DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Polizeirapport

Mann nach Stichverletzungen in St. Gallen gestorben – vier Festnahmen

01.09.2021, 13:03

Ein am frühen Sonntagmorgen in der Stadt St. Gallen bei einem Raufhandel schwer verletzter Mann ist am Dienstag gestorben. Vier Personen wurden festgenommen. Die Ermittlungen laufen weiter.

In der Nacht auf Sonntag war ein 38-jähriger Dominikaner in der Brühlgasse in einen Raufhandel mit mehren Beteiligten verwickelt. Nach aktuellen Kenntnisstand sei es anfänglich zwischen einem 24-jährigen Kubaner und einem Kollegen des späteren Opfers zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, teilte die St. Galler Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Danach seien weitere Personen dazu gekommen. Dem Dominikaner seien mit einem unbekannten Gegenstand Stichverletzungen am Arm und im Brustbereich zugefügt worden. Am Dienstag sei er verstorben.

Die Staatsanwaltschaft hat inzwischen vier Personen festgenommen. Es handelt sich gemäss ihr um drei Kosovaren (39, 37 und 28 Jahre alt) sowie um einen 24-jährigen Kubaner. Für sie werde beim Zwangsmassnahmengericht ein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt. Die genauen Tatumstände würden weiter untersucht.

(sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: