Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Arsenal's Granit Xhaka speaks to referee Martin Atkinson during the English Premier League soccer match at the Emirates Stadium, London, Sunday Oct. 27, 2019. (Nigel French/PA via AP)

Bild: AP

Die späte Entschuldigung – das sagt Xhaka nach seinem unrühmlichen Abgang



Beim 2:2 von Arsenal gegen Crystal Palace war nach dem Spiel vor allem ein Spieler in aller Munde: Granit Xhaka.

Als der Captain in der 60. Minute ausgewechselt wurde, pfiffen ihn die eigenen Fans aus, er stapfte wütend vom Platz. Die Captainbinde warf er in Richtung Pierre-Emerick Aubameyang, auf die Pfiffe reagierte er mit abschätzigen Gesten und zu den Fans sagte er zweimal «Fuck off».

Dafür gab es Kritik von allen Seiten. Vier Tage nach dem Vorfall meldet er sich nun erstmals via Instagram zu Wort:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Message to the fans;

Ein Beitrag geteilt von Granit Xhaka (@granitxhaka) am

Zu deutsch:

«Nachdem ich mir Zeit genommen habe, um über das nachzudenken, was am Sonntagnachmittag passiert ist, will ich lieber eine Erklärung geben, anstatt eine schnelle Antwort zu geben.

Die Szenen, die während meiner Auswechslung abliefen, haben mich tief bewegt. Ich liebe diesen Club und gebe immer 100 Prozent auf und auch neben dem Platz.

In den letzten Wochen habe ich mich von den Fans nicht verstanden gefühlt, und wiederholte beleidigende Kommentare bei Spielen und auf Social Media haben mich tief verletzt. Die Leute sagten Sachen wie: ‹Wir werden deine Beine brechen›, ‹Wir töten deine Frau› und ‹Ich hoffe, deine Tochter kriegt Krebs›. Das hat mich aufgewühlt und erreichte einen Siedepunkt, als ich die Zurückweisung im Stadion am Sonntag gefühlt habe.

Ich habe mich in dieser Situation zu einer unüberlegten und zum Teil nicht angemessenen Reaktion hinreissen lassen, mit der ich den Fans, die die Mannschaft, den Verein und mich immer mit positiver Energie unterstützen vor den Kopf gestossen habe. Das wollte ich nicht und es tut mir Leid, falls ihr das gedacht habt.

Mein Wunsch ist, dass wir zum gegenseitigen Respekt zurückkommen, und uns daran erinnern, wieso wir uns überhaupt in dieses Spiel verliebten. Machen wir im Positiven weiter.

Granit.»

Fragt sich, ob die Fans sich mit diesen Zeilen zufriedengeben, sie als Entschuldigung betrachten und annehmen. Und offen ist auch, was Trainer Unai Emery tut. Nimmt er Xhaka am Samstag im Heimspiel gegen die Wolverhampton Wanderers ins Aufgebot? Lässt er ihn spielen? Bleibt er gar Captain? Fragen über Fragen ... (jwe)

Ist Granit Xhaka gut genug für den FC Arsenal?

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das sind die 48 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

38 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Manuel Schild
31.10.2019 20:56registriert March 2019
Er entschuldigt sich nicht sondern erklärt seine Reaktion. Top!
52143
Melden
Zum Kommentar
Randy Orton
31.10.2019 21:12registriert April 2016
Wirklich starke Antwort, keine plumpe 0815 Entschuldigungsfloskeln.
42036
Melden
Zum Kommentar
Erklärbart 2.0
31.10.2019 20:57registriert July 2018
Toll, die Frau eines Fussballers mit dem Tod bedrohen. Gibt schon Idioten. Solche Leute sollte man ausfindig machen und lebenslang einsperren. Offensichtlich eine Gefahr für die Öffentlichkeit.
29025
Melden
Zum Kommentar
38

Eine Stadt explodiert – so feiern die Ultras von Hajduk Split ihr 70-Jahr-Jubiläum

Die Torcida Split gilt als die älteste Ultra-Gruppierung Europas. Gestern feierte sie ihren 70. Geburtstag. Das musste natürlich gefeiert werden! Zum freudigen Anlass hatte die Torcida die Einwohner von Split aufgerufen, um Mitternacht die eigenen Kinder zu wecken und auf die Strassen und Balkone zu gehen. Was folgte, war ein riesiges Pyro-Spektakel.

Nicht nur die Innenstadt, ganz Split erstrahlte in Rot. Überall leuchteten Fackeln und explodierte Feuerwerk, rund drei Minuten dauerte das …

Artikel lesen
Link zum Artikel