Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

«Ich bekomme chli wenig Schnuuf und schwitze stark»: Gonina (22) und Ivan (22) versuchen den Bootstrip auf dem Thunersee trotzdem zu geniessen. bilder: watson

Mit der Maske auf den See: «Das ist schon erklärungsbedürftig»

Mit dem heutigen Tag gehört der Mund-Nasen-Schutz in der Schweiz zum Landschaftsbild. Eine Schifffahrt auf dem Thunersee zeigt Widersprüche des Masken-Obligatoriums auf.



Es ist ein Traumtag auf dem Thunersee, der in die Geschichte eingeht. Seit heute Montag müssen ÖV-Reisende landauf, landab eine Maske tragen – davon sind die Passagiere der Kursschiffe nicht ausgenommen.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Mit voller Kraft überquert die MS Thun von Gunten den See Richtung Interlaken. Eine steife Brise bläst Ivan (22) und seiner Freundin Gonina (22) entgegen. Für sie ist es der erste Tag, an dem sie für längere Zeit eine Maske tragen. «Ich bekomme chli wenig Schnuuf und schwitze stark», sagt Ivan. Es sei schon komisch, dass man ausgerechnet an der frischen Luft auf dem See eine Maske tragen müsse. Und etwa im Ausgang nicht. «Aber es ist, wie es ist. Hauptsache, es stecken sich weniger Leute an», fügt Gonina an.

«Mich stört, dass ich die Mimik meines Gegenübers nicht mehr erkenne. Da geht etwas in der zwischenmenschlichen Kommunikation verloren.»

Yvonne

Bild

Yvonne (rechts) stört an der Maskenpflicht, dass sie die Mimik der Gesprächspartnerin nicht mehr erkennt. «Da geht etwas verloren».

Das Schiff fährt aus dem Spiezer Hafen aus. Yvonne (60) zuckt mit den Schultern, als sie der watson-Reporter auf die ersten Masken-Erfahrungen anspricht. «Mich stört, dass ich die Mimik meines Gegenübers nicht mehr erkenne. Da geht etwas in der zwischenmenschlichen Kommunikation verloren.»

Bild

Die Sonnenbrille von Annette (60) beschlägt immer wieder. «Das ist nicht tragisch. Es ist einfach ein schräges Jahr.»

Ein Augenschein auf dem Schiff zeigt: Es tragen fast alle Passagiere einen Mundschutz. Ein einzelner Raucher pafft mit heruntergezogener Maske vor sich hin. Andere Leute verziehen sich alleine in verwaiste Ecken und entledigen sich dann kurzzeitig der Maske, um Luft zu schnappen – obwohl es dafür auch einen einfacheren Weg gäbe.

Im Schiffs-Restaurant gilt keine Maskenpflicht: «Hier prallen zwei Gesetze aufeinander. Das ist schon etwas erklärungsbedürftig.»

BLS-Mitarbeiter

Während die Passagiere draussen eine Maske tragen müssen, dürfen sie sich des Mundschutzes drinnen im Bordrestaurant entledigen. «Hier prallen zwei Gesetze aufeinander», erklärt ein Matrose. Im Innenbereich gelten die BAG-Regeln für die Gastronomie, die keine Maskenpflicht vorsehen. Im Aussenbereich hingegen herrscht ÖV-Maskenobligatorium. «Das ist schon etwas erklärungsbedürftig», sagt der BLS-Angestellte.

Davon lässt sich Annette (60) nicht beirren. Zusammen mit ihrem Mann geniesst sie die herrliche Aussicht auf die Berner Alpen. «Meine Sonnenbrille beschlägt immer wieder. Aber das ist nicht weiter tragisch. Heuer ist einfach ein schräges Jahr.»

So war der erste Tag mit Maskenpflicht im ÖV

Video: watson/Lea Bloch, Jara Helmi

An 2020 werden sich bestimmt auch die zwei kleinen Kinder von Sven (53) aus Frutigen erinnern. «Sie wollen unbedingt eine Maske tragen, obschon sie gar nicht müssten. Da habe ich natürlich nicht lange weiter diskutiert», sagt er und knipst ein Selfie. Wie viele andere Fahrgäste auch, die ihren ersten Masken-Trip fotografisch festhalten.

Bild

Masken auf: Die beiden Kinder von Sven (53) tragen freiwillig einen Mundschutz.

Wie reagieren Tiere auf die vielen maskierten Menschen? Eine Frau aus dem Baselbiet sitzt mit ihrem Vierbeiner auf dem Boot. «Wir gewöhnen unsere Hunde an der Fasnacht an Lärm und Masken. Darum hat sie keine Probleme. Andere Hunde könnten schon verwirrt sein.»

Bild

Was wohl die Hunde über die Maskenpflicht denken?

Die MS Thun läuft im Zielhafen Interlaken ein. Die Passagiere gehen von Bord, viele nehmen die Maske ab und holen tief Luft. Eine BLS-Angestellte ist zufrieden über die erste Tour mit Maskentragpflicht. «Ich habe nur drei Hygienemasken verkauft. Dies an Personen, die spontan auf das Schiff zustiegen und darum keine Maske bei sich hatten.»

So lief es sonst im ÖV

Bild

Eine maskierte Wandergruppe unterwegs im Regioexpress nach Spiez.

Egal ob in Trams, Bussen oder Zügen: Die allermeisten Passagiere trugen laut einer Zwischenbilanz diverser ÖV-Betriebe am ersten Tag des Maskenobligatoriums einen Mundschutz.

So auch im BLS-Regioexpress von Bern nach Spiez, wo der watson-Reporter eine maskierte Wandergruppe antrifft. Fritz (64) ist froh, dass endlich Maskenpflicht herrscht. «Es fühlt sich zwar komisch an. Aber jetzt herrscht Klarheit. Man muss nicht mehr dauernd abwägen, ob man eine Maske tragen soll.»

Susanne (55) ist ebenfalls erleichtert. In den letzten Wochen sei sie mehrmals von Leuten im Zug angepöbelt worden, weil sie schon damals eine Maske getragen habe. «‹Bist du krank und ansteckend?› Solch doofe Bemerkungen muss ich mir jetzt nicht mehr anhören.»

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Maskenpflicht im Zug: Bilder, die zeigen, so geht es nicht!

Das sagt das Volk zur Maskenpflicht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • joerckel 07.07.2020 10:06
    Highlight Highlight und was soll da denn "Erklärungsbedürftigkeit" sein? Nur weil auf dem Deck sitzt und sich an der frischen Luft aufhält, heißt das noch lange nicht, dass keine Ansteckung mit anderen Passagieren stattfinden kann. Vorschriften wurden nun mal erlassen und wem das nicht passt soll gut und gerne zu Hause in der Stube hocken bleiben.👍😜
  • Rethinking 07.07.2020 06:08
    Highlight Highlight Dasselbe im Flugzeug...

    Auf langen Flügen nimmt man ein Abendessen und ein Frühstück zu sich. Dazwischen schläft man. Ausserdem soll man ja bekanntlich viel (Wasser) trinken...

    Wie soll dies mit einer Maskentragpflicht funktionieren?

    Nicht dass ich vorhabe in nächster Zeit zu fliegen, aber interessieren würde mich das schon...
  • BlueRose 07.07.2020 03:36
    Highlight Highlight In Mexiko müssen Alle seit über 3 Monaten im öffentlichem Raum eine Mundschutz tragen!
    Einkauf, ÖV usw... ohne Mundschutz kein Service!

    Bei über 33° und es wird gemacht!

    Habe mich auch daran gewöhnt. Finde es weniger schlimm, als die Angst mich oder jemanden ungewollt anzustecken!

    Leider ist es nunmal so!
    Stay healthy and safe!
    Siguen sanos y salvos!

    • Hans12 08.07.2020 09:52
      Highlight Highlight was ist denn eine gewollte Ansteckung? ;-)
    • BlueRose 08.07.2020 15:32
      Highlight Highlight @Hans12

      hehehe neeeee sowas tut man nicht 😅
  • Connor McJesus 07.07.2020 00:53
    Highlight Highlight Gonina, weisst du, wann du auch wenig Schnuuf bekommst?
    Richtig, bei einer Covid-19-Infektion.
    • iudex 07.07.2020 09:27
      Highlight Highlight Dachte mir auch, ein Ultraweitwinkelfoto wird es denn auch kaum sein.
  • Pat the Rat, einfach nur Pat the Rat 06.07.2020 22:47
    Highlight Highlight Ich zitiere Ivan : «Ich bekomme chli wenig Schnuuf und schwitze stark»

    Okay, wie schlimm muss das für Ihn sein...

    *Ironie off*

    Bei mir in der Firma herrscht seit der Wiederaufnahme der Fabrikation am 27. April Maskentrage-Pflicht! Also 8,5 Stunden am Tag!
  • Grabeskaelte 06.07.2020 19:55
    Highlight Highlight Das ganze geht mir langsam aber sicher so auf den Geist, dass ich den Gedanken dass Corona doch ein Mittel gegen die Massen Homo Sapiens auf diesem Planeten sein könnte (und dies im grossen und ganzen eigentlich gar nicht so schlimm wäre), kaum mehr wegschieben kann... Und ja ich trage Maske und halte mich an die Regeln aber es nervt tierisch...
  • De-Saint-Ex 06.07.2020 19:00
    Highlight Highlight Ist nicht das einzige das „erklärungsbedürftig“ wäre... es ist nun mal wie es ist. Hier heisst es wie in der Armee: nicht nachdenken, ausführen. Augen zu und durch!
  • Ass 06.07.2020 18:48
    Highlight Highlight Was soll hier fragwürdig sein? Im leeren Zug, Bus, Tram müss man auch eine Maske tragen. Zudem kann man in den Schweizerläden sogar Antismogmasken kaufen welche gemäss Hersteller nicht gegen Aerosole schützt. Also Drittpersonen werden nicht geschützt. Deshalb immer Abstand einhalten!
    • IZO 08.07.2020 09:59
      Highlight Highlight @Astrogator
      Kuscheln im ÖV ist nicht jedermann/frau's Sache. Stosszeiten sind Stosszeiten(keine andere Wahl als näher zu rücken). Aber sonst gilt auch ohne Corona; Abstand halten! Vielleicht hast du schon mal was vom sogenannten persöhnlichem Wohlfülbereich gehört?
      Sehr wichtig für die meisten Menschen.
      Vorallem, räusper und äxgüsi, für mich als Frau.
  • dodo, dodo? 06.07.2020 18:27
    Highlight Highlight schon klar, irgendwie absurd masken auf dem see zu tragen aber gibt auch innen bereiche ergo machen die masken wieder sinn. da ja dann auch die ausflügler, meistens auf züge umgesteigen mit pendler.
    mich stört es einfach, dass gerade ausflügler sich jetzt beschweren. sorry, wenn die ausflüge mit masken unangenehm werden! gibt menschen die täglich pendeln, mit masken.🤦🏽‍♀️
  • Quacksalber 06.07.2020 18:16
    Highlight Highlight Ist doch ein schönes Lehrstück über Obligatorien. Man müsste so hoch differenzieren, dass es am Ende niemand versteht. Pauschale Regeln nützen im Durchschnitt, aber viele Situationen sind halt seltsam.
    • Fandall 07.07.2020 09:18
      Highlight Highlight Im ÖV ja, an der frischen Luft nicht. Generell nicht, falls Abstand möglich. Ist jetzt nicht sooo kompliziert ;-)
      Der Menschenverstand darf angewandt werden.
  • Ernstli 06.07.2020 18:05
    Highlight Highlight Problem sind geschlossene Räume wegen Aerosole. Draussen an der frischen windigen Luft brauchts keine Maske.
  • TaulRam 06.07.2020 18:02
    Highlight Highlight Die Maskenpflicht wurde eingeführt um sich und andere zu schützen, vorallem weil viele nicht darauf verzichten können, weil sie damit zur Arbeit fahren. Der Restaurantbesuch auf dem Schiff erscheint mir da nicht zwingend nötig. Deshalb geht jeder auf eigene Verantwortung dahin
  • Terraner 06.07.2020 17:59
    Highlight Highlight Allgemeine Regeln führen halt immer zu Situationen wo sie nicht logisch sind, da würde normalerweise der GMV einsetzen, der aber irgendwie beim Thema Masken nicht funktioniert hat.

