DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Über 85 Rettungseinsätze im Wallis über Ostertage

Im laufenden Jahr hat der Schweizer Alpen-Club mehr Bergnotf

Bild: sda

Das schöne Frühlingswetter hat über das Osterwochenende erneut zahlreiche Touristen in die Walliser Bergwelt gelockt. Die Rettungscrews von Air Zermatt und Air-Glaciers rückten in der Folge zu fast 85 Rettungseinsätzen an drei Tagen aus, wie sie am Dienstag mitteilten.

Neben zahlreichen touristischen Flügen wie beispielsweise Rundflüge, Heliski-Flüge und Taxiflüge waren Air Zermatt und Air-Glaciers praktisch andauernd für Rettungs- und Versorgungsflüge unterwegs.

Besonders ereignisreich zeigte sich der Ostersamstag. Alleine an diesem Tage rückten die drei Rettungsbasen der Air Zermatt zu insgesamt 26 Rettungseinsätzen aus. Zum Vergleich: Im Normalfall rechnet die Air Zermatt bei schönem Wetter mit bis zu 15 Rettungseinsätzen pro Tag.

Neben verunfallten Wintersportlern und Tourengängern wurden auch Patienten aus Gletscherspalten gerettet. Fünf schwerverletzte Patienten mussten ins Inselspital von Bern geflogen werden.

Einmal mehr habe sich das ausgeklügelte Rettungssystem der beiden Walliser Rettungsunternehmungen mehr als nur bewährt, schreibt Air Zermatt. Während teilweise vier Maschinen pro Unternehmung gleichzeitig im Einsatz standen, konnten neben den beiden zweimotorigen Maschinen auch die einmotorigen Helikopter mit medizinischem Personal eingesetzt werden. Dies verhalf den jeweiligen Einsatzleitungen und der Einsatzzentrale der Kantonalen Walliser Rettungsorganisation, den verunfallten Patienten schnellst- und bestmögliche Versorgung zu bieten. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: