bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweiz
Wirtschaft

Credit-Suisse-Aktie fällt unter vier Franken

Wirtschafts-News

Credit-Suisse-Aktie fällt unter vier Franken

27.09.2022, 16:56
Die Aktion
Credit Suisse unter Druck an den Börsen.Bild: sda

Die Credit-Suisse-Aktie ist am Dienstag nun auch unter die Marke von vier Franken gefallen. Die Titel der krisengeschüttelten Grossbank setzen ihren Sinkflug trotz einer leichten Erholung des Gesamtmarktes fort und wurden am Nachmittag noch bei einem Allzeittief von 3.95 Franken gehandelt. Vor Jahresfrist lag der CS-Aktienkurs noch bei über zehn Franken.

Bereits in der vergangenen Handelswoche waren die Credit Suisse-Aktien um fast 20 Prozent abgerutscht. Belastet werden die Titel der Grossbank von der Ungewissheit und zahlreichen Spekulationen über die bevorstehende Strategieanpassung: Vergangene Woche hatten diverse angelsächsische Medien über mögliche Massnahmen berichtet - darunter auch über eine mögliche Zerschlagung der Investmentbank. Für grosse Unruhe bei den Investoren gesorgt hatte aber insbesondere ein Bericht über eine mögliche milliardenschwere Kapitalerhöhung.

Die Grossbank hatte am Montag die Anleger zu beschwichtigen versucht: Sie sei mit der laufenden Strategieüberprüfung auf Kurs, versicherte die CS-Führung in einer Mitteilung. Die Überprüfung schliesse auch mögliche Veräusserungen und Verkäufe von Vermögenswerten ein, betonte sie. Die Ergebnisse der Überprüfung sollen weiterhin Ende Oktober gemeinsam mit den Zahlen zum dritten Quartal 2022 vorgelegt werden, schrieb die CS.

Die Grossbank hatte im Juli eine umfassende Strategieüberprüfung als Reaktion auf die anhaltende Serie von Grosspannen und Verlusten angekündigt. Die CS kommt seit dem Frühling 2021 nicht mehr aus den negativen Schlagzeilen: Vergangenes Jahr war sie zunächst von der Liquidierung der «Greensill»-Fonds mit hohen Verlusten für die Fondsanleger sowie den milliardenteuren Zusammenbruch des Hedgefonds Archegos erschüttert worden.

Die Grossbank musste das Jahr 2021 mit einem Verlust abschliessen und blieb auch im ersten Halbjahr 2022 in den roten Zahlen. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nestlé investiert 1,8 Milliarden Franken in Saudi-Arabien

Der Nahrungsmittelmulti Nestlé will rund 1,8 Milliarden Franken in den Lebensmittelindustriesektor Saudi-Arabiens investieren. Dies solle dazu beitragen, Ernährungssicherheit zu erreichen und lokale Industrien und Innovationen in der Lebensmittelindustrie zu entwickeln, teilten Nestlé und das saudische Ministerium für Investitionen mit.

Zur Story