DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football Porn

Football Porn Teil X – Elton John fährt mit einer Ladung Fussballern vor

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen.
11.12.2020, 19:10

Bild: www.imago-images.de

Ein Paparazzo erwischt Gary Lineker, Englands WM-Torschützenkönig 1986, in einem nicht ganz so vorteilhaften Moment. Aber hey: Gut gefangen, das kleine Bällchen!

Bild: imago/Thomas Zimmermann

Der Henkelpott in den Händen von Nottingham Forest. Viv Anderson (links) und Kenny Burns präsentieren die Trophäe für ihren Triumph im Meistercup 1980. Seit dem Abstieg 1999 versucht der Traditionsklub vergeblich, zurück in die Premier League zu kommen.

Bild: imago/Passage

Roda Kerkrade läuft 1987/88 in diesem verwaschenen Gelb auf. Im Spiel gegen den PSV Eindhoven wird Vokuhila-Schnauz-Träger Manuel Sanchez Torres vom bärtigen Belgier Erik Gerets bewacht.

Bild: imago/Colorsport

Kein Zoogehege, sondern die Trainerbank im Highbury. Arsenal-Trainer Terry Neill (vorne in der Mitte) und seine Co-Trainer sehen im April 1980 ein 1:1 gegen West Bromwich Albion.

Bild: imago/PanoramiC

Mais oui, er ist es! Weltmeistergoalie Fabien Barthez ist bekannt für seine Glatze, die bei Frankreichs Titelgewinn 1998 jeweils von Abwehrchef Laurent Blanc geküsst wurde. Sechs Jahre vorher, als 21-jähriger Goalie von Olympique Marseille, braucht er noch einen Föhn.

Bild: imago/Colorsport

1976 übernimmt der Musikstar Elton John seinen Herzensklub FC Watford. Er hat grosse Pläne mit dem Viertligisten – und weil er mit Graham Taylor den richtigen Trainer verpflichtet, stellt sich rasch der Erfolg ein. Watford steigt 1982 in die höchste Liga auf, spielt simples Kick and Rush und wird damit auf Anhieb Vizemeister, 1984 erreichen die «Hornets» den Final des FA Cups. Nie vorher und nie nachher ist Watford so erfolgreich wie in jener Zeit.

Bild: imago/VI Images

Den kennst du als Trainer: 1980 ist Aloysius Paulus Maria «Louis» van Gaal noch Mittelfeldspieler bei Sparta Rotterdam.

Bild: imago/VI Images

Bleiben wir grad in Holland: Martin Koeman trägt einen berühmten Namen. Tatsächlich ist er der Vater von Ronald und Erwin Koeman, die 1988 Europameister werden. Auch Martin Koeman war Fussballer, er bestritt rund 500 Partien für Groningen und durfte einmal für die «Elftal» auflaufen.

Bild: Twitter/gullitr

Ruud Gullit, Marco van Basten und Frank Rijkaard sind nicht nur bei der AC Milan und in der niederländischen Nationalmannschaft ein Trio, das harmoniert. Auch als Baywatch-Truppe machen die drei eine gute Figur.

Bild: KEYSTONE

Mehrere Spieler versuchen nach einem Petardenwurf im April 1993, die Fans zu beruhigen. YB-Legende Martin Weber (Zweiter von links) geigt den Anhängern seine Meinung, während Mitspieler Georges Bregy (Zweiter von rechts) seinen bösesten Blick aufsetzt.

Bild: imago/Claus Bergmann

Hast du ihn erkannt? SRF-Fussballexperte Peter Knäbel signiert 1990/91 einen Ball seines Arbeitgebers FC St.Pauli.

Bild: imago/Frinke

Mehr 1980er-Jahre auf einem Bild geht fast nicht: Bayern-Star Lothar Matthäus sitzt 1985 am Fan-Telefon der «Bravo».

Bild: imago/Sven Simon

Da muss Christian Pulisic noch einiges leisten, um ihn als bekanntesten US-Fussballer der Welt abzulösen: Fans verkleiden sich an der WM 1994 als Alexi Lalas.

Bild: imago sportfotodienst

«Villicht en Tee?» Murat Yakin überlegt sich immer noch, was er der netten Begleitung aus der legendären Fernsehwerbung antworten soll. 1998 lehnt er im Trainingslager des VfB Stuttgart gemeinsam mit Mitspieler Martin Spanring (links) lässig am Tresen einer Strandbar in Dubai.

Murat «Was denn?!» Yakin.Video: streamable

Bild: imago/Pressefoto Baumann

Werder Bremens Trainer Otto Rehhagel (rechts) trifft sich 1985 nicht mit einem Stasi-Agenten, sondern mit Waldhof Mannheims Trainer Klaus Schlappner. Der sogenannte «Pepitahut» war dessen Markenzeichen.

Bild: PHOTOPRESS-ARCHIV

Vor dem Freundschaftsspiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen England 1946 an der Stamford Bridge läuft diese Marschmusik auf – mit einem Trommler, der sich in ein Leopardenfell gehüllt hat. Die Schweiz verliert in London trotz des Führungstreffers von Hans-Peter Friedländer mit 1:4.

Bild: imago/Mavericks

Mehmet Scholl war nicht nur ein hervorragender Fussballer, auch als Kegelbruder brillierte er. Er wurde deutscher Jugend-Vizemeister und spielte später auch in der Sportkegelabteilung des FC Bayern München.

Bild: imago/Sven Simon

Zwei Freunde, eine Frisur: Diego Armando Maradona (rechts) gibt 1981 an der Seite seines Managers und Jugendfreunds Jorge Cyterszpiler eine Medienkonferenz.

Bild: www.imago-images.de

Im Meistercupfinal 1975 trifft Bayern München auf Leeds United. Die Engländer werden von Schlachtenbummlern begleitet, die den Deutschen den Tarif durchgeben: Wadenbeisser Norman Hunter soll die Stürmer Gerd Müller und Uli Hoeness kaltstellen. Sicherheitshalber wird die Ankündigung auch den neutralen Fans im Pariser Parc des Princes in deren Landessprache verklickert. Am Ende beisst jedoch Bayern zu: Es gewinnt mit 2:0.

Bild: imago/Ferdi Hartung

Die Sonne küsst die Zuschauer im legendären Betzenbergstadion des 1. FC Kaiserslautern. Zu ihrem Leidwesen bekommen die 30'000 Fans, die gekommen sind, im November 1963 eine 1:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart zu sehen.

Weil du mehr willst

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diego Maradona ist tot – das Leben der «Hand Gottes» in Bildern

1 / 96
Diego Maradona ist tot – das Leben der «Hand Gottes» in Bildern
quelle: keystone / juan ignacio roncoroni
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Basel mit guten Chancen auf dritten Sieg in Europa – Vaduz reist in die Slowakei
Der FC Basel geht mit breiter Brust an die nächste Aufgabe in der Conference League heran. Slovan Bratislava, das am Donnerstag im St. Jakob Park zu Gast ist, konnte bis anhin nicht überzeugen im dritthöchsten europäischen Klubwettbewerb.

Die Form stimmt beim FC Basel. Acht der letzten neun Partien hat der FCB gewonnen. Entsprechend mit viel Selbstvertrauen empfangen die Basler Slovan Bratislava am Donnerstag zum dritten Spiel in der Gruppenphase der Conference League.

Zur Story