    Beispiele:
    Sie halten an einer Ampel an und stellen den Motor ab. Trotzdem dürfen sie das Handy nicht benutzen.
    Sie stehen Nachts an einer roten Ampel, weit und breit kein anderes Auto zu sehen. Sie dürfen trotzdem nicht über rot fahren.

    • Grubinski 07.07.2020 06:57
      Highlight Highlight Das ist so.
      Aber wenn niemand da ist, der es sehen könnte; ist es dann auch so geschehen?
  • maricana 06.07.2020 17:49
    Highlight Highlight Dampfer-Fahrten auf dem Vierwaldstättersee waren für mich seit Jahren ein Highlight, mit Maske garantiert nicht. Die Tourismus-Wirtschaft ist offenbar noch nicht nahe genug an der Wand.
  • Baumi72 06.07.2020 17:49
    Highlight Highlight Ein wunderbares Beispiel dafür, wie absolut hirnverblödet diese Massnahme ist.

    Kein Mimimi und kein Mümümü. Einfach dumm.
  • Randalf 06.07.2020 17:46
    Highlight Highlight
    Dass wir jetzt, auch in wenig besetzten Zügen und Bussen, Masken tragen müssen haben wir jenen zu verdanken, welche vorher keine getragen haben. Also hört doch damit auf alles zu kritisieren.
    • Selbstverantwortin 06.07.2020 18:29
      Highlight Highlight Nein, es ist der Dauer-Panikmache zu verdanken. Es gibt keine Zahlen, die relevante Anzahl Ansteckungen in ÖV belegen.
    • Mutzli 07.07.2020 02:03
      Highlight Highlight @Selbstverantwortin
      Es gibt keine konkreten Zahlen zu Ansteckungen im ÖV, weil die Daten schlicht unmöglich zu erheben sind. Ohne Contact Tracing ist es praktisch unmöglich zu rekonstruieren, was für Infektionsketten bestehen.

      Ein Bus is nix anderes als ein kleiner, mobiler geschlossener Raum, mit hoher Personenfrequenz.
      Natürlich ist das ein Risikoraum bei einer Krankheit, die sich über Aerosole verbreitet.

      Während Clubs wirklich mehr als fragwürdig sind, ist der einzige Grund, wieso überhaupt hunderte von Leuten in Quarantäne gesteckt werden konnten, sind die (schlechten) Kontaktinfos.
    • Selbstverantwortin 07.07.2020 06:53
      Highlight Highlight Schön, dass du das einfach so ‚weisst‘. Fakten scheinen keine Rolle oder Bedeutung mehr zu haben.
      Der Anteil positiv getesteter ist ziemlich stabil. Kein Problem wird echt gelöst, aber komm wir manchen ganz viele Massnahmen, weil viele Angst haben...
      Willkommen bei ‚Die Welle‘. Schau dir den Film wieder mal an und prüfe, auf welcher Seite du bist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tomtom64 06.07.2020 17:44
    Highlight Highlight Ich farg mich einfach, wo und wie die Leute ihre Masken entsorgen. Mir schwant leider schon Böses .....
    • Julietta 06.07.2020 20:14
      Highlight Highlight Ich wohne in der Nähe vom Spital, das im Wald liegt.. Jeden Tag sammle ich beim Spazieren mit dem Hund duzende Masken ein.. (Hundesäckli sind dafür prima)
      Traurig aber wahr 😔
  • Warumnicht 06.07.2020 17:44
    Highlight Highlight Ernste Frage: Übertragen Hunde oder allgemein Tiere eigentlich auch diese Vieren? Wenn ja, müssten die Hunde ja im ÖV auch eine Maske tragen!?…

    Item Maskenpflicht
    • PlayaGua 07.07.2020 06:36
      Highlight Highlight Nein, laut WHO nicht.
  • Aliminator 06.07.2020 17:39
    Highlight Highlight Auf offenem Deck mit Maske - in dicht gedrängten Clubs ohne. 🤷🏼‍♂️
  • invisible 06.07.2020 17:38
    Highlight Highlight Als würds im Kern gar nicht darum gehen, möglichst nicht krank zu werden 🤔
  • eldorak 06.07.2020 17:32
    Highlight Highlight Müss bei jeder Regelung immer der Sonderfall herausgepickt und hinterfragt werden, als obs so eine katastrophe würe, einfach diese Maske zu tragen?
    Oder soll der Bund jedem ein Handbuch drucken, in dem die 153 fülle aufgezeigt sind, wo man eine tragen muss und die 624 wo es sie nicht benötigt?
    • Mutzli 07.07.2020 02:11
      Highlight Highlight @Astrogator

