wechselnd bewölkt
DE | FR
Sport
Tennis

US Open: Rafael Nadal scheidet aus – Alcaraz auf Weg zur Nummer 1

Rafael Nadal, of Spain, returns to Frances Tiafoe, of the United States, during the fourth round of the U.S. Open tennis championships, Monday, Sept. 5, 2022, in New York. (AP Photo/Julia Nikhinson)
Nadal musste sich gegen Tiafoe in vier Sätzen geschlagen geben.Bild: keystone

Nadal ausgeschieden – Alcaraz auf Weg zur Nummer 1 +++ Swiatek siegt nach Rückstand

06.09.2022, 06:2306.09.2022, 10:37
Mehr «Sport»

Rafael Nadal scheidet am US Open im Achtelfinal aus. Der 22-fache Grand-Slam-Champion verliert 4:6, 6:4, 4:6, 3:6 gegen den als Nummer 22 gesetzten Amerikaner Frances Tiafoe. Es ist Nadals erste Niederlage in diesem Jahr bei einem Major-Turnier. Das Australian Open und Roland Garros gewann er, in Wimbledon musste er vor seinem Halbfinal gegen Nick Kyrgios wegen eines Bauchmuskelrisses Forfait geben.

Rafael Nadal, of Spain, waves to fans after his loss to Frances Tiafoe, of the United States, during the fourth round of the U.S. Open tennis championships, Monday, Sept. 5, 2022, in New York. (AP Pho ...
Nadal winkt seinen Fans nach seiner Niederlage zum Abschied.Bild: keystone

Nadal war weit von seiner Bestform entfernt, möglicherweise, weil er nach Wimbledon nur einen Match als Vorbereitung auf das US Open hatte. Bereits in den ersten drei Runden hatte er nicht voll und ganz überzeugen können. Gegen Tiafoe bekundete er in allen Bereichen Mühe, beim Aufschlag mit neun Doppelfehlern, aber auch mit der Rückhand, die oft zu kurz geriet oder sogar im Netz landete. 26 unerzwungene Fehler kamen so in den gut dreieinhalb Stunden zusammen, nur zwei weniger als der Amerikaner, der aber deutlich mehr Winner schlug.

Nadal kämpfte bis zum Ende, schaffte im dritten Satz nochmals ein Break zur 3:1-Führung, gewann dann aber kein Game mehr. Dennoch hat der 36-jährige Spanier noch immer die Chance, am kommenden Montag wieder die Nummer 1 zu werden. Verwehren können ihm dies sein Landsmann Carlos Alcaraz und der Norweger Casper Ruud. Beide müssten mindestens den Final erreichen, um Nadal zu verdrängen. Der bisherige Weltranglistenerste Daniil Medwedew hat nach seiner Niederlage gegen Nick Kyrgios am Sonntagabend keine Chance mehr.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/US Open Tennis Championships

Tiafoe steht nach dem Australian Open 2019 zum zweiten Mal im Viertelfinal eines Grand-Slam-Turniers, wo er am Mittwoch auf den Russen Andrej Rublew trifft.

Alcaraz gewinnt Fünfsatz-Krimi

Beim US Open gibt es in diesem Jahr einen neuen Grand-Slam-Champion. Der erst 19-jährige Spanier Carlos Alcaraz gewann den letzten Achtelfinal 6:4, 3:6, 6:4, 4:6, 6:3 gegen Marin Cilic, den US-Open-Sieger von 2014 und letzten im Turnier verbliebenen Major-Champion. Die Partie ging um 2:24 Uhr in der Früh zu Ende – nur drei Spiele in der Geschichte des US Open waren später fertig.

Alcaraz wahrte sich damit die Chance, am kommenden Montag die jüngste Nummer 1 der Geschichte zu werden. Er müsste dafür den Final erreichen. Verhindern könnten das noch der ebenfalls erst gerade 21 Jahre alt gewordene Jannik Sinner, auf den er im Viertelfinal am Mittwoch trifft, und die möglichen Halbfinalgegner Andrej Rublew sowie Frances Tiafoe.

Rublew schlägt Norrie

Auch nach dem Ausscheiden der (Noch-)Weltnummer 1 Daniil Medwedew läuft es den Russen, die noch in Wimbledon ausgeschlossen waren, am US Open gut.

Nach Karen Chatschanow erreichte mit Andrej Rublew ein zweiter der unter neutraler Flagge antretenden Russen die Viertelfinals. Der als Nummer 9 gesetzte Rublew gewann überraschend deutlich dreimal 6:4 gegen den zwei Positionen höher klassierten Briten Cameron Norrie. In der 1. (gegen Winston-Salem-Sieger Laslo Djere) und in der 3. Runde (gegen Denis Shapovalov) hatte er noch fünf Sätze gebraucht.

epa10162278 Andrey Rublev (L) of Russia after defeating Cameron Norrie (R) of the United Kingdom in their fourth round match of the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center in t ...
Rublew und Norrie beim Handshake.Bild: keystone

Rublew steht zum sechsten Mal in einem Grand-Slam-Viertelfinal, darüber hinaus ist er aber noch nie gekommen. Auch diesmal wird das alles andere als einfach. Der 24-jährige Rotschopf aus Moskau trifft am Mittwoch auf Rafael Nadal oder Frances Tiafoe.

Swiatek mit viel Mühe

Die Weltnummer 1 Iga Swiatek erreichte nur mit einiger Mühe erstmals die US-Open-Viertelfinals. Die Polin lag gegen die nur auf Platz 108 des WTA-Rankings klassierte Deutsche Jule Niemeier mit Satz und Break im Rückstand, ehe sie das Blatt noch wenden konnte. Ab dem 4:4 im zweiten Durchgang gewann sie dann acht Games in Serie.

Iga Swiatek, of Poland, reacts during her match against Jule Niemeier, of Germany, during the fourth round of the U.S. Open tennis championships, Monday, Sept. 5, 2022, in New York. (AP Photo/Eduardo  ...
Iga Swiatek musste gegen Jule Niemeier hart kämpfen.Bild: keystone

Jabeurs nächster Meilenstein

Wenn immer Ons Jabeur persönliche Meilensteine erreicht, gilt dies jeweils auch für die ganze Region. Mit einem Zweisatz-Sieg gegen die Russin Veronika Kudermetowa erreichte die 28-jährige Tunesierin erstmals die US-Open-Viertelfinals, als erste arabische Frau überhaupt.

Ons Jabeur, of Tunisia, celebrates in her match against Veronika Kudermetova, of Russia, during the fourth round of the U.S. Open tennis championships, Monday, Sept. 5, 2022, in New York. (AP Photo/Ad ...
Ons Jabeur brilliert nach ihrem Finaleinzug in Wimbledon auch in New York.Bild: keystone

Erste Afrikanerin – wie bei ihrem kürzlichen Finaleinzug in Wimbledon – ist die Nummer 5 der Weltrangliste aber nicht. 1998 erreichte Amanda Coetzer aus Südafrika ebenfalls die Runde der letzten acht. In dieser trifft Jabeur auf die Australierin Ajla Tomljanovic, die ihren Sieg gegen Serena Williams auch gegen Ludmilla Samsonowa, eine weitere Russin, bestätigen konnte. (dab/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die grössten Sport-Rivalitäten der Geschichte
1 / 23
Die grössten Sport-Rivalitäten der Geschichte
Es ist im Fussball wohl die grösste Rivalität aller Zeiten – Cristiano Ronaldo gegen Lionel Messi Die beiden teilen sich fast alle Rekorde untereinander auf, nur in Sachen Weltfussballer hat der Argentinier mit sechs Auszeichnungen (fünf für Ronaldo) die Nase vorn.
quelle: x90031 / stringer/spain
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Tennis-Spielerin hilft Balljungen in Not
Video: extern / rest
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Liverpool siegt in letzter Sekunde – Newcastle souverän – Chelsea strauchelt erneut
Jürgen Klopp und Liverpool bleiben auf Meisterkurs – Darwin Nuñez schiesst die Reds spät zum Sieg. Derweil steuert Aston Villa weiter Richtung Champions League, während Chelsea nicht so recht in die Spur zu finden mag.

Lange sah es nach einem torlosen Unentschieden aus, aber am Ende gewinnt Premier-League-Leader Liverpool doch noch. Den entscheidenden Treffer erzielte der eingewechselte Darwin Nuñez in der 99. Minute nach einer Hereingabe von Alexis Mac Allister per Kopf. Damit bleibt Liverpool mindestens einen Punkt vor Manchester City, das am Sonntag auf den Stadtrivalen United trifft.

Zur Story