 13.12.2019 13:18
      Highlight Highlight Steht das im Bezug auf Ihre Beziehung oder auf die Gerichtsverhandlung?
    • FrancoL 13.12.2019 20:47
      Highlight Highlight In Bezug auf die angesprochen Zeit in Ihrer Ehe.
  • Ood Sigma 13.12.2019 09:39
    Highlight Highlight "Da kann nicht jeder einfach ruhig daneben sitzen" - ne, ist klar. Aber deswegen jemanden würgen (hat er zugegeben) oder ihm die Nase brechen? Wenn das nicht gewalttätig ist, was dann?
  • neutrino 13.12.2019 08:23
    Highlight Highlight Schade, hat Nock nicht ausgesagt. Weil auch wenn man das Recht hat zu schweigen, so ist es auch bei den Richtern ein offenes Geheimnis, dass der verteidigende Anwalt zur Nichtaussage rät, wenn was dran ist - weil man sich als Laie dann doch irgendwie verplappert oder in Widersprüche verstrickt. Wer dagegen nichts zu verbergen hat, stärkt durch die eigene Aussage seine Position.
  • Knossi 13.12.2019 08:03
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • CH-Bürger 13.12.2019 07:51
    Highlight Highlight Es war einmal....

    Tja auch ein Märchen kann plötzlich Realität werden und geglaubt werden.

    und wenn sie nicht gestorben sind so menschelt es weiter...
  • Sharkdiver 13.12.2019 07:44
    Highlight Highlight Was mich wundert, ist dass er jeweils nichts dazu sagte vor gericht
  • Baccaralette 13.12.2019 07:43
    Highlight Highlight Ganz ehrlich - ich denke ganz viele Menschen in dieser Geschichte sagen nicht die Wahrheit.

    Aber ich denke käumlich, dass in unserem Rechtssystem jemand zu einer verhältnismässig langen Haftstrafe verurteilt wird, wenn er unschuldig ist.

    Zumal Herr Nock selber die Aussage verweigert, was ja offenbar nicht besonders geschickt ist.
  • Ood Sigma 13.12.2019 07:27
    Highlight Highlight «Da kann nicht jeder einfach ruhig daneben sitzen (...)», klar, da ist es natürlich absolut gerechtfertigt jemanden zu würgen (hat er zugegeben) oder der Person zu Nase zu brechen (und dann "dumm gelaufen" zu sagen). WTF, Mädels?
  • Kari Baldi 13.12.2019 07:08
    Highlight Highlight Das Gericht versuchte - ganz im Sinne des Angeklagten - ein ausbalanciertes Urteil zu fällen. Wenn es stimmt, dass er seine Frau ersticken also töten wollte, dann ist er mit diesem Urteil mehr als gut davon gekommen. Frohe Weihnachten, Freddy Nock.
  • Spirulina 13.12.2019 06:48
    Highlight Highlight Für Töchter ist es natürlich unglaublich hart, wenn das Bild des lieben Vaters zerstört ist. Wenn aber eine Beziehungskonstellation toxisch ist, kann ein Mensch Seiten an sich zulassen, die vielleicht vorher noch nie provoziert wurden. Nur die beiden Ex-Eheleute wissen, was passiert ist, die beiden Töchter nicht - egal, wie sehr sie ihn lieben und wie gut er zu ihnen als Vater war. Eine Liebesbeziehung ist etwas anderes.
  • Peloton 13.12.2019 06:44
    Highlight Highlight Da hätte man sich das lange Beweisverfahren und die Verhandlung vor dem Bezirksgericht sparen können, wenn sie es ja so genau wissen. Reine Polemik!!
  • wolge 13.12.2019 06:27
    Highlight Highlight Mal eine andere Perspektive:

    Ich will nichts beschönigen. Doch je älter ich werde desto mehr interessieren mich die Umstände die zu solchen Taten führen...

    Nun ist es halt so dass Frauen vor allem zu psychischer Gewalt neigen, während den Männer physische Gewalt zugeordnet werden kann...

    Wird ein Mann über Jahre hinweg psychisch verletzt kann es doch durchaus sein dass sich dies in physischer Gewalt entlädt...

    Wie gesagt dies rechtfertigt eine solche Tat nicht. Macht sie aber vielleicht Nachvollziehbar.

    Denn wer wurde noch nie psychisch zur Weissglut getrieben...?
  • Stefan Morgenthaler-Müller 13.12.2019 06:24
    Highlight Highlight Versuchte vorsätzliche Tötung bei dem einen Fall beim anderen erleichtert eine Person Online-Händler um 28k. Beide Fälle diese Woche aus dem Aargau, bei einem handelt es sich um einen Schweizer Promi, beim anderen um eine prekarisierte kosovarische Mutter.

    Wem würdet ihr welche Strafe geben und wie wäre es, wenn es umgekehrt wäre?

    Warum gibt es einen Unterschied, wie über Nock und wie über die kosovarische Mutter berichtet wurde? Hier äussern sich die Töchter, warum nicht die Töchter der kosovarischen Mutter, schliessen sehen diese Kinder ihre Mutter acht Jahre nicht mehr.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 13.12.2019 10:31
      Highlight Highlight Herr nock geht also länger in den knast als der zürcher goldküsten mörder?
    • Stefan Morgenthaler-Müller 13.12.2019 11:21
      Highlight Highlight Mir fällt einfach auf, dass je nach dem, wer TäterIn ist, bzw. welchen sozioökonomischen Hintergrund die Person hat, die Strafen sehr unterschiedlich ausfallen können. Auch ob jemand Polizist ist oder nicht. Vielleicht werden aber auch nur extreme Beispiele in den Medien publiziert.

      Klar, man kann nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Jedenfalls ist es sicher besser, wenn man Wissen, Geld und gute Beziehungen hat.

      Gibt es eigentlich Studien zu diesem Thema? Würde mich interessieren ob es da einen Zusammenhang gibt.
  • Akunosch 13.12.2019 01:31
    Highlight Highlight Und wieso kriegen seine Töchter hier eine Plattform?
    • WID 13.12.2019 07:08
      Highlight Highlight @Akunosch: weil es relevant sein könnte?
    • The Destiny // Team Telegram 13.12.2019 07:12
      Highlight Highlight Wieso nicht?
    • AngelitosHE 13.12.2019 07:23
      Highlight Highlight Warum nicht?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Antinatalist 13.12.2019 00:01
    Highlight Highlight Im TA gibt es passend zu den gestrigen, heutigen und morgigen Kommentaren zum Fall Nock einen passenden Artikel mit dem Titel "Die dunkle Seite der Empathie". Halte ich für lesenswert.
    Nicht, dass es jetzt direkt Nock betrifft, sondern mehr die allgemeine Kommentarkultur in den Online-Medien und auch in Bezug auf die Däumchen, Blitzchen und Herzchen.
    • theshark 13.12.2019 00:23
      Highlight Highlight Ohne den link zu lesen, wenn jemand in der Hass Zone ist, Gott behüte dich. Die Aussage der Kids geben Anlass zum denken. Wer in der Mühle war, kann nach vollziehen was ich meine. Was ist die Wahrheit und was ist Rechtssprechung. Die Geister sind geschieden.
    • Die_andere_Perspektive 13.12.2019 07:37
      Highlight Highlight https://m.tagesanzeiger.ch/articles/15512965
    • Fritz N 13.12.2019 10:28
      Highlight Highlight @haifisch Ich war eindeutig nie in dieser Mühle denn ich verstehe beim besten Willen nicht was Du sagen möchtest...
      Du würdest besser den Artikel lesen, der ist nämlich spannend. :)
  • Hierundjetzt 12.12.2019 23:10
    Highlight Highlight Sicherheitshaft? Also vorzeitiger Haftantritt?

    Wow 🤭

    Das Kimberly nichts davon wissen will, ist nachvollziehbar aber dennoch sehr verstörend
    • Magnum44 12.12.2019 23:47
      Highlight Highlight Vorzeitiger Haftantritt ist nicht Sicherheitshaft. Im letzten Bericht stand etwas von Flucht- und Wiederholungsgefahr, daher kommt der gute Herr bereits jetzt in den Genuss der Knastromatik.
    • Hierundjetzt 13.12.2019 00:25
      Highlight Highlight Apr er ist doch foll unschuldig 😪
  • Ohmann94 12.12.2019 22:50
    Highlight Highlight Also sagen diverse Personen, dass das Urteil nicht korrekt ist... und weil die Dame aber rumjammert, hat sie einfach recht. Da sollte Mann sich mal ganz genau überlegen, ob man sich bei solch einem Rechtssystem noch sicher und gleichberechtigt fühlen kann.
    • Antinatalist 12.12.2019 23:54
      Highlight Highlight Kann man natürlich nicht, denn jedes Gesetz lässt viel Spielraum für Interpretationen. Was heisst schon Recht?! Es wird einfach nach *geltendem Recht* geurteilt. Was das genau bedeutet, das wissen ungefähr auch nur Staranwälte/Staatsanwälte und Richter.
      Sagen wir's so, der, der das *geltende Recht* am besten anzuwenden versteht, ist am Ende der Sieger. Allerdings kann ein (parteiischer) Richter dann immer noch den Satz "Das Gericht sieht es als erwiesen an" bringen und man schaut in die Röhre.
    • theshark 13.12.2019 00:25
      Highlight Highlight Der Richter ist ein Mensch, Menschen handeln nach "und hier beginnt das Problem"!
    • Walter Sahli 13.12.2019 08:24
      Highlight Highlight Ja, wir Männer sollten uns endlich gegen die Unterdrückung durch die Frauen wehren! Wir sind so Arme und alle sind gegen uns. Dabei sind wir so klug, dass wir einen Gerichtsfall alleine durch das Lesen eines Zeitungsartikels beurteilen können. Wir müssen noch nicht mal vor Ort sein.

Kinder vergewaltigt: St. Galler Kita-Mitarbeiter muss 4,5 Jahre ins Gefängnis

Das Kreisgericht St. Gallen hat am Dienstag einen ehemaligen Kita-Mitarbeiter zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten, zu einer Geldstrafe, zu einer stationären Therapie sowie zu einem Tätigkeitsverbot verurteilt. Dem Mann werden unter anderem sexuelle Handlungen mit Kindern zur Last gelegt.

Der 34-jährige Angeklagte zeigte sich in der Verhandlung geständig. Er räumte die ihm vorgeworfenen sexuellen Handlungen an Kleinkindern ein. Das jüngste war 16 Monate alt.

Er bestätigte auch, …

Artikel lesen
Link zum Artikel