      Weil sich dann das ganze ÖV-Personal auf regelmässige Begegnungen mit Superhirnen freuen dürfte, für die ein Bus mit Deckenlüftung kein geschlossener Raum ist, der Eingangsbereich von nem Zug nicht "weil da immer wieder die Tür aufgeht" oder überhaupt gar kein Problem, weil sie ja nur ne Station weit fahren und dann ja praktisch gar nicht drin waren...

      vs.

      Alle im ÖV haben Maske an, Merci, fertig.

      Masken sind als Präventivmassnahme effektiver je mehr sie tragen, wieso so was simples aber nützliches mit möglichen unnötigen Schlupflöchern verkomplizieren?
  • El Vals del Obrero 06.07.2020 17:20
    Highlight Highlight Auf Aussendecks von mässig besetzten Schiffen ist es ja grundsätzlich schon hinterfragbar.

    Aber eine Regelung à la "auf Schiffen ist es nur drinnen Pflicht sowie auf Terassen wenn es Gedränge gibt" würde wohl kaum funktionieren.
    • Resistance 06.07.2020 17:53
      Highlight Highlight Auf schiffen darf man sie abnehmen zum essen und trinke! :-)
    • Mutzli 06.07.2020 18:04
      Highlight Highlight @El Vals del Obrero
      Ist so.
      Habe nie die Idee verstanden, dass mit Ausnahmeregelungen und Vorschriften à la "Wenn in ÖV und näher als 2m während X minuten, da..." alles besser wäre.

      Ist es Overkill die Maske im praktisch leeren BLS Zug in die hinterste Pampa zu tragen um meine Eltern zu besuchen? Jo.

      Ist es besser als ein unnötig kompliziertes Regelwerk, durch das sich viele dann nicht verpflichtet fühlen oder ausnützen versuchen? Ja, find ich.

      Musste im OP-Saal auch ne Maske tragen, wenn es an dem Tag gar keine OP gab. Überkorrekt hilft Flüchtigkeitsfehler & Lücken zu vermeiden.
    • d10 06.07.2020 22:18
      Highlight Highlight Vielleicht, aber im Moment wird es gemäss dem Artikel ja umgekehrt umgesetzt, draussen Pflicht und innen nicht, was völlig unsinnig ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Locutus70 06.07.2020 17:17
    Highlight Highlight Auf der PK hat Sommaruga noch gesagt im Außenbereich auf den Schiffen mit genügend Abstand braucht es keine Masken - in der Verordnung tags drauf stand dann nix mehr davon.
    Dann haben es die Betreiber eben so umgesetzt, das die Maske ausser im Restaurant überall getragen werden muss.
  • El_Sam 06.07.2020 17:12
    Highlight Highlight Wem es missfällt, dass man die Maske im ÖV anziehen muss, aber im Ausgang und beim Einkaufen nicht, der soll sie doch bitte auch dort anziehen.
    Nur weil man es nicht muss, bedeutet das ja nicht, dass man es nicht darf.
    • Saraina 06.07.2020 17:23
      Highlight Highlight Ich glaube, es geht eher um die Logik hinter den Entscheidungen. Es dürften im Bordrestaurant auch eher mehr Tröpfchen und Aerosole herumschweben, als draussen im Fahrtwind...
    • nadasagenwirjetzteinfachmal 06.07.2020 18:14
      Highlight Highlight Ich denke dass das ,wie bei vielen solchen Kommentaren, nicht dieselben Menschen sind. Ich denke 60 jährige die finden dass es inkonsequent ist in Clubs keine Maske und im Aussenbereich eines Schiffes schon,gehen nicht in Clubs .
    • Amboss 06.07.2020 19:46
      Highlight Highlight @Seraina: Mein Gott, ist wohl so eine Schweizer Krankheit, immer den Widerspruch suchen, statt einfach die Regeln zu befolgen...

