DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schär liegt benommen auf dem Rasen, hat die Zunge verschluckt.
Schär liegt benommen auf dem Rasen, hat die Zunge verschluckt.Bild: EPA/KEYSTONE

Arzt nach Fehldiagnose bei Schärs Brummschädel nicht mehr bei der Nati

03.09.2019, 13:2503.09.2019, 13:48

Es war der grosse Schockmoment beim EM-Qualifikationsspiel zwischen der Schweiz und Georgien Ende März, als Fabian Schär benommen zu Boden sackte. Der Abwehrspieler war kurz bewusstlos, wollte aber unbedingt zurück aufs Feld. Und stand dann gar am Ursprung beider Tore zum 2:0-Auswärtssieg der Nationalmannschaft.

Die Tore beim Schweizer 2:0-Sieg.Video: YouTube/SRF Sport

Allerdings hätte der Innenverteidiger von Newcastle United nach seinem Zusammenprall mit einem Gegenspieler nicht mehr wieder spielen dürfen, so benebelt wie er war. Schär drohten wohl bei weiteren ähnlichen Aktionen schwere gesundheitliche Schäden.

Dass Nati-Arzt Damian Meli den Spieler trotzdem nicht überzeugen konnte, sich auswechseln zu lassen, hatte Konsequenzen. Wie der «Blick» berichtet, gehört Meli seither nicht mehr zum Nationalmannschaftsstab.

Nach siebenjähriger Tätigkeit beim Schweizerischen Fussballverband habe er sein Amt zur Verfügung gestellt. «Im Nachhinein ist man immer schlauer», so Meli zum «Blick», auf den Fernsehbildern würde man klar sehen, dass man Schär hätte auswechseln sollen.

Dass er selber nun nicht mehr zur Nati gehöre, habe mit dem Fall Schär zu tun. «Das ist ja offensichtlich», so Meli. Sein Rücktritt sei aber eine gute Entscheidung gewesen, welche er nicht bereue. Nun könne er sich vermehrt seinem Kerngeschäft widmen, seiner Hausarztpraxis. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die neue 100er-Note ist da

1 / 12
Die neue 100er-Note ist da
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

In der «Selfie Factory» gibt es alles für coole Fotos

Video: srf

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
DrFreeze
03.09.2019 16:12registriert November 2018
Er hat einen Fehler gemacht und daraus gelernt, was ihn eigentlich wertvoller macht. Schade, dass er deswegen zurückgetreten ist.
771
Melden
Zum Kommentar
avatar
Max321
03.09.2019 16:15registriert August 2019
Find ich gut! Steht zur Fehleinschätzung und zieht die Konsequenzen. Ehrlich währt am längsten.
264
Melden
Zum Kommentar
4
Italien erneut im Nations League Top 4 – dennoch bleibt der Frust über die verpasste WM
Dank des 2:0 in Ungarn qualifizierte sich Europameister Italien zum zweiten Mal in Folge für das Finalturnier der Nations League. Für die beiden abschliessenden und entscheidenden Spiele griff Trainer Roberto Mancini auf den Grossteil der EM-Helden von 2021 zurück.

Der Mann sah nicht gerade aus, als hätte er einen schönen Sieg errungen und ein sportliches Ziel erreicht. Wenige Minuten nachdem sich Italien mit einem 2:0 in Budapest gegen Ungarn für das Finalturnier der Nations League qualifiziert hatte, stand Nationaltrainer Roberto Mancini vor den Kameras des TV-Senders Rai Uno und machte ein Gesicht wie auf einer Beerdigung.

Zur Story