klar-3°
DE | FR
6
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Motorsport

Über 120 km/h zu schnell: Rennfahrer Amaury Cordeel verliert den Ausweis

Belgian driver Amaury Cordeel pictured during a practice session at the Grand Prix F2 of Belgium race, in Spa-Francorchamps, Friday 26 August 2022. JONASxROOSENS PUBLICATIONxNOTxINxBELxFRAxNED x410298 ...
Amaury Cordeel beim Formel-2-GP von Belgien.Bild: www.imago-images.de

Über 120 km/h zu schnell durchs Dorf: Rennfahrer verliert Ausweis

Mit Tempo 179 durch den Ort: Wegen dieser Aktion muss Formel-2-Pilot Amaury Cordeel den Führerschein abgeben. Es könnte auch sein Karriereende sein.
07.12.2022, 13:44
Ein Artikel von
t-online

3600 Euro Strafe, sechs Monate Fahrverbot: So lautet das Urteil des Gerichts für den Rennfahrer Amaury Cordeel. Bereits im Dezember 2020 war der Formel-2-Pilot mit fast 180 km/h durch die Gemeinde Temse, knapp eine halbe Stunde von Antwerpen entfernt, gerast.

Das Kuriose dabei: Der 20-Jährige behauptet, dass er überhaupt nicht am Steuer gesessen habe. Dabei hatte er selbst ein Video der Raserfahrt durch seine Heimatstadt auf TikTok hochgeladen.

Als er das Video kurz darauf löschte, war es allerdings bereits zu spät. Denn die Polizei hatte schon die Ermittlungen aufgenommen. Doch Cordeel betont, er könne gar nicht gefahren sein: «Weil ich zu dieser Zeit noch gar keinen Führerschein hatte.»

Die belgische Tageszeitung HLN berichtet allerdings, dass der hauptberufliche Rennfahrer sich im Internet einen Lappen zugelegt haben soll. 450 Euro legte er dafür angeblich auf den Tisch.

Das könnte jetzt für ihn zum Problem werden: Fahrer in der Formel 2 brauchen zwar noch nicht zwangsläufig einen Führerschein. So konnten bereits in der Vergangenheit junge Talente wie etwa Théo Pourchaire schon mit 17 Jahren in der Rennklasse antreten. Beim Verlust der Fahrerlaubnis könnte es nun allerdings ganz anders aussehen.

Formel-2-Chef Bruno Michel sagte gegenüber dem Portal «Motorsport.com», dass man die Verurteilung von Cordeel nicht ignorieren könne: «Das ist etwas, was wir definitiv mit der FIA besprechen müssen, um zu sehen, wie wir damit umgehen.»

Es bleibt also zunächst unklar, ob die rasante Fahrt des Jungfahrers zum Entzug der Rennlizenz und damit zu einem vorzeitigen Karriereende führen könnte. In der kommenden Saison soll der Belgier eigentlich für das Team Virtuosi fahren. (ram/t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Unfallkosten verursachten die Formel-1-Fahrer 2021

1 / 23
Diese Unfallkosten verursachten die Formel-1-Fahrer 2021
quelle: keystone / darko bandic
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So sähe es aus, wenn wir bei der Uber-Fahrt sagen würden, was wir denken

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

6 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
thelastpanda
07.12.2022 15:39registriert Januar 2018
6 Monate Führerscheinentzug für 180km/h innerorts? Lächerlich. Man stelle sich vor, was alles hätte passieren können, wenn er ein Kind oder einen Fussgänger übersehen hätte. Und der Führerschein war dann wohl auch gefälscht, wenn er ihn im Internet für 450EUR gekauft hat. Also Raser und Urkundenfälscher. Bin auch der Meinung, dass so jemand nicht auf eine Rennstrecke gehört, so unverantwortlich und gedankenlos wie er ist.
621
Melden
Zum Kommentar
avatar
tomtomstar
07.12.2022 14:43registriert Mai 2014
Diese Strafe ist ja lächerlich. In der Schweiz gehst du für sowas mind. ein Jahr ins Gefängnis.
571
Melden
Zum Kommentar
avatar
stegiKnüller
07.12.2022 16:59registriert Dezember 2020
Arroganz, Überheblichkeit,
kein Unrechtsbewusstsein;
dafür aber naiv und dumm
"wenn ich keinen Führerschein habe kann ich auch kein Auto lenken" und den Film ins Internet stellen. für dem Tatbestand der rücksichtslosen Raserei ist eine mindestens einjährige unbedingte Gefängnisstrafe angemessen und zudem ein lebenslanges Fahrverbot.
333
Melden
Zum Kommentar
6
Chiefs und Eagles stehen im Super Bowl – Entscheidung 8 Sekunden vor Schluss

Angeführt von ihrem angeschlagenen Quarterback Patrick Mahomes haben die Kansas City Chiefs zum dritten Mal in vier Jahren den Super Bowl der National Football League erreicht.

Zur Story