      Sei doch froh, haben wir eine widersprüchliche Lösung.
      Denn die Nicht-Widersprüchliche Lösung sähe wohl etwa so aus: Ausserhalb der eigenen vier Wände: Maske auf!!!

      Möchtest du das?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pointer 06.07.2020 17:09
    Highlight Highlight Welche Regeln gelten eigentlich in den SBB-Speisewagen?
    • El Vals del Obrero 06.07.2020 17:23
      Highlight Highlight Nach gesundem Menschenverstand:

      Wenn man an der Kasse ansteht muss man sie anhaben. Wenn man mit Abstand an seinem Tisch sitzt und unmittelbar am Essen oder Trinken ist nicht.
  • Asco 06.07.2020 17:03
    Highlight Highlight Masken im vollen Zug, Tram, Bus oder vollen Seilbahn: ok. Aber Masken auf einem halb leeren Schiff, draussen: gugus. Sollte angepasst werden. Sonst müssten Gartenrestaurants auch gleich wieder schliessen.
  • TanookiStormtrooper 06.07.2020 17:03
    Highlight Highlight Die Empfehlung zum Maskentragen wurde grösstenteils ignoriert, jetzt kommt eben ein Obligatorium. 🤷‍♂️
    Ich nehme zum Einkaufen einen Bus zum nächsten Supermarkt, das sind keine 5min und die Linie endet vor meinem Haus. Dementsprechend ist der Bus auf dieser Strecke immer relativ leer und die 2m Abstand locker einzuhalten. Verhältnismässig ist das also ziemlicher Blödsinn auch wenn ich mich natürlich daran halte. Im Supermarkt muss man den Leuten beim Anstehen an der Kasse aber immer wieder sagen, sie mögen einem doch nicht so auf die Pelle rücken... Dort gibts (noch) keine Maskenpflicht 🤷‍♂️
    • Fandall 07.07.2020 10:54
      Highlight Highlight Es durfte auch ignoriert werden, das es laut offiziellen Zahlen keinen signifikanten Einfluss hatte. Darum beschweren sich ja auch jetzt noch viele darüber.
      Unterdessen zeigt der Bundesrat dass es nicht so ernst sein kann, draussen am Aperöle, ohne Abstand und Maske, ausser fürs offizielle Bundesratsfoto. Wie soll man das Ganze noch ernst nehmen?
  • Andi Weibel 06.07.2020 17:02
    Highlight Highlight Wenn Ihr die Mimik des Gegenübers nicht seht, bitte die Leute doch, die Sonnenbrille auszuziehen. Die Augen sind für die Mimik nämlich viel wichtiger als der Mund.
    • Risikofaktor 06.07.2020 23:21
      Highlight Highlight An die Maske gewöhnen: einfach!
      aber mit den Augen zu lächeln: das braucht Übung!
  • ⚡ ⚡ ⚡☢❗andre ☢ ⚡⚡ 06.07.2020 17:02
    Highlight Highlight Maske hilft das mer weniger im Gesucht rumkratzt und borht und dann damit die Geländer und Türgriffe betascht und gleichzeitig erinnert es einem, dass man eben nichts sich ins Gesicht langen soll.

Anonymous hackt Sasek-Sekte: Schulungs-Videos zeigen, wie Mitglieder fanatisiert werden

Netzaktivisten haben Dutzende interne Sektenvideos veröffentlicht. Sie zeigen, wie Menschen in Ivo Saseks OCG-Sekte fanatisiert und darauf gedrillt werden, deren Botschaften weiterzuverbreiten.

Das Hacker-Kollektiv Anonymous hat in der Nacht auf Montag über 70 interne Schulungs-Videos der Schweizer Sekte Organische Christus-Generation (OCG) veröffentlicht. Die Videos zeigen beispielsweise Sektenführer Ivo Sasek, wie er in einer Halle Hunderte Mitglieder mit Kriegsrhetorik auf den Kampf gegen «die Elite» und die Medien einschwört. Dabei fallen Sätze wie:

Das Publikum, viele ältere Menschen, aber auch junge Familien mit Kindern, hängt an seinen Lippen, macht Notizen und antwortet auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel