Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

22-Jähriger rast auf Autobahnraststätte Kölliken-Süd in Lkw – tot

Bild

Die Unfallstelle Bild: Kapo AG

Ein 22-jähriger Autofahrer ist am Dienstagabend bei einem Unfall auf der Autobahnraststätte Kölliken-Süd im Aargau ums Leben gekommen. Laut Polizei prallte der Mann mit seinem Auto in zwei parkierte Lastwagenanhänger.

Der Autolenker hatte die A1 in Fahrtrichtung Zürich verlassen und war mit hoher Geschwindigkeit in die Anhänger gefahren, wie die Kantonspolizei Aargau am Mittwoch mitteilte. Das Auto habe sich unter einem Anhänger verkeilt und sei massiv demoliert worden. Auch die Anhänger seien stark beschädigt worden.

Erste Ermittlungen der Polizei deuten darauf hin, dass der 22-jährige Schweizer sich das Leben nehmen wollte. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete eine Untersuchung.

Lass dir helfen!
Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen.
In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

Die Bergungs- und Räumungsarbeiten dauerten nach Polizeiangaben bis in die frühen Morgenstunden. Bis sie abgeschlossen waren, wurde die Zufahrt zur Raststätte gesperrt. (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Mehr Polizeirapport: