DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Töfffahrerin in Seewen schwer verletzt ++ Arbeiter stürzt aus Haus ++ E-Biker verunfallen

Eine 56-Jährige Motorradlenkerin ist am Donnerstagabend auf der Steinerstrasse in Seewen schwer verunfallt. Die Frau musste nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst mit einem Helikopter der Rega in ein ausserkantonales Spital überführt werden.

Laut der Kantonspolizei Zug geschah der Unfall gegen 19 Uhr. Die Frau stürzte aus bisher nicht geklärten Gründen nach dem Plattenrank und erlitt dabei erhebliche Verletzungen.

Für die Ausleuchtung der Unfallstelle und den Verkehrsdienst der Umleitung stand die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz im Einsatz. Die Strasse zwischen Steinen und Seewen sollte voraussichtlich bis zirka 22 Uhr gesperrt bleiben.

Arbeiter bei Fünf-Meter-Sturz in Wollerau schwer verletzt

Auf einer Baustelle an der Schwyzerstrasse in Wollerau hat sich am Donnerstagmittag ein schwerer Arbeitsunfall ereignet. Ein 34-Jähriger stürzte aus fünf Meter auf den Boden. Er erlitt dabei schwere Verletzungen.

Die Kantonspolizei Schwyz war in der Nacht auf Grosseinsatz. (Symbolbild)

Bild: sda

Laut der Kantonspolizei Schwayz waren kurz nach 13 Uhr Arbeiter damit beschäftigt, mit einem Kran einen Stahlträger an einer Wand zu befestigen. Plötzlich löste sich der Träger und schwang von der Wand weg. Ein 34-jähriger Arbeiter hielt sich vorerst am Träger, konnte aber nicht verhindert, dass er kurz darauf aus fünf Meter auf den Boden stürzte.

Aufgrund der erlittenen Verletzungen musste der Verunfallte mit einem Helikopter der AAA Alpine Air Ambulance in eine ausserkantonale Spezialklinik geflogen werden.

Zwei verletzte E-Bikefahrer bei zwei Unfällen in Zug

Am Donnerstagnachmittag sind in Zug zwei Velofahrer bei zwei Verkehrsunfällen verletzt worden. Einer von ihnen musste mit lebensbedrohlichen Verletzungen mit einem Rettungshelikopter ins Spital eingeliefert werden.

Der erste Unfall ereignete sich laut der Zuger Polizei kurz nach 13.15 Uhr auf dem Chamer Fussweg, auf Höhe der S-Bahnhaltestelle «Chollermüli». Ein 79-jähriger E-Bikefahrer fuhr in Richtung Cham, als er von einem 53-jährigen Velofahrer überholt wurde. Als die beiden Männer auf gleicher Höhe waren, kam es zwischen ihnen zu einer Kollision.

Dabei wurde der E-Bikefahrer erheblich verletzt. Durch den Rettungsdienst Zug wurde er ins Spital eingeliefert. Der zweite Unfallbeteiligte blieb unverletzt.

Kurz vor 16:.00 Uhr kam es auf der Geissbodenstrasse zu einem weiteren Verkehrsunfall. Etwas oberhalb der Talstation «Schönegg» fuhr ein 81-jähriger Velofahrer talwärts und prallte in ein Auto, welches bergwärts fuhr. Dabei wurde der E-Bikefahrer lebensbedrohlich verletzt.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde er mit einem Rettungshelikopter der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen. (sda/rst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Mehr Polizeirapport: