Schweiz
Ukraine

Céline Widmer (SP) begeistert Russen an Demo mit Kritik an Putin

SP-Nationalrätin begeistert Russen an Demonstration mit Kritik an Putin – auf Russisch

Zum ersten Mal haben in der Schweiz Russinnen und Russen eine Kundgebung gegen Putins Krieg abgehalten. In Zürich versammelten sich rund 300 Menschen.
05.05.2022, 08:49
Francesco Benini / ch media
Mehr «Schweiz»

In der Schweiz hat es schon einige grosse Demonstrationen gegen Putins Angriffskrieg auf die Ukraine gegeben. Am Mittwochabend kam es auf der Zürcher Rathausbrücke zu einer kleinen Kundgebung: Rund 300 Russinnen und Russen versammelten sich und riefen: «Putin kills!»

epa09926716 A woman holding a placard reading 'I'm Russian, I stand with Ukraine' takes part with others in a protest of Russians living in Switzerland against the Russian invasion of U ...
Russinnen und Russen bekunden in Zürich ihre Unterstützung der Ukraine.Bild: keystone

Sie schwenkten nicht Flaggen in weiss, blau, rot – sondern weiss, blau, weiss. Die Farben symbolisieren die Ablehnung des Krieges gegen die Ukraine. «Es ist die Flagge des künftigen Russlands», sagte ein Teilnehmer.

Auf einem Plakat stand: «Ich bin Russe, ich hasse den Krieg.» Ein Junge streckte ein Bild des russischen Präsidenten in die Höhe; dessen Gesicht war in roter Farbe durchgestrichen.

Nationalrätin hält Ansprache auf Russisch

Vor einer Woche wurde der Verein «Russland der Zukunft» ins Leben gerufen; er organisierte die Veranstaltung. «Imperialistische Ideen haben im 21. Jahrhundert nichts verloren», sagte die Initiantin. Sie hatte als Rednerin die Zürcher SP-Nationalrätin Céline Widmer eingeladen.

Nationalraetin Celine Widmer, SP-ZH, spricht waehrend einer Medienkonferenz der Finanzkommission Nationalrat (FK-N) zur Voranschlag 2021 mit integriertem Aufgaben- und Finanzplan 2022-2024, am Montag, ...
Die Zürcher SP-Nationalrätin Céline Widmer.Bild: keystone

Widmer hielt ihre Ansprache auf Russisch und erntete frenetischen Applaus. Nach dem Auftritt erzählte sie, dass sie nach der Matura drei Monate durch Russland gereist und die Sprache einigermassen gelernt habe. «Wir haben zu wenig auf die Russen in Europa gehört, die vor Putin gewarnt haben», meinte Widmer. Dass sich die Diaspora gegen den Krieg ausspreche, sei ein wichtiges Zeichen.

Ein 30-jähriger Besucher sagte, er sei gekommen, um andere Russen zu sehen, die wie er den Krieg nicht unterstützten. «Als Putin den Krieg anordnete, konnte ich es nicht glauben. Die amerikanischen Geheimdienste warnten vor der Invasion, aber ich hielt sie für unvorstellbar.» Seine Verwandten zu Hause hätten Angst. Wird es je ein demokratisches Russland geben? «Ohne Hoffnung kann man nicht leben, aber wann es besser wird – wer weiss das?»

In der Schweiz leben 16500 russische Staatsbürger, die Mehrheit von ihnen in der Romandie. Die Frage, ob sie seit Ende Februar in der Schweiz auf Ablehnung stiessen, verneinten die Teilnehmer der Kundgebung. Ein Mann sagte, er habe den Eindruck, dass ihm besondere Empathie entgegengebracht werde. «Wer mich kennt, weiss, dass ich diesen Krieg ablehne und ich mir ein anderes Russland wünsche.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das schreibt die Presse zu Butscha
1 / 14
Das schreibt die Presse zu Butscha
«La Repubblica», Italien: «Der Horror von Butscha».
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ukrainische Omas machen sich über die Russen lustig
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
stormcloud
05.05.2022 09:01registriert Juni 2021
Ich hoffe, von diesen Russinnen und Russen gibt es ganz viele. Höchste Zeit, dass dieses Land, seine Nachbarstaaten und die Welt endlich in Frieden leben können!
Putin und seine Ewiggestrigen müssen weg....
891
Melden
Zum Kommentar
avatar
Bikemate
05.05.2022 09:41registriert Mai 2021
Ich finde es super Wichtig, dass die Russen, die gegen den Krieg sind dies auch zeigen. (wenigstens die, die nicht in Russland leben)
Frau Céline Widmer beneide ich um Ihre Sprachbegabung. Nach Monaten in Russland eine Ansprache auf Russisch, wow ich hätte keine Chance.
612
Melden
Zum Kommentar
avatar
M.Ensch
05.05.2022 09:59registriert März 2020
Leider hat die Opposition in Russland selbst verloren. Putins hinterhältige Gehirnwäsche funktioniert in Schule und Öffentlichkeit bestens. Opposition wird mit dem Hammer zermalmt. Die Opposition hat keine Chance. Ausser Putins Regime wird von innen kalt gemacht. Es wäre höchste Zeit dafür.
350
Melden
Zum Kommentar
15
Von Schottergärten und der Freiheit, die Natur zu töten

Jetzt ist es also passiert. Das Verbot, das direkt ins Eigenheim hineinfingert, und «Mei-Mei» zu Steinwüsten sagt. In Solothurn dürfen ab 1. Oktober 2024 keine mit Vlies versiegelten Schotterflächen mehr das heimische Land zieren.

Zur Story