Huawei
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ein älteres Huawei-Smartphone mit Schlitz für eine Speicherkarte. bild: shutterstock

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

Die neusten und wichtigsten Ereignisse im Handelskrieg der USA gegen den chinesischen Smartphone-Hersteller.



Was gibts Neues?

Huawei ist von der Mitgliedschaft in der SD Association (SDA) ausgeschlossen worden, dem Verband, der für die Standardisierung von SD- und microSD-Karten zuständig ist.

Die Statusänderung bedeute, dass Huawei keine Produkte mehr mit offiziellem SDA-Branding anbieten dürfe und das chinesische Unternehmen von der zukünftigen Standardsetzung ausgeschlossen werde, berichtet 9to5Google.

Auswirkungen unklar

Ein Huawei-Sprecher sagte gegenüber dem Techblog Android Authority, dass die Kunden vorerst weiterhin SD- und microSD-Karten mit Huawei-Produkten kaufen und verwenden können. Es sei nicht klar, wie sich der Rauswurf auf die zukünftigen Smartphones und Geräte auswirken werde. Zudem setzt Huawei seit letztem Jahr auf ein eigenes, proprietäres Format, die «Nano Memory Card» (NM Card).

Eigenen Angaben zufolge wollte Huawei NM-Karten vorerst nur in seinen Top-Smartphones einsetzen. Günstige Geräte sollten weiterhin einen microSD-Kartenslot aufweisen. Ob sich diese Haltung nun ändert, ist nicht bekannt.

Die SD Association ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in den USA, die die technischen Standards für SD-Produkte kontrolliert. Dazu gehört alles, von normalen Speicher-Karten bis zur microSD-Karte, die man ins Smartphone steckt. Wenn ein Unternehmen nicht Mitglied des Verbandes ist, darf es Produkte nicht mit dem SDA-Label vermarkten.

Weiter unten folgt – nach den brennendsten Fragen – eine Chronologie mit den bislang wichtigsten Ereignissen ...

Das sind die wichtigsten Fragen

«Wenn sie nicht in der Lage sind, ihre eigenen ARM-basierten Chipsätze herzustellen, spielt das Betriebssystem keine Rolle.»

Neil Shah, Counterpoint Research
quelle: cnbc.com

Was bisher passierte

Chronologie der wichtigsten Ereignisse im Handelskrieg der USA gegen den chinesischen Huawei-Konzern:

24. Mai 2019

Huawei Schweiz kündigt in der «Tagesschau» von SRF an, in der Schweiz gross in die Forschung zu investieren, es sollen «eines oder wahrscheinlich mehrere» neue Zentren finanziert werden, mit voraussichtlich 1000 Wissenschaftlern.

23. Mai 2019

Der Verkaufsstart der kürzlich vorgestellten Android-Smartphones Honor 20 und Honor 20 Pro, der Zweitmarke von Huawei, wird auf unbestimmte Zeit verschoben.

Die chinesische Regierung hat offiziell Beschwerde eingereicht in Washington wegen der US-Sanktionen. Der Sprecher des Handelsministeriums in Peking sprach laut einem Bericht von Spiegel Online von «wirtschaftlicher Schikane».

Huawei verliert durch die US-Sanktionen Zugang zu Technik aus anderen Ländern. Der japanische Elektronik-Riese Panasonic stoppt am Donnerstag die Lieferung von Bauteilen an den chinesischen Konzern und 68 Tochterfirmen.

Die drei deutschen Mobilfunkbetreiber, Deutsche Telekom, Vodafone und Telefónica, bieten trotz des drohenden Android-Boykotts weiterhin Huawei-Smartphones an. Auch Honor-Geräte würden weiter verkauft, berichtet golem.de.

Microsoft hat sämtliche Huawei-Produkte aus seinen US-Online-Shops entfernen lassen. Ähnlich wie Google müsste Microsoft dem China-Konzern auch den Zugang zu seiner Software versperren. Bisher hat sich Windows-Konzern aber auch hierzu nicht öffentlich geäussert.

22. Mai 2019

ARM, britischer Chip-Designer, hat seine Mitarbeiter laut BBC angewiesen, sämtliche Verträge, Support-Aktivitäten und anderweitigen Kontakte mit Huawei mit sofortiger Wirkung ruhen zu lassen. Damit droht Huawei, die Grundlagen für den Bau eigener Smartphone-Prozessoren zu verlieren.

Nach den Sanktionen der USA gegen Huawei setzen weltweit immer mehr Mobilfunkfirmen die Markteinführung neuer Smartphones des chinesischen Handykonzerns aus. Nicht so in der Schweiz: Swisscom, Salt und Sunrise planen laut eigenen Angaben noch keinen Verkaufsstopp.

21. Mai 2019

Richard Yu, Chef von Huaweis Privatkunden-Sparte, äussert sich erstmals zu den US-Sanktionen. Seinen Angaben zufolge ist neben Android auch Windows betroffen. Es sei für ihn kaum zu glauben, dass die USA in einen von ihren Sicherheitsbedenken nicht tangierten Bereich eingreifen.

Scheinbar unbeeindruckt von den US-Sanktionen präsentiert die Huawei-Tochter Honor zwei neue Android-Smartphones, das Honor 20 sowie das Honor 20 Pro.

Huawai arbeitet laut chinesischen Medienberichten an einem Ersatz-Betriebssystem, das auf Smartphones, PCs und anderen Plattformen laufen soll und mit Android-Apps kompatibel sei. Entsprechende Berichte gab es schon früher.

Das US-Handelsministerium gibt überraschend eine Lockerung bekannt. Huawei dürfe für einen Zeitraum von zunächst 90 Tagen weiterhin mit seinen bestehenden Lieferanten aus den USA interagieren. Damit seien zumindest vorläufig die wichtigen Firmware-Updates gewährleistet.

20. Mai 2019

Huawei gibt nach Bekanntwerden der US-Sanktionen eine erste offizielle Stellungnahme ab. Darin heisst es, dass alle bestehenden Android-Geräte weiterhin mit Sicherheits-Updates und Services versorgt werden sollen.

Google bestätigt offiziell, dass Huaweis Android-Lizenz suspendiert wurde. Der US-Internetkonzern sichert zu, dass Huawei-Kunden weiterhin Zugriff auf Google Play und andere Services für Android-Geräte haben werden.

Die US-Chiphersteller Qualcomm, Xilinx, Intel und Broadcomm haben laut einem Medien­bericht entschieden, vorerst keine weiteren Chips an Huawei zu liefern.

19. Mai 2019

Die Google-Mutter Alphabet hat nach Angaben aus Firmenkreisen Teile ihrer Geschäftsbeziehungen zu Huawei eingestellt, nachdem die US-Regierung den chinesischen Konzern auf eine Schwarze Liste gesetzt hat.

17. Mai 2019

Der US-Wirtschaftsminister Wilbur Ross kündigt am Donnerstag an, das der chinesische Huawei-Konzern am Freitag auf die US-Liste der gebannten Unternehmen komme. Damit wird es US-Firmen untersagt, ohne Genehmigung der US-Regierung Geschäfte mit Huawei zu tätigen.

16. Mai 2019

In China mehren sich Boykott-Aufrufe gegen Apple, wie das US-Onlinemedium «BuzzFeed News» berichtet.

US-Präsident Donald Trump räumt seiner Regierung per Dekret umfassende Möglichkeiten ein, gegen ausländische Telekom-Unternehmen vorzugehen. Es wird angenommen, dass Trump damit China und den grossen, staatsnahen Huawei-Konzern treffen will – zumal die USA gerade einen erbitterten Handelskonflikt mit der Volksrepublik austragen.

China ordnet formelle Untersuchungshaft für zwei Kanadier an, die am 10. Dezember 2019 wegen Spionagevorwürfen in Gewahrsam genommen worden waren. Ihre Festnahme wurde als Vergeltungsmassnahme für die Inhaftierung der Huawei-Managerin Meng Wanzhou in Kanada gewertet.

1. Dezember 2018

Die Huawei-Finanzchefin Meng Wanzhou wird auf Betreiben der USA bei einer Zwischenlandung im kanadischen Vancouver festgesetzt. China protestiert.

Januar 2018

Bereits Anfang 2018 sind die Huawei-Smartphones auf Geheiss der US-Regierung aus den Verkaufsregalen der US-Mobilfunkanbieter verschwunden – wegen angeblicher Sicherheitsbedenken. In den USA spielen Geräte von Huawei daher so gut wie keine Rolle mehr, da über 90 Prozent der in den USA verkauften Smartphones über Mobilfunkanbieter verkauft werden.

Ausgangslage

Huawei, einer der grössten Telekommunikationsausrüster der Welt, wird von den US-Behörden seit langer Zeit verdächtigt, seine unternehmerischen Aktivitäten zur Spionage für China zu nutzen. Beweise liegen bislang keine vor.

Huawei ist auf dem US-Markt nur wenig präsent, aber ein weltweit führender Anbieter der Infrastrukturtechnik der fünften Mobilfunk-Generation (5G), die deutlich schnellere Datenübertragungsraten bringen soll.

In den USA und in anderen Ländern sind die Chinesen wegen Sicherheitsbedenken rund um Datennetzwerke unter Druck geraten. Manche Sicherheitsexperten fordern, Huawei vom Ausbau des neuen 5G-Mobilfunknetzes komplett auszuschliessen.

Schweizer Unternehmen, allen voran die Mobilfunk-Provider Sunrise und Swisscom, wollen weiter mit Huawei kooperieren und Hardware des chinesischen Herstellers einsetzen.

Mit Material der SDA

(dsc)

So funktioniert Huaweis Falt-Smartphone Mate X

Huaweis Falt-Smartphone Mate X kostet 2500 Franken

Play Icon

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

72
Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

92
Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

75
Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

13
Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

6
Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

17
Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

8
Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

194
Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

27
Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

47
Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

57
Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

20
Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

24
Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

120
Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

7
Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

31
Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

33
Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

101
Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

207
Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

90
Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

15
Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

13
Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

14
Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

63
Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

27
Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

10
Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

10
Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

0
Link zum Artikel

USA vs. Huawei

So sehen die neuen Huawei-Smartphones aus (die ein hässliches Trump-Problem haben)

72
Link zum Artikel

Für Huawei kommts knüppeldick – neue Handys müssen auf Google-Apps verzichten, sagt Google

92
Link zum Artikel

Trump blockt Huawei – die Chinesen schlagen mit dieser Android-Alternative zurück

75
Link zum Artikel

Huaweis Android-Ersatz «Hongmeng» soll schon sehr bald bereit sein

13
Link zum Artikel

Huawei verschiebt Start seines Falt-Handys – aus Gründen ...

6
Link zum Artikel

Die Schlinge um Huawei zieht sich zu – vorläufig kein neuer Laptop wegen US-Sanktionen

17
Link zum Artikel

Huawei soll in Russland schnelles 5G-Netz aufbauen – USA warnen Schweiz vor China

8
Link zum Artikel

Warum Donald Trump recht hat und man Huawei nicht trauen kann

194
Link zum Artikel

China schwingt Rohstoff-Keule – droht USA mit Verknappung der Seltenen Erden

27
Link zum Artikel

Nimmt China nun an Apple Rache? Huawei-Chef Zhengfei hat die passende Antwort für Trump

47
Link zum Artikel

Huawei darf bei neuen Geräten keine SD-Karten mehr verwenden

57
Link zum Artikel

Huawei-Boss kauft seiner Familie iPhones – und Analysten sehen schwarz

20
Link zum Artikel

Microsoft nimmt Huawei-Laptops aus dem Sortiment – und schweigt über ein Windows-Verbot

24
Link zum Artikel

Jetzt kommt's knüppeldick – Huawei verliert Lizenz für Handy-Prozessoren

120
Link zum Artikel

Huawei unter Druck – Swisscom, Salt und Sunrise planen keinen Verkaufsstopp

7
Link zum Artikel

Trump krebst zurück – Google und Co. dürfen Huawei noch drei Monate beliefern

31
Link zum Artikel

Game of Phones – darum ist Trumps Huawei-Bann willkürlich und heuchlerisch

33
Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

101
Link zum Artikel

Schwerer Schlag für Huawei: Google stoppt Zusammenarbeit – und ist damit nicht allein

207
Link zum Artikel

Huawei steht nun auf der «Schwarzen Liste» der USA – Trumps 5G-Krieg trifft auch Sunrise

90
Link zum Artikel

«Die US-Regierung will Huawei beschmutzen, weil sie nicht mit uns konkurrieren können»

15
Link zum Artikel

Trump erklärt den Telekom-Notstand, um gegen Huawei vorzugehen

13
Link zum Artikel

Das sagt der Swisscom-Chef zu den Spionage-Vorwürfen gegen Huawei

14
Link zum Artikel

Schweizer Top-Forschungsstätte vergibt Millionenauftrag für Huawei – Kritiker warnen

63
Link zum Artikel

«Inakzeptables Sicherheitsrisiko» – George Soros attackiert Huawei am WEF

27
Link zum Artikel

China schaltet auf Angriff: «Die USA versuchen alles, um Huaweis Vormarsch einzudämmen»

10
Link zum Artikel

Huawei vs. USA: «PRISM, PRISM an der Wand, wer ist der Vertrauenswürdigste im ganzen Land»

10
Link zum Artikel

Huawei-Finanzchefin kämpft gegen Auslieferung in die USA

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

57
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
57Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Normi 25.05.2019 19:05
    Highlight Highlight OS alternative
    Benutzer Bild
    • TheOnlyZeus 25.05.2019 21:24
      Highlight Highlight Wenn man schon einen Win98 Mobile-Scherz machen will, sollte der Screenshot nicht offensichtlich von XP sein.
    • Normi 25.05.2019 22:53
      Highlight Highlight Besser?
      Benutzer Bild
  • Der Kritiker 25.05.2019 17:46
    Highlight Highlight Der Tag des Banns ist der Beginn des Endes der US Vormachtstellung im IT Bereich. Die Chinesen werden nun selbst entwickeln und dabei nicht zurückschrecken, dass dies, was gut ist zu kopieren und zu integrieren in ihre eigenen Lösungen. China wird in Zukunft die Standards setzen. Strategisch war dies die dümmste Entscheidung, die Trump treffen konnte. Und die US-Tech-Konzerne werden den Tag verfluchen, an dem sie den Bückling machten.
  • Mova 25.05.2019 17:34
    Highlight Highlight Als nächstes dürfen die Handies nicht mehr WLAN und 4G nutzen.
  • GM. 25.05.2019 16:56
    Highlight Highlight Folgendes Szenario:
    Huawei hat ein eigenes Betriebssystem etabliert, das von vielen herstellen benutzt wird. Apple ist nicht mehr Konkurrenzfähig, da sie nicht mehr in China produzieren können. Viele NGOs haben die USA verlassen, weil dort die politische Einmischung zu gross ist. Die amerikanische Wirtschaft schwächelt. Und Herr Trump wird sagen "als ich Präsident war, war alles noch gut"
  • Chaose 25.05.2019 15:29
    Highlight Highlight Die SD Association sollte politisch neutral sein. Das verdeutlicht, dass solche internationalen Organisationen nicht in den USA sitzen sollten. Die ICANN ist auch so ein gefährliches Klumpenrisiko...
  • Paddiesli 25.05.2019 15:11
    Highlight Highlight Erinnert mich vage an den Irakkrieg. Einfach etwas behaupten, ohne Beweise vorzulegen, um "den Feind" dann fertig machen zu können. Eine Sauerei, auch wenn mir bewusst ist, dass mit China vieles schief läuft.
    • roger_dodger 25.05.2019 18:58
      Highlight Highlight Und dieses Land bezeichnet andere Länder als Schurkenstaaten, was für eine Ironie. Die USA sind kein verlässlicher Partner mehr, künden Verträge (Atomwaffensperrvertrag, Atomvertrag mit Iran) wann Ihnen der Sinn danach steht, beschuldigen Hersteller aus anderen Ländern (Kaspersky/RU, Huawei/CN) ohne jegliche Beweise der Spionage und verhängen Sanktionen (obwohl Ihre Produkte bewiesenermassen Hintertüren) haben. Obendrauf werden andere Staaten gezwungen Ihre Sanktionen zu übernehmen. Wann wird die EU/China den Mut haben sich dieser Erpressung zu widersetzen?
  • Posersalami 25.05.2019 15:07
    Highlight Highlight Die USA unternimmt grad alles, um möglichst nicht mehr im grössten Markt der Welt präsent zu sein. Freund von mir ist grad in China und meinte, dass die dort ziemlich sauer sind und anfangen US Produkte nicht mehr zu kaufen.
    • Ueli der Knecht 25.05.2019 18:51
      Highlight Highlight _Jay_: Ich empfehle dir, deine ideologischen Scheuklappen abzulegen, weniger Propaganda zu konsumieren, und dafür mehr Fakten zu studieren:

      Die USA exportiert Waren von jährlich mindestens 170 Mia. USD nach China. Andere Berechnungen schätzen den chinesischen Konsum von US-Waren auf jährlich über 300 Mia USD.

      Chinesen kaufen mehr iPhones und mehr GM-Autos als Amerikaner.
      https://www.dbresearch.de/servlet/reweb2.ReWEB?rwnode=RPS_DE-PROD$INTERNAT&rwsite=RPS_DE-PROD&rwobj=ReDisplay.Start.class&document=PROD0000000000470470

      Insofern irrst du dich mit deiner ideologisch verblendeten Ban-Theorie.
    • Kruk 26.05.2019 01:25
      Highlight Highlight Ich glaube dieser Freund von Posersalami meint eine Kehrtwende zu erkennen.

      Gut möglich, dass die Freude der Chinesen an amerikanischen Produkten von kurzer dauer war.
    • roger_dodger 26.05.2019 09:46
      Highlight Highlight @Ueli der Knecht
      Poseralami sagt ja auch das Sie anfangen US Produkte nicht mehr zu kaufen was ich absolut nachvollziehen kann. Wenn die USA Ihren Kurs so fortsetzen würde ich die Statistik mal in 1-2 Jahren wieder anschauen, die wird sich sicher verändern. Die USA treiben da ein verdammt gefährliches Spiel bei dem am Schluss wohl alle verlieren werden.
      Hoffe mal das die Amis bei der nächsten Wahl wieder zur Vernunft kommen und einen Präsidenten wählen der zurechnungsfähig ist und nicht Impulsgetrieben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • humpalumpa 25.05.2019 14:28
    Highlight Highlight Huawei verwendet doch seit einiger zeit ihre eigenen nmc nano memory card. Von daher dürfte das huawei schnuppe sein ;-)
  • na ja 25.05.2019 13:05
    Highlight Highlight Mit Neid und Missgunst kann man mehr zerstören als man eigentlich wollte.
  • TanookiStormtrooper 25.05.2019 12:34
    Highlight Highlight Als ich mal vor vielen, vielen Jahren gesagt habe, dass die amerikanische Dominanz im Tech-Bereich gefährlich werden könnte wurde ich ausgelacht. "Die Amerikaner sind unsere Verbündeten/Freunde" hiess es damals.
    Wir sind auch nur so lange die Freunde der Amis, wenn wir immer schön brav nach ihrer Pfeife tanzen. Sieht man ja auch bei PRISM, da hätte es Zeiten gegeben, da wäre wegen sowas ein Krieg ausgebrochen oder zumindest die Beziehungen abgebrochen worden. Können wir leider nicht, weil wir am Rockzipfel der USA hängen. Zeit das zu ändern, bevor die dort einen noch grösseren Irren wählen.
    • Ueli der Knecht 25.05.2019 14:23
      Highlight Highlight In vielen Bereichen sind längst nicht mehr die Amis oder Europäer, sondern die Chinesen dominant. zB. bei 5G, bei Elektronik-Produktion, IoE, AI/Machine Learning, Solar-Energie, E-Mobilität, uvm.

      Es ist fraglich, ob es gelingen kann, diesen Rückstand mit protektionistischen Massnahmen wieder aufzuholen.

      Protektionistische Massnahmen schwächen i.d.R. auch die Wettbewerbsfähigkeit der beschützten Unternehmen. Eine geschwächte Wettbewerbsfähigkeit führt aber längerfristig zum Untergang. Längerfristig ist solcher Protektionismus daher eher kontraproduktiv.
    • Ueli der Knecht 25.05.2019 17:57
      Highlight Highlight _Jay_: die Welt ist nicht schwarz-weiss. Die Welt ist bunt. Es gibt ganz viele Optionen; nicht bloss USA oder China. Es ginge auch weder USA noch China. Oder sowohl USA als auch China. Oder einfach Europa.

      One world, one love....

      Wir sitzen alle offensichtlich im gleichen Boot!

      Was soll dieses schwarz/weiss-/wir-gegen alle-anderen-Denken? Das sind doch offensichtlich völlig grundfalsche Denkschemen.

      Nein _Jay_: Mit schwarz/weiss-Denker sollte man sich nicht verbünden. Vielmehr sollte man Mitleid haben und ihnen helfen, von ihren starrsinnigen falschen Denkmustern wegzukommen.
    • Ursus ZH 25.05.2019 17:58
      Highlight Highlight Jay, ist die USA keine Diktatur? Die haben einen Präsidenten, der grobfahrlässig die Verfassung missachtet.
  • Jo Blocher 25.05.2019 12:08
    Highlight Highlight Lose/lose Situation für die US Smaetphone und Tablet Industrie.
  • Pbel 25.05.2019 11:45
    Highlight Highlight Wohl wieder mal Zeit, dass gewisse Firmen und Organisationen Rechte in Länder verschieben, die sich neutral verhalten so wie es früher schon mal war. Gewisse Verschlüsselungstechnologien wurden früher genau aus so Gründen zum Teil aus der Schweiz heraus verwaltet, weil man sie sonst nicht global nutzen konnte.
  • Ursus ZH 25.05.2019 11:37
    Highlight Highlight Es gibt ein Gerücht, dass Die USA die deutsche Firma LEICA erpresst, weil diese die Huawei Handys mit Kameras ausstattet. LEICA würde bei weiterer Zusammenarbeit mit Huawei vom Amerikanischen Markt ausgeschlossen mit allen ihren Kameraprodukten.
    Ich hoffe Trumps Schuss geht nach hinten los.
  • wir-2 25.05.2019 10:59
    Highlight Highlight Der eigentliche Knackpunkt: Jetzt ist klar, dass die USA jederzeit Willens und in der Lage sind, marktbeherrschende Technologien politisch motiviert zu blockieren. Das könnte auch jedem anderen Land passieren! Das verdeutlicht die eigentliche Gefahr!
    • Militia 25.05.2019 12:07
      Highlight Highlight Und wir möchten nochmals US Kampfjets kaufen... 🤔
    • redeye70 25.05.2019 14:37
      Highlight Highlight Und es sollte uns ebenso klar sein, dass auch China, ist die Marktbeherrschung einmal erreicht, uns noch ganz andere Dinge diktieren werden. Schau mal wie die mit dem eigenen Volk umgehen. Ich möchte nicht die USA schönreden aber China wäre die noch viel schlechtere Wahl.
    • You will not be able to use your remote control. 25.05.2019 14:45
      Highlight Highlight Das ist seit vielen Jahren sehr deutlich sichtbar. Wir haben euch davor gewarnt.

      Kritische Infrastruktur muss auf offenen Technologien basieren.

      Freie Hardware, Freie Software, Freie Inhalte
  • Töfflifahrer 25.05.2019 10:21
    Highlight Highlight Nun China handelt pragmatisch. Ich denke die sind in enger Abstimmung mit Huawei und beide versuchen die Konsequenzen und möglichen Chancen zu ermitteln. Sind die Risiken grösser als die Chancen wird China handeln. Einige Hebel habe die schon, grösster Gläubiger der USA, schränken China die Lieferungen von ‚seltenen Erden‘ ein, steht die gesamte Hightech Wirtschaft in der restlichen Welt still.
    Sicher ist jedoch, dass durch das Vorgehen der USA das Ende der Globalisierung bedeuten kann. Ganze Lieferketten müssen neu überdacht werden.
  • Baba 25.05.2019 10:18
    Highlight Highlight Die Chinesen werden logischerweise ihren eigenen Standard entwickeln... Jetzt, wo dieses unsägliche Kartenchaos langsam zu einer Einheit verschmilzt (aka Standardisierung), jetzt kommt der orange Grufti und zerstört alle Bemühungen. Auf wessen Buckel wird das ausgetragen? Genau, dem der Benutzer, der Käufer 🤬

    Stabiles Genie...Dealmaker... Wo am meisten?
    • redeye70 25.05.2019 14:35
      Highlight Highlight Die Frage bleibt aber ob China im Alleingang weltweit gültige Standards durchsetzen kann. Ebenso ob der Konsument auf diese neuen Standards aufspringen wird und ob er bereit ist von Android und iOS zu wechseln. Obendrein auch noch auf Facebook, Instagram und WhatsApp zu verzichten. Ich bezweifle das stark! Hier haben die USA die Oberhand, deshalb setzen sie auch hier an.
    • Töfflifahrer 25.05.2019 23:40
      Highlight Highlight Huawei hat bereits etwas eigenes. Als Gedankenspiel mal so, China erhebt den Huawei Standard zum nationalen standard und verlangt künftig von allen mobilen Geräten die Unterstützung dieses Standard, wenn die Produkte in China verkauft werden sollen. Im Wissen darum, dass Google, Apple und weitere US Firmen bereits bereitwillig mit der Chinesischen Regierung kooperieren um am grossen Marktkuchen teilhaben zu können, was wird wohl passieren? Genau, der Standard würde auch von den US Firmen unterstützt. Und wir müssten uns wieder mit unterschiedlichen Standards herumschlagen.
  • Madeso 25.05.2019 10:11
    Highlight Highlight Die sollen den Bootloader unlocken und LineageOS ausrollen.
  • Pümpernüssler 25.05.2019 10:11
    Highlight Highlight Haben ja schon ihre eigenen NM Cards. Trifft Huawei nicht so hart. Mit den NM Cards gehen sie sowieso in die richtige Richtung. So kann man entweder zwei SIM Karten oder nur eine und eine Speicherlarte verwenden.
    • SgtRambooo 25.05.2019 13:22
      Highlight Highlight Das geht aber mit den Micro SD auch soweit ich weiss
    • Pümpernüssler 25.05.2019 16:38
      Highlight Highlight habe nichts anderes behauptet 😉
  • Hupendes Pony 25.05.2019 10:10
    Highlight Highlight Verstehe nicht ganz wieso hier plötzlich alle so pro China sind... anscheinend werden die in China herrschenden humanitäre so wie politischen Missstände komplett ignoriert für ein günstiges Smartphone von Huawei...
    • Dominik Treier 25.05.2019 10:23
      Highlight Highlight Es geht hier nicht um pro oder contra China. Dieses Lagerdenken ist alter Blödsinn. Worum es wirklich geht, ist das China sich bis jetzt an seine internationalen Verträge und Verpflichtungen hält, im Gegensatz zu den TrumpSA. Auch wenn in China die Menschenrechtslage bedenklich ist und definitiv etwas dagegen gemacht gehört, so ist doch gerade diese US-Methode ihre Macht zu nutzen und so zu tun als wäre man der einzig Gute, auch wenn man sich an keine Regeln hält und verhält wie ein trotziges Kleinkind, statt miteinander zu reden, nur noch lächerlich...
    • Out of Order 25.05.2019 10:35
      Highlight Highlight Da gebe ich Dir Recht - das wird leider oft vergessen, da gibt es viele politische und humanitäre Missstände, z.B. Machtmissbrauch zu eigenen persönlichen und wirtschaftlichen Zwecken, wegsperren von Andersdenkenden, Einschränkung der Meinungsfreiheit, Zensur, offengelebter Rassismus, beginn von Kriegen zu wirtschaftlichen Zwecken, morden von Zivilisten, soziale Ungerechtheit, fehlende Gesundheitsversorgung, Todesstrafe von Unschuldigen, Hass gegen andersdenkende Religionen, Kinder leben auf der Strasse…

      Oh, ich sehe gerade, dass Du von China sprichst. Sorry, mein Fehler.
    • DrFreeze 25.05.2019 11:43
      Highlight Highlight Out of order, gerade wollte ich dich blitzen, aber nein das Gegenteil als ich alles gelesen habe. Gut geschrieben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Satan Claws 25.05.2019 10:08
    Highlight Highlight Die neuen Apple Geräte werden bestimmt noch günstiger wenn sie ausserhalb von China produziert werden müssen.
    • El Veitie 25.05.2019 21:57
      Highlight Highlight Ist wohl ironisch gemeint, aber viele chinesische Firmen planen bereits neue Produktionsstandorte in Laos, Vietnam und Kambodscha, um US-Sanktionen zu umgehen und von billigeren Arbeitskräften zu profitieren.
  • leu84 25.05.2019 09:51
    Highlight Highlight Ein Kindergarten was Mr. POTUS veranstaltet...
  • flyingdutch18 25.05.2019 08:50
    Highlight Highlight Gute Fragen. Huawei ist das Vorzeigeunternehmen Chinas. Was Trump mit seinen - ungerechten - Massnahmen gegen dieses Unternehmen eingeleitet hat, wird zu einem „tech cold war“ führen, mit unabsehbaren Folgen für uns alle, wenn nicht die Vernunft einkehrt. Die USA müssen endlich einsehen, dass sie ihre schlecht genutzte Vorherrschaft jedenfalls auf wirtschaftlichem Gebiet einbüssen werden.
    • GurMadh 25.05.2019 09:23
      Highlight Highlight Es ist wohl mode auf der anti-amerikanischcen Welle zu surfen und die amis für alles zu bashen, das tut man heute wen man sich für "inteligent" hält, aber, was kann den die USA dafür dass Huaweis politische Spionage für China betreibt? Was kann die USA dafür dass China aufgrund seiner Stellung auf allen importen 30% aufdrückt während sie überall auf der Welt mit sehr niedrigens Zöllen exportiert.
    • Typu 25.05.2019 11:09
      Highlight Highlight Huawei hat zahlreiche Klagen am Hals. Wieso denkst du, dass sie unschuldig sind? China hat sich das selber eingebrockt. Deren fehlendes Datenschutzdenken und stehlen von Informationen hat das zum Überlaufen gebracht.
    • Dominik Treier 25.05.2019 11:56
      Highlight Highlight Zahlreiche sehr gut möglich nur Machtpolitische Klagen am Hals zu haben beweist heute schon, dass man schuldig ist Typu? Komisches Verständnis eines Rechtsstaats hast du...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Kong 25.05.2019 08:49
    Highlight Highlight Huawei hat sicher finanzielle Reserven und ein veritables Team von Fachleuten. Würde mich nicht wundern, wenn die jetzt mit einer Flucht nach vorne über Innovation, Service und gute Preise ihre Position mittelfristig stärken würden. Etwa so als ob man einen schlafenden Drachen auf den Fuss treten würde. Gut möglich, dass da innerhalb der chinesischen Firmen noch stärkere Synergien und Kooperationen resultieren.

Das Fairphone 3 ist da – und es ist das erste faire Handy, das wirklich gut ist

Die niederländische Initiative Fairphone hat die dritte Generation ihres fair produzierten Smartphones enhüllt. Der Hersteller verspricht, das Smartphone fünf Jahre lang mit Updates zu versorgen.

«Das Fairphone 3 beweist, dass Fairness und ein schonender Umgang mit Ressourcen mit Komfort und technischen Möglichkeiten vereinbar sind», sagte Firmenchefin Eva Gouwens am Dienstag in Berlin.

Fairphone hat sich vorgenommen, möglichst viele Bauteile seiner Smartphones nachhaltig und unter menschenwürdigen Bedingungen produzieren zu lassen. Das betrifft zum einen die Fertigung des Smartphones. Weiterhin versucht das Unternehmen, die Rohstoffe für das Smartphone aus «fairen» Quellen zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel