Sport
Fussball

Neuer-OP und Sommer-Abgang sorgen für Frust bei den Bayern-Fans

epa10660708 Bayern Munich's Manuel Neuer and players of the women and men teams celebrate on the balcony of the town hall at Marienplatz square after winning their German Bundesliga Champion titl ...
Den Meistertitel feiern konnte Manuel Neuer – wann er wieder spielt, ist allerdings noch unklar.Bild: keystone

Neuer-OP und Sommer-Abgang sorgen für Frust bei den Bayern-Fans

Yann Sommer ist weg, Manuel Neuer fällt vielleicht noch länger aus. Die Fans von Bayern München sind frustriert.
08.08.2023, 14:1708.08.2023, 14:29
Nikolai Stübner / watson.de
Mehr «Sport»

Seit nun 240 Tagen fehlt Manuel Neuer dem FC Bayern verletzt. Mitte Dezember – kurz nach dem deutschen WM-Aus – hatte sich der Nationaltorhüter beim Skitourengehen verletzt, musste sogar mit dem Hubschrauber aus den Bergen in die Unfallklinik Murnau geflogen werden.

Rund neun Monate nach der Verletzung hat der FC Bayern nun mitgeteilt, dass Neuer erneut operiert werden musste. Am Sonntag sei eine Metallentfernung im Wadenbein erfolgreich durchgeführt worden. Medial und bei den Fans sorgt das für einen weiteren Aufschrei. Die Angst, dass sich das Comeback des Torhüters dadurch weiter verschieben könnte, ist gross. Noch grösser ist die Sorge, dass er vielleicht gar nicht mehr richtig fit wird. Ein Bericht der «Bild» befeuert diese Sorge noch mehr. Demnach gebe es Bayern-interne Stimmen, die glauben, Neuers Comeback finde erst 2024 statt.

FC Bayern: «Geplante Metallentfernung» sorgt für Aufsehen

Dabei schreibt der Rekordmeister in seiner Pressemitteilung selbst, dass es eine «geplante Metallentfernung» gewesen sei. Die Operation ist also schon lange vorgesehen gewesen. Intern also keine Überraschung. Vor allem, weil in solchen Fällen von vornherein klar ist, dass wenn Metall bei der Heilung eines Bruchs benutzt wird, dieses in den meisten Fällen auch wieder entfernt werden muss.

Trotzdem ist die Kommunikation der Bayern unvorteilhaft und bringt die Fans teilweise in Rage. Besonders auf Twitter finden sich zahlreiche kritische Kommentare. Ein Nutzer mahnt beispielsweise ironisch an: «Hauptsache keinen würdigen Ersatz holen, weil dann würde sich der Manu darüber ärgern. Denkt langsam an die Zukunft. Seine Zeit ist vorbei.»

Ein weiterer Nutzer mahnt den Rekordmeister an, dass der Verein «doch nicht im Ernst mit 'nem Patienten in die neue Saison starten» könne. Klar ist nämlich auch, dass Yann Sommer seine Karriere anderswo fortsetzt. Gestern gab Inter Mailand die Verpflichtung des Schweizers bekannt. Abgesehen von Neuer hätten die Münchner dann nur noch Sven Ulreich von den Profis und Tom Ritzy Hülsmann aus der zweiten Mannschaft für das Tor zur Verfügung.

Diese Tatsache hat wohl auch einen anderen Nutzer dazu bewegt, seinen Kommentar unter die Meldung des Rekordmeisters zu schreiben: «Warum lässt man Sommer ziehen, wenn Neuer nicht fit ist?»

Anzunehmen ist, dass die Bayern für Yann Sommer bereits einen Ersatz in der Hinterhand haben. Einen, der sich mit der Rolle anfreundet, zunächst als Neuer-Vertreter im Tor zu stehen, sich später aber auf die Bank setzt. Alles andere wäre eine schlechte Kaderplanung.

In den vergangenen Wochen sind dafür immer wieder verschiedene Kandidaten genannt worden. Einer davon ist David de Gea. Der Spanier ist aktuell vereinslos, weil sein Vertrag bei Manchester United nicht verlängert wurde. Die Münchner würden hier eine hohe Ablöse sparen und müssten nur das Gehalt zahlen. Das könnte sich gerade aus finanzieller Sicht für den deutschen Rekordmeister lohnen.

Weitere mögliche Torhüter könnten Marokkos Nationaltorhüter Bono (FC Sevilla) oder Valencias Torwart-Talent Giorgi Mamardashvili sein. Beide haben allerdings noch einen Vertrag, weshalb eine Ablöse fällig wäre. Deshalb ist völlig offen, auf wen die Bayern setzen werden. Klar ist nur: Die Klub-Bosse wollen, so lange es geht, Neuer den Rücken frei- und den Weg ins Tor offenhalten.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2023
1 / 82
Die wichtigsten Transfers des Sommers 2023
Andi Zeqiri, 24: Der Nati-Stürmer wechselt von Brighton zu Genk nach Belgien.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Down Under-Quiz: Reuteler vs. Bühler
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
41 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
circumspectat animo
08.08.2023 14:52registriert März 2019
Sommer hat genau das richtige getan. Bayern hatte ihn nicht verdient. Er musste als Sündenbock herhalten und hat jetzt tschüss gesagt.
18810
Melden
Zum Kommentar
avatar
Amarillo
08.08.2023 15:39registriert Mai 2020
Es mutet seltsam an, dass Neuer derart "alternativlos" zu sein scheint. Oder ist es bloss geschickte "nicht Kommunikation", weil man noch keinen Ersatz hat? Bei aller Anerkennung der Verdienste von Manuel Neuer, aber man kann doch nicht die Klubpolitik danach ausrichten, dass Neuer - wenn er dann irgendwann 2024 zurückkehrt - möglichst unbedrängt und ohne Konkurrenz ist. Derzeit scheint die einzige Sorge zu sein, dass man andere in Frage kommenden Goalis dereinst problemlos auf die Bank setzen kann, um Neuer den roten Teppich auszurollen. Ist man so sicher, dass der wieder "der Alte" wird?
1082
Melden
Zum Kommentar
avatar
Lord Bertie
08.08.2023 14:59registriert August 2020
Comeback Buffon!💥
1008
Melden
Zum Kommentar
41
Xhaka-Traumkiste bei Leverkusens Meister-Gala +++ Liverpool und Arsenal verlieren

Jetzt gibt es nichts mehr daran zu rütteln: Bayer 04 Leverkusen ist zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte Fussballmeister. Der immer noch in allen Wettbewerben ungeschlagene Klub war so überlegen, dass er den Titel bereits in der sechstletzten Runde unter Dach und Fach stellen konnte.

Zur Story