bedeckt, wenig Regen
DE | FR
14
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Polizeirapport

Autofahrer in Gettnau LU mit fast 4 Promille Alkohol unterwegs

Polizeirapport

Autofahrer in Gettnau LU mit fast 4 Promille Alkohol unterwegs – Resultat:

22.11.2022, 11:1222.11.2022, 14:23
Bild
Bild: Kapo lu

Mit einem mächtigen Rausch im Gepäck und einem Schutzengel auf dem Beifahrersitz ist ein 43-jähriger Autofahrer am Montag in Gettnau LU verunfallt. Er blieb unverletzt, als er in einen Kandelaber prallte, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 3,99 Promille Alkohol.

Der Mann war kurz vor 15.30 Uhr im Willisauer Ortsteil Gettnau unterwegs, als er aus einem Kreisel fahren wollte, wie die Luzerner Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und fuhr in die Strassenlaterne.

Der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital. Dorthin kam er aber nicht etwa wegen Verletzungen: Die Polizei habe beim Mann wegen dessen Zustand selber keinen Atemalkoholtest durchführen können, sagte ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Auch Angaben zum Unfallhergang seien ihm nicht zu entlocken gewesen.

Ein im Spital durchgeführter Blutschnelltest ergab einen Wert von 3,99 Promille. Seinen Führerausweis ist der Mann los. Am Auto und am Kandelaber entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 25'000 Franken.

Laut der deutschen Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung kann eine Konzentration von mehr als drei Promille lebensbedrohlich bis tödlich sein. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Erlins Bach
22.11.2022 12:24registriert Mai 2019
Der Artikel hat so viel Alkohol intus, dass ich den letzten Absatz doppelt gesehen habe.
433
Melden
Zum Kommentar
avatar
bokl
22.11.2022 11:20registriert Februar 2014
"Dabei kam er von der Fahrbahn ab und fuhr die Strassenlaterne."

Hatte der Schreiber auch etwas intus? 😉
322
Melden
Zum Kommentar
avatar
Janosh
22.11.2022 11:44registriert Oktober 2018
und das um 15.30. 🤦🏼‍♂️
251
Melden
Zum Kommentar
14
Bundesrats-Wahlometer: Darum sind Herzog und Rösti im Hoch
Die Tickets von SP und SVP für die Bundesratswahl stehen fest. Am Dienstag beginnen die Hearings in den Fraktionen. Wir zeigen, was für und gegen die Kandidierenden spricht.

Seit Samstag steht fest, wer am 7. Dezember zur Wahl für die Nachfolge von Ueli Maurer (SVP) und Simonetta Sommaruga (SP) im Bundesrat antreten wird. Die SP-Fraktion nominierte ein Zweierticket mit den Ständerätinnen Elisabeth Baume-Schneider (Jura) und Eva Herzog (Basel-Stadt). Auf der Strecke blieb die Berner Regierungsrätin Evi Allemann.

Zur Story